Montag, 23. Oktober 2017

 
Freitag, 6. Oktober 2017

TORGAU

Langes Warten auf 75 Tonnen schwere Last

von unserer Redakteurin Gabi Zahn

Torgau. Erleichtert konnte Uwe Fiukowski am Freitagmorgen feststellen, dass „Xavier“ auf der Großbaustelle Friedrichplatz/Puschkinstraße inmitten der Stadt kein Chaos angerichtet hat.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Wenn Absperrungen umgefallen sind, dann hat sich die Baufirma darum gekümmert, die sind da fix und sehr gewissenhaft“, berichtet Geschäftsführer des Trink- und Abwasserzweckverbands Torgau-Westelbien. Ein Lob, das die Finsterwalder Bau Union für sich verbuchen kann.

Hätte der Sturm jedoch früher am Tag über Nordsachsen getobt, wären die Arbeiten weit mehr ins Stocken geraten. Fiukowski berichtet: „Am Donnerstag wurde endlich das 75 Tonnen schwere Bauwerk für die Spüleinrichtung aus Querfurt angeliefert. Wir hatten schon 14 Tage darauf gewartet. Die beauftragte Firma bekam aber zunächst keine Transportgenehmigung für die beiden Schwerlaster“, weiß er.  Für Mittwoch, 7 Uhr, war dann die Ankunft angekündigt. Der Kran und das notwendige Personal standen bereit. Und warteten.

Und warteten. „Bis wir dann erfuhren, dass die Polizeieskorte, die den Transport begleitete, über Nacht abgerufen worden ist – zu einem wohl wichtigeren Einsatz nach Leipzig.“ Die Fahrzeuge blieben somit stehen, konnten erst nach Rückkehr der Ordnungskräfte ihren Weg fortsetzen.

Als sich die Kolosse gegen 12 Uhr dem Torgauer Stadtzentrum näherten, gab es reihum ein großes Aufatmen. Obwohl es in Strömen regnete, ging die Entladung der gigantischen Teile zügig voran . „Beide Teile des Bauwerks sind mittlerweile dort, wo sie bleiben sollen. Es passt auch alles. Jetzt geht es weiter“, konstatiert Uwe Fiukowski über diese Baustellen-Odyssee.

Aber eine Sache sei noch unklar und dürfte Nachwirkungen haben: „Der Kran hatte fünf Stunden Stillstandszeit. Pro Stunde kostet so ein Monstrum zwischen 700 und 1000 Euro. Wer kommt jetzt dafür auf? Das ist ein Hieb ins Kontor! Ich bin sicher, dass die Baufirma da nachhaken wird“, stellt er in Aussicht. Trotz des verzögerten Einbaus des riesigen Bauwerkes sieht Uwe Fiukowski den Bauablauf im Zeitplan: „Wir sind etwa da, wo wir jetzt sein wollten. Etwa die Hälfte der gesamten Kanalstrecke ist fertig. Der Anteil, auf dem die Rohre durch die Erde durchgepresst wurden, ist bereits komplett fertiggestellt. „Vor der Sparkasse hat nun der offene Kanalbau begonnen. Es kann sein, dass die Montage aufgrund des Wetters etwas länger dauert. Das Erdreich ist ziemlich feucht.

Nach nunmehr zweieinhalb Monaten Bauzeit freut sich Uwe Fiukowski, dass die Zusammenarbeit mit den beteiligten Betrieben und Trägern öffentlicher Belange „im Großen und Ganzen reibungslos“ verlaufen. „Wir im AZV haben auch noch keine kritischen Stimmen seitens der Anwohner gehört“, gibt er zu verstehen. Es sei klar, dass so eine Baustelle immer eine Belastung für die Stadt und ihre Bewohner ist: „Ich denke aber, dass unsere lange und gründliche Vorbereitung sowie das zeitige Bekanntgeben der Einschränkungen Früchte trägt.“

Den Anwohnern und jenen Mitbürgern, die derzeit häufig im Zickzack um die Baustelle herum laufen oder fahren müssen, dankt er für das Verständnis und verspricht: „Nach Möglichkeit versuchen wir alles, dass wir weiterhin im Zeitplan bleiben. Einen ganz normalen Winter haben wir dabei jedenfalls eingeplant.“


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Workshop: "Das neue Bauvertragsrecht 2018"
24.10.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
26.10.2017, 10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Cloud Computing - Vorteile, Chancen und Risiken
26.10.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
26.10.2017, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ment you! 2017
01.11.2017, 16:00 Uhr - 01.11.2017, 23:00 Uhr
Wirtschaftsforum Russland
03.11.2017, 17:00 Uhr - 22:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2017
07.11.2017, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr
Weg frei für Innovationen im Mittelstand!
09.11.2017, 17:00 Uhr - 20:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Steuern für Gründer
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 11:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
13.11.2017, 09:00 Uhr - 13.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Rechtliche Erstberatung
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
14.11.2017, 09:00 Uhr - 14.11.2017, 17:00 Uhr
Drucken? - Wir können mehr!
14.11.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
15.11.2017, 09:00 Uhr - 15.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
15.11.2017, 09:00 Uhr - 15.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche: kurz & knackig - Business-Speed-Dating für Kooperative
15.11.2017, 17:30 Uhr - 15.11.2017, 20:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
16.11.2017, 09:00 Uhr - 16.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
16.11.2017, 09:00 Uhr - 16.11.2017, 17:00 Uhr
IT-Sicherheit im Handel und Onlinehandel
16.11.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Schweden
17.11.2017, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Sprechtage im StarterCenter
17.11.2017, 09:00 Uhr - 17.11.2017, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Franchise - Auf bewährte Konzepte setzen
17.11.2017, 10:00 Uhr - 17.11.2017, 12:00 Uhr
Gründerabend
29.11.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
19. Italien-Stammtisch: Förderung von Start-up‘s
30.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Aktuelles Abfallrecht
07.12.2017, 13:45 Uhr - 16:30 Uhr
Gründerabend
13.12.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt