Dienstag, 24. April 2018

 
Freitag, 16. Juni 2017

TORGAU

Im PEP wackeln in Kürze die (Innen-) Wände

Der Grundriss der Läden im PEP wird grundlegend verändert. Foto: TZ/C. Wendt (Archiv)

von unserem Redakteur Christian Wendt

Torgau. Seit 1. April 1997 ist Elke Ullrich Managerin im PEP Torgau. Noch nie habe sie auf Post aus der Stadtverwaltung derart ungeduldig gewartet, wie dieses Mal. Doch das Warten hat sich gelohnt. Vor wenigen Tagen ging der Verwaltungsgesellschaft des PEP Torgau die erlösende Nachricht von der Erteilung der Baugenehmigung für den Umbau des Einkaufscenters zu.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Wie bereits vermeldet, steht der PEP vor einem großen Bäumchen-wechsel-dich-Spiel. Ein Spiel, für das noch Ende Juli mit dem Umbau begonnen wird. Bereits im kommenden Frühjahr soll das Objekt dann wieder mit einer Ladenauslastung von 100 Prozent laufen.

Mehrere Millionen Euro investiert der Eigentümer DC Cheyne – ein Fonds aus Luxemburg, hinter dem ein US-Investor steht. Alexander Fröse vom beauftragten Objektverwalter JLL ist regelmäßig in Torgau, um mit Elke Ullrich und den beteiligten Akteuren Details abzustimmen. Die blieben erst einmal unter Verschluss. „Wir möchten uns derzeit noch nicht auf eine konkrete Terminkette festlegen, um keine falsche Hoffnungen zu wecken“, begründete Fröse diesen Schritt. Doch hinsichtlich Umbaubeginn und -ende gebe es definitiv keinen Zweifel. Er wertete die Baugenehmigung nicht nur als gutes Zeichen für die PEP-Kundschaft, sondern auch als Vertrauensbeweis für die etwa 200 Mitarbeiter der eingemieteten Firmen.

JLL stehe damit für seine Zusage ein, den Torgauer PEP  langfristig zu entwickeln.
Ein Teil der  Mieter bereitet sich derweil schon aufs große Stühlerücken vor. Nachdem mit Pfennigpfeiffer im April ein großer Ankermieter seinen Auszug im Vorfeld der Umbauphase in die Tat umsetzte, fallen hier auch die ersten Zwischenwände. Nach Angabe von Center-Managerin Elke Ullrich werde dies jedoch von der Kundschaft kaum bemerkt werden. Nach und nach bezieht schließlich Mieter für Mieter seine jeweils neuen Räumlichkeiten und schafft somit wiederum Platz für weitere Umbauarbeiten.

Letzter, der umziehen wird, ist EXPERT. Hier sieht es so aus, dass das Elektronik-Geschäft erst nach dem Weihnachtsgeschäft seinen Platz räumt, um Platz – und nun schließt sich wieder der Kreis – für Pfennigpfeiffer zu machen.
Zu den Geschäften, die nach dem Umbau über eine  größere Verkaufsfläche verfügen werden, zählt neben EXPERT unter anderem auch Jeans Fritz und Ernsting‘s Family. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich mit der Drogeriekette dm und Schneider Moden zwei neue Geschäfte angekündigt.

Elke Ullrich und Alexander Fröse sprechen von einer enormen logistischen Herausforderung. Erleichtert zeigten sich beide über die intensive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Hier habe man unter Hochdruck das Projekt vorangetrieben. Stellvertretend nannten sie Oberbürgermeisterin Romina Barth und Heike Straßer vom Bauordnungsamt. Die wegen diverser Details aufgelaufenen sechs Wochen Rückstand seien zu verschmerzen, betonte Elke Ullrich. Und noch einer bekam sein Lob: Es ist das oftmals gescholtene Landesamt für Straßenbau und Verkehr, das sich hinsichtlich der Bauarbeiten auf dem Außenring und der Sperrung der PEP-Kreuzung sehr kooperativ gezeigt habe.

Bereits im Mai des vergangenen Jahres sei mit den Anliegern über den Straßenbau gesprochen worden, blickt Ullrich zurück. Auf Wünsche und Vorstellungen habe das LASuV positiv reagiert. Elke Ullrich verwies in diesem Zusammenhang auf die Lage der Zufahrtstraße, über die die Kunden während der Sperrung des Kreuzungsbereichs den PEP erreichen können.

Aus dem Stadtinneren werde der Verkehr über die Dommitzscher Straße in Richtung PEP geführt. Zurück geht es dann über den gleichen Weg. Für die Besucher aus Richtung Dommitzsch und aus Richtung Bad Düben wird der Anfahrtsweg durch die Baustraße sogar verkürzt. 10 000 Flyer, sieben Großflächenplakate und 100 A1-Plakate, sowie Informationen im Radio, Internet und Facebook sollen die Kundschaft trotz der verkehrstechnischen Einschränkung ins PEP locken.

ACHTUNG:

Die Arbeiten auf dem Außenring in Torgau gehen nach Angabe des LASuV gut voran. Der Baubereich wird ab dem kommenden Montag (19. Juni), 8 Uhr,  um die PEP-Kreuzung erweitert. Die Sperrung der Kreuzung ist voraussichtlich für einen Monat erforderlich.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Was kann die EU für europäische Unternehmen tun?
26.04.2018, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.05.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
26. Aktionstag Lehrstellen
05.05.2018, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Die erfolgreiche Geschäftskorrespondenz
08.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Hochwasserschutz: Risiken eingedämmt?
15.05.2018, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Gründerabend
16.05.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gastgeber = Reiseveranstalter ?
23.05.2018, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Seminarveranstaltung "Update Wohnraummietrecht"
24.05.2018, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
3D Druck für mein Unternehmen
31.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
31.05.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Qualität: Messen gibt Sicherheit!
05.06.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
07.06.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Gründerabend
20.06.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.07.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.08.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Frühlings-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt