Donnerstag, 23. November 2017

 
Freitag, 9. September 2016

MOCKREHNA

Vor 20 Jahren: Die Nacht des großen Feuers

TZ-Volontär Nick Leukhardt

Langenreichenbach. Torgau ist 2018 Gastgeber des Sachsentages. Zum zweiten Mal. Vor genau zwanzig Jahren, am 6. bis zum 8. September 1996 feierten tausende Menschen in der Kleinstadt, doch war das festliche Treiben nicht das einzige Spektakel dieses Wochenendes.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Langenreichenbach. Torgau ist 2018 Gastgeber des Sachsentages. Zum zweiten Mal. Vor genau zwanzig Jahren, am 6. bis zum 8. September 1996 feierten tausende Menschen in der Kleinstadt, doch war das festliche Treiben nicht das einzige Spektakel dieses Wochenendes.

So brach am frühen Morgen des 8. September ein großes Feuer in der ehemaligen Schweinemastanlage in Langenreichenbach aus. Tagelang musste die Feuerwehr damals kämpfen,  um der Flammen, welche sich rasend schnell durch Unmengen von Papier- und Holzabfällen fraßen, Herr zu werden. Eine Recyclingfirma hatte das Gelände vormals als Lagerfläche verwendet und es versäumt, den entstandenen Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen. So lagerten dort tonnenweise brandgefährliche Materialien, die dem Feuer eine perfekte Basis lieferten.

Die umliegenden Dörfer hatten wahnsinniges Glück. Wäre das Feuer auf die herumliegenden Plastikabfälle übergesprungen, wäre es noch zu einer giftigen Gaskatastrophe gekommen. Doch mit vereinten Kräften gelang es den Feuerwehren der näheren Umgebung das Feuer rechtzeitig einzudämmen. Auch Wochen nach dem Vorfall glomm das Feuer noch weiter, das Gelände wurde von der Polizei großräumig abgesperrt und von Hans-Joachim Lindner, dem damaligen Bürgermeister Audenhains, regelmäßig kontrolliert.
 

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachts-Abo

AKTIONEN

sz-auktion

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt