Donnerstag, 18. Oktober 2018

 
Donnerstag, 28. Dezember 2017

DOMMITZSCH

Gutes Omen für Lochmann-Orgel

Ric Rafael Reinhold an der renovierungsbedürftigen Dommitzscher Orgel. Im Frühjahr spielt er wieder zu Benefizkonzerten. Foto: TZ/G. Zahn

von unserer Redakteurin Gabi Zahn

Dommitzsch. „Wie ein Wunder“, so bezeichnen einige Dommitzscher das Geschehen, was sich seit September dieses Jahres rund um die Orgel in der Stadtkirche zugetragen hat.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Instrument ist vom Holzwurm befallen, außerdem sind wichtige Teile stark verschmutzt oder abgenutzt. Das lange Zeit ungelöste Problem, auf welche Weise man Geld für die Renovierung dieser im Jahr 1830 gebauten Lochmann-Orgel aufbringen soll, hat eine Antwort gefunden. Im September erklärte sich der erst 22-jährige Organist Ric Rafael Reinhold aus Elster/Elbe bereit, die „Königin“ zu spielen – nicht nur für eine einzige Benefizveranstaltung, sondern für eine ganze Konzertreihe. Auch wenn zum Auftakt nur wenige Gäste kamen, so animierte diese Aktion doch viele Freunde der Kirchenmusik dazu, das zweite Konzert zu besuchen, an dem bereits mehr als 450 Euro eingespielt wurden.

Ein drittes Konzert hat mittlerweile stattgefunden, und die Spendensumme, die mithelfen soll, die Eigenanteile für die Orgelrenovierung zu finanzieren, ist erheblich angewachsen. Umso mehr freute sich Pfarrer Johann-Hinrich Witzel, dass auch zum Adventsmarkt in Dommitzsch die Kirche voller Menschen war, die gern einige Euros in die Kollekte gaben – ebenfalls zugunsten der historischen Orgel. „Wir haben, neben dem Gutachten des Orgelbausachverständigen Roland Hentzschel mittlerweile drei Orgelbaufirmen, die uns entsprechende Kostenvoranschläge zukommen ließen. Im Rahmen unserer Haushaltsberatung wurde vor wenigen Tagen beschlossen, dass wir 2018 noch weitere Spendengelder sammeln werden, um dann im Jahr 2019 die Renovierung realisieren zu können“, so Witzel.

In Übereinstimmung mit Anja Töpler, Kreisbaureferentin für den Kirchenkreis Torgau-Delitzsch, wurde festgestellt, dass zuvor die Bauschäden im Kirchenschiff beseitigt werden sollten. Ric Rafael Reinhold habe sich zudem bereiterklärt, nach der Winterpause im Frühjahr mit dem nächsten Benefizkonzert fortzufahren. Allerdings wird Pfarrer Johann-Hinrich Witzel das Orgelprojekt nicht weiter begleiten können. Sein Dienst in Dommitzsch ist noch befristet bis zum 31. März, dann wird die Pfarrstelle, deren Vakanz er gegenwärtig vertritt, neu besetzt (TZ informierte). „Das ist auch in Ordnung so, weil es ja von Anfang an nicht anders gedacht war. Ich bin gern Pfarrer in Dommitzsch und Süptitz, aber  ich konnte meinen Wohnsitz für diesen Interimsdienst nicht von Halle wegverlegen“, lässt er wissen.  Es freue ihn jedoch sehr, dass er mithelfen konnte, die Orgelrestaurierung anzuschieben.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Testleser gesucht

Stadtmagazin17

Wir sind die Guten

INFOS & EMPFEHLUNGEN