Montag, 29. Mai 2017

 
Mittwoch, 17. Mai 2017

MOCKREHNA

Viel Verkehr in Audenhain

Zahlreiche Autofahrer nutzen Audenhain als alternative Umleitung.Foto: TZ/Leukhardt

Von Nick Leukhardt

Audenhain. Durch die Sperrung der B 87 läuft viel Verkehr durch Audenhein. Zum Leidwesen der Anwohner. Die TZ hat ein paar von ihnen zu Wort kommen lassen:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Seit gut zwei Wochen ist die B 87 nun wieder geschlossen. Von Mock-
rehna Richtung Torgau gelangt man unkompliziert über den frisch asphaltierten Wirtschaftsweg. Kein sonderlich großer Umweg, verläuft dieser doch direkt parallel neben der Bundesstraße. Anders sieht es für alle Autofahrer aus, die von Torgau kommend Richtung Leipzig wollen. Diese werden über Süptitz, Dreiheide und Weidenhain umgeleitet, eine Strecke von rund 20 Kilometern.

Bereits während der ersten Bauarbeiten im vergangenen Jahr fanden Ortskundige schnell eine deutlich kürzere Alternative zu dieser Strecke und nahmen fortan den Weg über Klitzschen und Audenhain nach Mockrehna, welcher nur rund 10

Kilometer lang ist. Ganz zum Leidwesen der Anwohner der Straße „Am Huxel“, an deren Häusern jeden Tag mehrere hundert Autos vorbeifahren. „Es ist wirklich eine Katastrophe“, schimpft einer der Anwohner, als gerade wieder ein großer Schwall Autos die Straße entlangfährt. „Schon morgens um 5 geht das hier los und dann eben bis der ganze Berufsverkehr durch ist.“ Da würde auch die dort geltende Geschwindigkeitsbegrenzung nicht viel bringen, da sich die meisten Autofahrer sowieso nicht an die vorgeschriebenen 30 km/h halten würden. „Immerhin ist die Polizei hier des Öfteren im Einsatz, erst letzten Sonntag standen sie hier mit der Radarpistole.“

Zwar ärgerlich, aber deutlich weniger kritisch finden zwei weitere Anwohner des Huxels die aktuelle Verkehrssituation. So sei es zwar zu den Stoßzeiten schon etwas störend, jedoch kein Vergleich zu den Zuständen des vergangenen Jahres. „Da kamen die Autos ja auch noch von beiden Seiten und da war es wirklich unerträglich“. Einer älteren Dame ist besonders das von der starken Frequentierung des Huxels ausgehende Sicherheitsrisiko ein Dorn im Auge. „Nicht nur für mich, wenn ich mal einkaufen oder auf den Friedhof gehen möchte, sondern auch besonders für die Kinder.“ Um dieses Risiko zu senken, wurden nun bereits Bushaltestellen um einige Meter weiter nach hinten versetzt, um die Schulkinder nicht noch weiter als nötig an der viel befahrenen Straße laufen zu lassen.
Jedoch nicht nur in Audenhain ist die Sperrung der B 87 und die damit einhergehende, inoffizielle Umleitung ein Problem.

Auch in Mockrehna ist davon einiges zu spüren. So brachte Mockrehnas Ortsvorsteher, Bernhard Wagner, bei der letzten Gemeinderatssitzung den Hinweis vor, dass sich im Bereich der Schildauer Straße häufiger der Verkehr staue, da aufgrund der Bahnschienen sowie der Einmündung zur B 87 der Verkehr nicht reibungslos fließen könne. Dies bestätigte auch Bürgermeister Peter Klepel, jedoch ohne Lösung dafür im Hinterkopf zu haben. „Da muss man einfach geduldig bleiben. Wir können gegen dieses Problem nichts machen, also müssen wir damit leben.

Natürlich ist es nicht gut, dass so viel Verkehr über Klitzschen und Audenhain fließt, aber wer sich hier auskennt fährt eben lieber diese kürzere Strecke. Aber die Polizei weiß das auch und wird deshalb dort in Zukunft vermehrt kontrollieren. Sowohl die LKW-Durchfahrt in Klitzschen als auch die Geschwindigkeit in Audenhain. Und schlussendlich fährt man wahrscheinlich durch die zwei Bahnübergänge und die häufigen Staus auf beiden Strecken gleich lang.“

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

AudenhainSperrungB 872017


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Produkte im Kontakt mit Lebensmitteln
07.06.2017, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Gründerabend
07.06.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen
12.06.2017, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr
12. Leipziger Arbeitsrechtsforum
13.06.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Systematik des Exportkontrollrechts
14.06.2017, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Unternehmerfrühstück: Markteinstieg Schweiz
14.06.2017, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
15.06.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Branchensprechtag
21.06.2017, 09:00 Uhr - 21.06.2017, 17:00 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Regionalsprechtag
21.06.2017, 09:00 Uhr - 21.06.2017, 17:00 Uhr
Einkauf 4.0 – Stand und Perspektiven in Sachsen!
21.06.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Gründerabend
21.06.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Sprechtag zu rechtlichen Fragen
22.06.2017, 09:00 Uhr - 22.06.2017, 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
22.06.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
05.07.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
26.07.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
09.08.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
23.08.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen
04.09.2017, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Gründerabend
06.09.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
16.09.2017, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Aktuelles zum Wohneigentumsrecht
21.09.2017, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Praktische Zollabwicklung im Unternehmen
26.09.2017, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Gründerabend
27.09.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
11.10.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
25.10.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


 Wohnungsmarkt