Donnerstag, 18. Oktober 2018

 
Dienstag, 12. Dezember 2017

OSTELBIEN

Wiederholtes Versprechen, immer artig zu sein

Bevor es eine Kleinigkeit vom Bärtigen gab, wurden die Kinder auf ihre Fähigkeiten in Sachen Weihnachtsgedicht getestet. Die kleine Annalena wusste in jeder Hinsicht zu überzeugen.Foto: Eileen Jack

Eileen Jack

Als hätten sie es genauso bestellt, fing es am Sonntag kurz nach 16 Uhr in Beilrode an zu schneien. Ein meteorologischer Zufall, der den Machern des Weihnachtsmarktes in wirklich jeder Hinsicht in die Karten spielte.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Beilrode. Die Atmosphäre war toll. Binnen Sekunden war der gesamte Markt am alten Gerätehaus in ein glitzerndes Weiß getaucht und versetzte Gäste und Organsiatoren in eine Stimmung, die man sich schöner kaum hätte vorstellen können.
Überhaupt hatten die Mitglieder des Feuerwehr-Fördervereins wieder einmal ganze Arbeit geleistet und mit dem kleinen aber feinen Weihnachstmarkt eine runde Sache auf die Beine gestellt. Für die richtige Einstimmung auf den Besuch des Bärtigen in seinem roten Mantel sorgten traditionell die „Blitzeblauen“ mit verschiedenen Weihnachtsliedern gespielt auf ihren blank geputzten Instrumenten. In der Zwischenzeit war die große Tombola schon mitten im Gange. Gut 400 Preise hatten die Sponsoren im Vorfeld zur Verfügung gestellt. Und die Besucher kauften Lose en masse, alles in dem Wissen, neben dem eigenen Vergnügen an den Gewinnen auch etwas Gutes für die Feuerwehr des Ortes zu tun. An die vielen kleinen Gäste hatten die Organisatoren natürlich auch gedacht und einen bunten Bastelstand aufgebaut. Hier konnten nach Herzenslust kleine Engel in den verschiedensten Varianten gebastelt werden. Der Feuerwehrnachwuchs hatte zudem einen kleinen Flohmarkt auf die Beine gestellt, um so weitere Einnahmen für die Jugendfeuerwehr zu generieren. Wer fror, stellte sich ans Feuer oder genehmigte sich den einen oder anderen Glühwein. Im Gerätehaus gab es auch Kaffee und Kuchen sowie die Gelegenheit, sich ein wenig aufzuwärmen.
Und auch der Weihnachtsmann ließ es sich natürlich nicht nehmen, einen Abstecher nach Beilrode zu machen. Da zu diesem Zeitpunkt noch kein Schnee lag, fuhr er mit der Pferdekutsche vor, bepackt mit zwei großen Säcken voller kleiner Gaben. So an die dreißig Mal hörte der Bärtige an diesem Nachmittag das Versprechen der Kinder, immer artig sein zu wollen. Denn die präsentierten begeistert ihre kleinen Gedichte und Lieder mal schüchtern und mal voller Inbrunst, trugen so ihren Teil zu einem tollen, gemütlichen Weihnachtsmarkt bei und wurden mit einem kleinen Geschenksäckchen belohnt. Letzteres gilt auch für die Macher des Weihnachtsmarktes in Beilrode – auch sie wurden belohnt, mit vielen Besuchern, zufriedenen Gesichtern und der Garantie, dass die meisten auch im nächsten Jahr wieder vorbeischauen werden, wenn der Förderverein der Beilroder Feuerwehr „Frohe Weihnachten“ wünscht.

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Testleser gesucht

Stadtmagazin17

Wir sind die Guten

INFOS & EMPFEHLUNGEN