Montag, 26. August 2019
Dienstag, 22. November 2016

LOKALGESCHEHEN

Landbäckerei Schröder feierte Richtfest

Handwerk ist eben Handwerk: Backermeister Heiko Schröder versenkt den 260er Nagel im Holz. Zimmermeister Stefan Leder passt auf, dass nichts „schief geht“.

von unserem Redakteur Christian Wendt

Großtreben. Am Ende hatte wohl niemand mehr genau mitgezählt: Immerhin eine knappe Minute brauchte Bäckermeister Heiko Schröder, um von 260 auf Null zu kommen. Zwischendurch musste sogar die Richtung des mächtigen Nagels noch ein wenig korrigiert werden. Nach gut 20 Jahren war es am Montagnachmittag in der Großtrebener Landbäckerei mal wieder soweit. Ein mit bunten Bändern geschmückter Richtkranz kündete schon von Weitem von dem nächsten großen Bauvorhaben der Schröders.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Großtreben. Am Ende hatte wohl niemand mehr genau mitgezählt: Immerhin eine knappe Minute brauchte Bäckermeister Heiko Schröder, um von 260 auf Null zu kommen. Zwischendurch musste sogar die Richtung des mächtigen Nagels noch ein wenig korrigiert werden.
Nach gut 20 Jahren war es am Montagnachmittag in der Großtrebener Landbäckerei mal wieder soweit. Ein mit bunten Bändern geschmückter Richtkranz kündete schon von Weitem von dem nächsten großen Bauvorhaben bei den Schröders. Wenn alles so läuft wie geplant, soll in dem 270 Quadratmeter großen Erweiterungsbau im Frühjahr die Produktion von Brot und Brötchen aufgenommen werden. Bis dahin müssen die Räumlichkeiten der alten Backstube dafür herhalten.

Kurios: Heiko und Annett Schröder hatten den Erweiterungsbau anfangs gar nicht auf dem Schirm. Eigentlich sei es „nur“ darum gegangen, die alten Backöfen zu ersetzen, für die es schon jetzt mit Ersatzteilen schwierig wird. Der eine 20 Jahre, der andere 26 Jahre alt. Es war klar, dass neue Technik hermüsse, sagt Bäckermeister Heiko Schröder. Noch dazu, weil die alten Öfen regelrechte Ölfresser seien und die neuen sparsam mit Flüssiggas befeuert werden sollen.

Doch allein bei den Öfen sollte es nicht lange bleiben. Denn ordentlich zu backen hat auch gehörig mit Logistik zu tun. Und diese hat es in den verwinkelten Räumlichkeiten mitunter recht schwer: Am Vortag gefertigte Rohlinge werden aus Kühlzellen quer durch die Bäckerei gekarrt, Sackware muss zum Teil aus dem Lager in der alten Mühle quer über den Hof transportiert werden. Voraussetzungen, bei denen Backstubenplaner wie Reinhard Heuing aus Bremen nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Heuing verdient seine Brötchen mit der Optimierung von Arbeitsabläufen in Bäckereien. Und bei den Schröders sah er großen Optimierungsbedarf. Immerhin stammt der Grundriss der heutigen Landbäckerei noch aus einer Zeit, in der Altmeister Herbert Schröder – heute 83 Jahre alt – an der Knetmaschine stand.  Heiko Schröder: „Schnell kristallisierte sich im Gespräch mit dem Planer heraus, dass es nicht nur bei den drei neuen Öfen bleiben wird...“. Der Bäckermeister sprach‘s und setzte zugleich zum nächsten Schnitt an. Der duftende Krustenbraten wartete nämlich schon – unter anderem auf Vertreter der Baufirma Rabe aus Dautzschen, der Planungsfirma Plantec aus dem anhaltischen Axien oder beispielsweise auch der Zimmerei Stefan Leder aus Plossig. Selbst Beilrodes Neu-Bürgermeister René Vetter – er hatte noch ein Dankeschön für Jungbäcker Steven Thamm dabei, der jüngst bei den Deutschen Meisterschaften der Jungbäcker an den Start ging (Ausführliches dazu folgt in Kürze) – und Ortsvorsteher Thomas Götze waren gekommen, um dem Richtfest beizuwohnen.

Die Tage des Transports von Backzutaten über den Betriebshof der Schröders sind gezählt. Nun wird der Bereich zwischen Mühle und Bäckerei bereits von großen Trägern überspannt. Lange brauchen die Handwerker nicht mehr, bis der im September begonnene Anbau auch tatsächlich wie ein richtiger Anbau aussieht. Über die genauen Investitionskosten spricht in Großtreben niemand. Doch das 38 Beschäftigte zählende Unternehmen dürfte damit locker im mittleren sechsstelligen Bereich liegen. Viel Geld, das aber zu großen Teilen allein schon durch die Einsparung von Energie wieder  reinkommt. Heiko Schröder geht davon aus, dass die neuen Öfen bis zu 25 Prozent weniger Brennstoff schlucken werden.  Bei einem Jahresverbrauch von etwa 75 000 Euro kommt hier schon einiges zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2019: Business-Knigge
29.08.2019, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Richtig fördern, aber wie?
29.08.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebsprüfung im Lohn
02.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Stammtisch Life Science – Klinische Validierung
11.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mehr Erfolg durch E-Commerce - nicht nur für Händler
12.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Videomarketing
18.09.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Rechtssicher durch das Onlinegeschäft
19.09.2019, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Unternehmerreise Sevilla / Spanien
25.09.2019 - 27.09.2019
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Update Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
26.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2019
08.10.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
IX. Finanzmarktforum
08.10.2019, 13:00 Uhr - 18:15 Uhr
Unternehmertreff: Flüchtlinge in dualer Ausbildung
09.10.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Immobilienakquise - kreativ und rechtssicher
09.10.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Sichere E-Mail-Kommunikation im Unternehmen
10.10.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2019
25.10.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
Workshop: Neue Strukturen im HR-Bereich
29.10.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga