Montag, 23. Oktober 2017

 
Samstag, 12. August 2017

BELGERN-SCHILDAU

Was macht eigentlich Bernd Hübner?

Bernd Hübner

von unserem Multimedia-Redakteur Sebastian Lindner

Schildau/Mühlau. Zugegeben, er war nicht lange in Schildau. Das heißt aber nicht, dass seine Zeit dort nicht prägend war. Die Rede ist von Bernd Hübner.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Anmeldung für TZ-Abonnenten

Um diesen Artikel weiterzulesen melden Sie sich bitte als Abonnent der Torgauer Zeitung an oder wählen Sie eines der folgenden Angebote aus.

Im Dezember 1994 wurde er Niederlassungsleiter der heutigen Schildauer Fleisch- und Wurstwaren GmbH, die damals noch Teil der Löblein-Gruppe, einer Großfleischerei, war. „Ein Teil der Belegschaft hatte damals gestreikt“, erinnert sich der heute 66-Jährige, der den Betrieb am 29. Januar 1995 zusammen mit den Mitarbeitern wieder angefahren hatte. „Zuvor hatte ich bei Löblein in Reichenbach gearbeitet und man hatte mich gefragt, ob ich nicht Schildau übernehmen möchte.“ Die neue Herausforderung angehend, pendelte er fortan in die Gneisenaustadt und war bloß an den Wochenenden im heimischen Mühlnau bei Chemnitz. Nachdem er die Schildauer Niederlassung in ruhigere Fahrwasser gebracht hatte, übergab er sein Amt im Februar 1996 an Wilfried Naumann, der noch heute Chef in Schildau ist.

Hübner hingegen wechselte zur Fleischversorgung Chemnitz, um näher an den heimatlichen Gefilden zu sein. „Doch hätte ich damals gewusst, was passieren würde, wäre ich in Schildau geblieben“, sagt er. Denn das Chemnitzer Unternehmen geriet in wirtschaftliche Schieflage, und so musste der Sachse nach kurzer Zeit weiterziehen. Stationen im bayrischen Rehau oder in Thüringen bei diversen Fleischproduzenten folgten, auch eine Rückkehr zu den Wurzeln in Reichenbach. „Aufgrund einer Herz-OP musste ich allerdings mit 63 Jahren in Frührente gehen“, schildert der Wurstfachmann.

Seitdem sieht er sich selbst als „Ruheständler im Unruhezustand“. Seinem Lebensweg ist er dabei aber treu geblieben. „Ich habe zuhause noch ein Kleingewerbe und vertreibe Rostbratwürste und andere Fleischwaren“, erzählt er – und zuhause ist dabei wirklich zuhause, denn noch heute lebt er in seinem Geburtshaus. Über gute Verbindungen zu den alten Betrieben ließen sich so noch Geschäfte machen. „Und die Kundschaft dankt es.“ Darüberhinaus engagiert sich Hübner im Verein „Freunde der Thüringer Bratwurst“. Seit 1996 gehört er einem Chemnitzer Rotary-Club an, außerdem ist er im heimischen Kegel- und Kulturverein zugange. Zusätzlich ist er ehrenamtlichlicher Suchtkrankenhelfer beim Blauen Kreuz.

Und dann sind da noch zwei weitere Sachen, die Hübner selbst als Hobby beschreibt. Einerseits ist da das Motorradfahren. Noch im Juni war er auf einer Rundreise durch Irland. „Wir sind immer in der Gruppe unterwegs, waren auch schon am Schwarzen Meer oder in Sankt Petersburg.“ Insgesamt habe er auf seiner Maschine schon über 72 000 Kilometer zurückgelegt. Die andere Sache ist die Eisenbahn. „Ich wollte als kleiner Junge ernsthaft Eisenbahner werden. Aber das war mir nicht vergönnt, denn die Familie bestand darauf, dass ich das Fleischerhandwerk in vierter Generation fortführe.“ Letztlich wird Bernd Hübner, verheirateter Vater einer erwachsenen Tochter mit zwei Enkeln, das aber auch nicht bereut haben.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Workshop: "Das neue Bauvertragsrecht 2018"
24.10.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
26.10.2017, 10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Cloud Computing - Vorteile, Chancen und Risiken
26.10.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
26.10.2017, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ment you! 2017
01.11.2017, 16:00 Uhr - 01.11.2017, 23:00 Uhr
Wirtschaftsforum Russland
03.11.2017, 17:00 Uhr - 22:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2017
07.11.2017, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr
Weg frei für Innovationen im Mittelstand!
09.11.2017, 17:00 Uhr - 20:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Steuern für Gründer
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 11:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Rechtliche Erstberatung
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Drucken? - Wir können mehr!
14.11.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
15.11.2017, 09:00 Uhr - 15.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
15.11.2017, 09:00 Uhr - 15.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche: kurz & knackig - Business-Speed-Dating für Kooperative
15.11.2017, 17:30 Uhr - 15.11.2017, 20:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
16.11.2017, 09:00 Uhr - 16.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
16.11.2017, 09:00 Uhr - 16.11.2017, 17:00 Uhr
IT-Sicherheit im Handel und Onlinehandel
16.11.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Schweden
17.11.2017, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
17.11.2017, 09:00 Uhr - 17.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Franchise - Auf bewährte Konzepte setzen
17.11.2017, 10:00 Uhr - 17.11.2017, 12:00 Uhr
Gründerabend
29.11.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
19. Italien-Stammtisch: Förderung von Start-up‘s
30.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Aktuelles Abfallrecht
07.12.2017, 13:45 Uhr - 16:30 Uhr
Gründerabend
13.12.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt