Dienstag, 24. April 2018

 
Mittwoch, 3. Mai 2017

OSTELBIEN

Teurer als erwartet

Im Dorfpark entsteht derzeit das neue Feuerwehrgerätehaus.Foto: TZ/N. Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Mehrkosten: Gemeinde Beilrode muss Darlehen für neues Gerätehaus aufnehmen / Räte beschließen länderübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Beilrode. Das neue Feuerwehr-Gerätehaus wird um einiges teurer als geplant. Bürgermeister René Vetter erwähnte bei der letzten Ratssitzung Mehrkosten in Höhe von rund 76 000 Euro. „Das hat sich einfach durch die Ausschreibungen ergeben“, fügte das Oberhaupt erklärend dazu. Die Summe müsse man nun über ein Darlehen finanzieren.

 Immerhin seien die Konditionen derzeit sehr günstig. Weil auch die Pro-Kopf-Verschuldung in der Gemeinde Beilrode (statistischer Wert) relativ niedrig sei im Vergleich zu anderen Kommunen, gehe man davon aus, dass das Landratsamt die Genehmigung erteilt. Ansonsten laufen die Arbeiten derzeit auf der Baustelle im Dorfpark planmäßig.

Besiegelt wurde zudem bei der letzten Ratssitzung – was die Feuerwehr betrifft –  eine länderübergreifende Zusammenarbeit mit der Stadt Annaburg bzw. mit Sachsen-Anhalt. Unter anderem geht es darum, in einem Katastrophenfall die Aufgaben gemeinsam zu bewältigen. „Wir wollen auch noch mit Herzberg eine solche Vereinbarung abschließen und hatten ebenfalls schon mit Schönewalde/Holzdorf lose Gespräche“, so René Vetter. Aber die Bundeswehr am Standort sei momentan wohl ziemlich eingebunden nicht zuletzt durch die derzeit in Holzdorf stationierten Eurofighter (Kampfflugzeuge). Im Gemeinderat gab´s für die Vereinbarung viel Lob. Unter anderem war es ein Wunsch, auf den der Gemeindewehrleiter Manfred Koch schon seit Jahren gepocht hatte. Immerhin existierte hier eine Art rechtsfreier Raum. Holger Reinboth, Ratsmitglied und Bürgermeister in Arzberg: „Es ist eine gute Sache. Der Freistaat hat ja keine offizielle Vereinbarung mit Brandenburg bzw. Sachsen-Anhalt. Annaburg ist der erste Partner. Vielleicht bekommen wir auch noch Falkenberg/E. mit dazu.“

Auch für die Gemeinde Arzberg sei dies ein wichtiges Thema. Die Brände in den Waldgebieten in den vergangenen Sommern hätten gezeigt, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit ist. Auch beim Hochwasserschutz sollte man Hand in Hand wirken. René Vetter merkte noch an, dass man sich gegenseitig die Kosten in Rechnung stellen werde, sollte es tatsächlich zu Einsätzen kommen. Dies veranlasste wiederum Karl-Friedrich Dierkes dazu, über ein gemeinsames finanzielles Depot nachzudenken, das von beiden Seiten bedient wird. Damit ließe sich die Geld-Frage wesentlich einfacher regeln. Eine Anregung, die die Beilroder Verwaltung prüfen möchte. Schlussendlich gaben die Räte einstimmig ihr Votum zur Vereinbarung mit der Stadt Annaburg.

Gemeindewehrleiter Manfred Koch zeigte sich gestern gegenüber TZ erleichtert: „Bislang mussten wir wieder umdrehen, wenn es hinter der Landesgrenze gebrannt hat. Wir haben hier in der Vergangenheit schon verrückte Dinge erlebt. Auch als in Prettin ein Dreiseitenhof in Flammen stand, wurde die Hilfe vom Nachbardorf Großtreben nicht in Anspruch genommen. „Der nächste Schritt muss nun sein, dass die Leitstellen in Kenntnis gesetzt werden, so dass wir in die Alarm- und Ausrückeordnungen integriert werden“, so Manfred Koch.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Was kann die EU für europäische Unternehmen tun?
26.04.2018, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.05.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
26. Aktionstag Lehrstellen
05.05.2018, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Die erfolgreiche Geschäftskorrespondenz
08.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Hochwasserschutz: Risiken eingedämmt?
15.05.2018, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Gründerabend
16.05.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gastgeber = Reiseveranstalter ?
23.05.2018, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Seminarveranstaltung "Update Wohnraummietrecht"
24.05.2018, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
31.05.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Qualität: Messen gibt Sicherheit!
05.06.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
07.06.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
20.06.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.07.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.08.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Frühlings-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt