Freitag, 24. November 2017

 
Montag, 13. November 2017

MOCKREHNA

484 Rassetiere bei der Nordsachsenschau

Jürgen Winter wurde mit seinen modernen englischen Zwerg-Kämpfern zum Kreismeister. Foto: K. Engel

Von Kristin Engel

Mockrehna. „Es war eine sehr erfolgreiche achte Nordsachsenschau mit angeschlossener Kreisschau des Kreisverbandes Torgau in Mockrehna an der Mühle Richter“, sagte Ausstellungsleiter Manfred Birkner.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Besonders Familie Görlich aus Wildschütz hat bei der Kreismeisterschaft 2017 gute Ergebnisse erzielt.“ So erhielten Enrico (Tauben) sowie Tochter Annabell Görlich (Jugend) den Zuchtpreis 2017. Die Bundesplakette konnte an Niklas Görlich überreicht werden. Kreismeister 2017 sind bei den Wassergeflügeln Günther und Ilona Müller, bei den Hühnern Helmut Freude, bei den Zwerghühnern Jürgen Winter und bei den Tauben Gerhard Richter.

Der Rassegeflügelzuchtverein Audenhain richtet die Nordsachsenschau alle zwei Jahre aus. „484 Rassetiere wurden in diesem Jahr hier ausgestellt. Es war eine deutliche Steigerung zu 2015. Dieses Mal waren es rund 90 Tiere mehr als bei der letzten Schau. Auch die Artenvielfalt kann sich sehen lassen. So konnten unsere Besucher Gänse, Enten, Hühner, Zwerghühner, Tauben bis hin zu Wachteln betrachten.

Letztere wurden in diesem Jahr zum ersten Mal ausgestellt. Auch Puten konnten in diesem Jahr gezeigt werden. 57 Züchter präsentierten ihre züchterischen Erfolge den sechs Preisrichtern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die die besten Tiere hervorhebten und mit Preisen versahen“, so der Vorstandsvorsitzende. Neun Tiere wurden mit vorzüglich versehen, 22 mit hervorragend. Auch Jürgen Winter hatte eines der vorzüglichen Tiere. Er war auch bereits bei der letzten Nordsachsenschau 2015 sehr erfolgreich mit seinen modernen englischen Zwerg-
Kämpfern birkenfarbig. Damals wurde er ebenfalls Kreismeister. Dennoch hatte er in diesem Jahr mit einem so guten Ergebnis nicht gerechnet. „Es ist nie ein Jahr wie das andere. Am Ende entscheiden die Preisrichter“, so der Döhlener, der bereits seit rund 13 Jahren diese Rasse züchtet.

Zudem feierte der Verein in diesem Jahr ein Jubiläum. „50 Jahre Jugendgruppe im Rassegeflügelzuchtverein Audenhain ist es wert, lobend erwähnt zu werden. Auch in diesem Jahr zeigten die sechs Jungzüchter unseres Vereins sowie ein weiterer Jungzüchter den Gästen und Preisrichtern ihre Nachzucht und wetteiferten um den Titel „Jugendkreismeister“.“ Dieser blieb schließlich in den eigenen Reihen, denn Niklas Görlich aus Wildschütz erhielt den Titel. Die Jugendgruppe wurde im Jahr 1967 gegründet. „Damals wagte noch keiner daran zu denken, dass diese wohl mal 50 Jahre und länger bestehen wird. Zwar gab es in den 50 Jahren Höhen und Tiefen in der Anzahl der Jungzüchter, aber es gab nie Zeiten, wo die Jugendgruppe ganz aufhörte, zu existieren. Viele gemeinsame Zielstellungen – damals wie heute – bestimmten die Arbeit in unserer Jugendgruppe. Seien es Zuchtbesichtigungen, Tierbesprechungen, Jugendversammlungen, Exkursionen, Arbeitseinsätze und natürlich nicht zu vergessen als Hauptschwerpunkt die Beschichtung der Ausstellungen mit eigenen Tieren.

Da wird gewetteifert und die erreichten Ergebnisse sind Ansporn für ihre weitere Zuchtarbeit“, so Manfred Birkner, der im Verein selbst seit 1973 die Jugendgruppe leitete. 1998 trat er schließlich in die Fußstapfen seines Schwiegervaters, Helmut Graul, und wurde Vorsitzender des Vereins. „Ich habe schon als Kind mit dem Züchten der Tauben meines Opas begonnen. Es waren Coburger Lerchen. Noch heute habe ich einige von dieser Rasse. Doch als ich meine Frau heiratete und auf den Hof meines Schwiegervaters zog, begann ich mit der Zucht von Zwerg-Barnevelder“, erinnert er sich. Der Grund dafür war, dass die Familie nur Barnevelder züchtete. Schließlich war Helmut Graul auch Vorsitzender des Sondervereins Barnevelder und deren Zwerge. Schwiegersohn Manfred Birkner ist hier ebenfalls Vorstandsmitglied.

Er war mit 16 Tieren bei der Nordsachsenschau dabei. Sein Enkel Denny Birkner präsentierte hier sechs Tiere seiner Zwerg Dresdener. Auch viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich die Tiere anzusehen. Manfred Birkner wirbt nun für die LIPSIA Leipzig vom 1. bis 3. Dezember, bei der 38 600 Tiere ausgestellt werden. Auch zwei Züchter vom Rassegeflügelzuchtverein Audenhain werden hier anzutreffen sein.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachts-Abo

AKTIONEN

sz-auktion

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt