Freitag, 24. November 2017

 
Montag, 21. September 2015

LOKALGESCHEHEN

Mein Gott. Dein Gott. Kein Gott.

Zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag waren rund 25 Teilnehmer anwesend. Foto: Foto: Senftleben

Von Beate Senftleben

Torgau. Frei von Vorurteilen zu leben können wir uns nicht leisten; sie erleichtern uns Entscheidungen, helfen im Alltag situationsbedingt schnell zu reagieren. Aber sich ihrer bewusst zu sein, kann tolerantes Miteinander ermöglichen. Etwa 25 Besucher waren der Einladung des Evangelischen Jugendbildungsprojektes wintergrüne zur Eröffnung der interaktiven Wanderausstellung „Mein Gott, Dein Gott, kein Gott“.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Torgau. Frei von Vorurteilen zu leben können wir uns nicht leisten; sie erleichtern uns Entscheidungen, helfen im Alltag situationsbedingt schnell zu reagieren. Aber sich ihrer bewusst zu sein, kann tolerantes Miteinander ermöglichen. Etwa 25 Besucher waren der Einladung des Evangelischen Jugendbildungsprojektes wintergrüne zur Eröffnung der interaktiven Wanderausstellung „Mein Gott, Dein Gott, kein Gott“ am frühen Donnerstagnachmittag gefolgt. Das Interesse der Anwesenden, mehr über tatsächlich gelebten Glauben in christlichen, jüdischen, muslimischen und auch atheistischen Familien zu erfahren, wurde in einer kurzen Einführung durch Kathrin Pausch vom Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur Leipzig ZEOK noch gestärkt. Die Besucher wurden durch sie auch sofort aktiv in die Ausstellung einbezogen. Noch bis zum 18. Oktober können Interessierte auf einen Besuch vorbeikommen, Gruppen werden gebeten, sich vorher anzumelden. Gern begleiten die Mitarbeiter in der Wintergrüne 2 die Teilnehmer auch durch die Themenwelten.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachts-Abo

AKTIONEN

sz-auktion

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt