Mittwoch, 22. November 2017

 
Donnerstag, 18. Mai 2017

BELGERN-SCHILDAU

Neues Güllelager in Neußen?

von unserem Multimedia-Redakteur Sebastian Lindner

Kaisa/Neussen. Die Agrargenossenschaft Kaisa denkt über den Bau einer Lageranlage für Gülle und Gärreste auf ihrem Betriebsgelände in Neußen nach.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Eine entsprechende Bauvoranfrage hatte der Stadtrat von Belgern-Schildau in seiner letzten Sitzung einstimmig positiv beschieden. Christian Müller aus dem Vorstand der Agrargenossenschaft war zugegen gewesen, um das Projekt vorzustellen.

„Es geht zunächst nur darum, faktisch abzuklären, ob ein Bau möglich ist“, so Müller im Rat. Auch im Unternehmen sei noch nicht abschließend entschieden, ob man diesen Schritt überhaupt gehen wolle.

„Wir sind noch lange nicht so weit, zu bauen.“ Dort, wo die Anlage entstehen könnte, steht derzeit noch eine Scheune zur Lagerung von Stroh. Nach der Schließung der Milchproduktion in den letzten Jahren werde die aber nicht mehr benötigt.  Bei der Gülle, die in der neuen Anlage gelagert werden könnte, würde es sich um sogenannte Biogasgülle handeln, ein  Restprodukt aus der Nutzung von Biogasanlagen.

Die Form von Gülle sei durch die vorher ablaufenden Prozesse in den Biogasanlagen frei von Geruch, nahm Müller möglichen Kritikpunkten den Wind aus den segeln. Auch sei durch die Anlieferung der Gülle nicht mit wesentlich mehr Verkehr auf den Straßen rund um Neußen zu rechnen. „Es geht nicht um die Verseuchung der Dahlener Heide mit Gülle“, hatte Müller gesagt.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachts-Abo

AKTIONEN

sz-auktion

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt