Donnerstag, 18. Oktober 2018

 
Samstag, 30. Dezember 2017

NORDSACHSEN

Straßenbauer in Aktion

Arbeiten auf dem Torgauer Außenring. Foto: TZ/S. Lindner (Archiv)

von unserem Redakteur Christian Wendt

Nordsachsen. Auf sechs größere Baumaßnahmen konzentrierten sich in der Region Torgau die Aktivitäten des Landesamts für Straßenbau und Verkehr im zu Ende gehenden Jahr.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Schwergewicht war zweifelsohne der B-87-Ausbauabschnitt westlich von Torgau, der am 4. Dezember freigegeben werden konnte. Stolze 6 Millionen Euro flossen in die 3000 Meter lange Strecke, an der eineinhalb Jahre gewerkelt wurde.

Darüber hinaus sorgte die Freigabe der B 183 (Torgauer Außenring, Baulänge etwa 1 Kilometer) Anfang August für Stoßgebete bei gestressten Autofahrern und PEP-Besuchern.

Last but not least rückten die Straßenbauer auch der B-182-Fahrbahn südlich von Neiden (2,5 Kilometer, 700 000 Euro, Beginn Ende September), der B 183 Richtung Bad Liebenwerda (5,5 Kilometer, 900 000 Euro, Beginn Mitte September), der S 16 zwischen Schildau und Sitzenroda (1,8 Kilometer, 700 000 Euro, Beginn Mitte September) und der S 16 zwischen Roitzsch und Trossin (1,4 Kilometer, 600 000 Euro, Beginn Ende Juni) zu Leibe.

Ausblick: Im kommenden Jahr, so die LASuV-Planungen, soll unter anderem zwischen Triestewitz und Arzberg auf einer Länge von 1,9 Kilometern und unter Vollsperrung die S 25 erneuert werden. Gerechnet wird mit Kosten in Höhe von rund 500 000 Euro.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Testleser gesucht

Stadtmagazin17

Wir sind die Guten

INFOS & EMPFEHLUNGEN