Mittwoch, 22. November 2017

 
Dienstag, 12. September 2017

LOKALSPORT

Belgern steckt Schlappe ein

E. Sowa

Fußball. In der Kreisliga Nordsachsen erwischte Belgern keinen guten Tag. Den Spielbericht und Statistiken zu den übrigen Partien mit lokaler Beteiligung finden Sie hier:

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Fußball. Der FSV Oschatz, das kann man ohne hellseherische Fähigkeiten sagen, geht nach dem 3. Spieltag einer schweren Saison entgegen. Der Gegner aus Mörtitz hat schon einen guten Kader beisammen, aber zu Hause so unterzugehen, ist mehr als peinlich. Vier Treffer von Wend – Hattrick inklusive – sind  stark. Oschatz sollte sich nicht darauf verlassen, dass es nur einen Absteiger (SpG HartenfelsII/Elbaue II/Großtreben) aus der Kreisliga gibt.

Für den Roland Belgern gab es auch einen schwarzen Tag. In Zschortau war es ebenfalls ein einziger Spieler, der den Roland fast im Alleingang die Niederlage beibrachte. Bothur war einfach nicht in den Griff zu bekommen. Er schaltete und waltete wie er wollte, und ihm war nicht beizukommen. Aber es waren auch drei Geschenke der Belgeraner dabei. Hinzu kam noch die akute Personalnot der Rolandstädter.

Rackwitz brauchte fast bis zum Schlusspfiff, um die drei Punkte auf dem Konto zu verbuchen. Ein Eigentor sowie ein Treffer in der Nachspielzeit sorgten dafür.
Traktor Naundorf sah 85 Minuten lang wie der sichere Sieger aus. Man führte in Selben mit 2:0. Doch dann lag der Ball innerhalb von sieben Spielminuten dreimal im Naundorfer Netz. Der schon so gut wie sicher geglaubte Sieg war futsch.
Gleiches traf für Wölkau zu. Gegen den SV Naundorf konnte man bis zur 85. Spielminute ein Remis halten.

Mit einer Punkteteilung wären die Platzherren zufrieden gewesen. Aber der SV Naundorf hatte etwas gegen Punkteteilung. Zwei Treffer in den letzten fünf Spielminuten besiegelten die Wölkauer Heimniederlage.
Keine Tore gab es bei der Spielgemeinschaft Delitzsch II/Spröda zu sehen: unentschieden gegen Schenkenberg. Aber der Schiedsrichter musste der Spielgemeinschaft fünfmal Gelb sowie einmal Gelb/Rot zeigen. Fairplay wurde hier nicht groß geschrieben. Einen spielfreien Tag hatte die Spielgemeinschaft Strelln-Schöna/Röcknitz.

Statistik

SG Zschortau – SV Roland Belgern   6:0  (1:0)
Belgern: Straube, Merzsch, Ender, Klemm., Näke (72. Müller.), Kisser, Fiedler, Schneider Zscheile, Seidel, Tränkner; TF: 1:0,/2:0,/3:0,/4:0 Bothur (41./50./54.72.), 5:0 Wünsch (80.), 6:0 Essig (87.); Gelb: 1x Zschortau, 2x Belgern; SR: Kottenhahn (Wölkau), ZS: 70

SV GW Selben – Traktor Naundorf   3:2 (0:1)
Naundorf: Schneider, Wogawa, Kernche, Dräger, Brand, Gruhle, Oehme, Kupfer, Radek, Schneider, Georgi; TF: 0:1 Radek (35.), 0:2 Georgi (48.), 1:2 Laue (85.), 2:2 Werner (90.), 3:2 Werner (90+2), Gelb: 2x Selben, 1x Naundorf; SR: Bendel (Eilenburg); ZS: 41

SV Wölkau – SV Naundorf      1:3 (0:1)
TF: 0:1 Raudnitschka (21.), 1:1 Matthes (54.), 1:2 Köhler (85.), 1:3 Kraft (90.); Gelb: 3x Wölkau, 1x Naundorf; SR: Piknik (Laußig); ZS: 102

Delitzsch II/Spröda – Conc. Schenkenberg(0:0)
Gelb. 5x Gelb Delitzsch, 1x GRK Delitzsch; SR: Taychert (Laußig); ZS: 67

FSV Oschatz – LSV Mörtitz        0:5 (0:2)
Oschatz: Ferl, Kattner (66. D. baranowski/80. El Karkab), Reichert, Kretzschmar, Naumann, Berndt, Gärtner, Zoike, Erdmann, Pohlmann, Weidlich, TF: 0:1 Schrader (13.),0:2 /0:3/0:4/0:5 Wend (37./63./82./90.), Gelb. 3x Oschatz, 2x Mörtitz; SR: Oehmigen (Mügeln); ZS: 50

TSV Rackwitz – FSV Glesien       3:0 (1:0)
TF: 1:0 Bah (23.), 2:0 Winkler (81. Eigt.), 3:0 Barro (90+3); Gelb: 1x Rackwitz, 2x Glesien; SR: Hempel (Delitzsch); ZS: 15

Spielfrei: SpG Strelln-Schöna/Röcknitz


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachts-Abo

AKTIONEN

sz-auktion

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt