Sonntag, 27. Mai 2018

 
Donnerstag, 17. Mai 2018

TORGAU

Erfolgreiche Journalistenreise

Anja Bauermeister, Ursula Heinz und Kathrin Niese (v.l.) gemeinsam im TIC bei der inoffiziellen Buchpräsentation.Foto: TZ/S. Lindner

von unserem Redakteur Sebastian Lindner

Britische Autorin Margaret Skea hat nach Vor-Ort-Recherchen einen Roman über Katharina von Bora veröffentlicht / Große Hilfe aus Torgau

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. Dass Journalisten nach Torgau reisen, ist eigentlich keine Seltenheit. Gerade im vergangenen Lutherjahr war auch diesbezüglich viel los in der Großen Kreisstadt. Vor allem aus dem Ausland kamen viele Schreiberlinge, um der vielfältigen historischen Geschichte vielleicht noch etwas Neues zu entlocken. Von den Resultaten bekommt hierzulande dann allerdings kaum jemand etwas mit. Auch Ursula Heinz, Stadtführerin in Torgau mit dem Schwerpunkt auf der Geschichte um Katharina von Bora, sagt: „Ich hatte nicht mehr damit gerechnet.“

Doch dann, am 12. April, lag plötzlich ein dickes Buch bei ihr im Briefkasten. 384 Seiten. Blauer Einband, vorne drauf eine Frau, in ihrem Hintergrund historische Zeichnungen von Torgau. Der Titel: „Katharina – Deliverance“. Autorin des Romans ist die jetzt in Schottland lebende Irin Margaret Skea. Sie war ziemlich genau ein Jahr zuvor in Torgau, um dort Vor-Ort-Recherchen für ihren fiktiven Roman über die Lutherin führen zu können.

Einen Tag lang war Margaret Skea in Torgau. Nicht viel eigentlich. Ihre Zeit war knapp und es waren schließlich auch noch viele andere historische Stätten zu besuchen. „Aber sie war gut vorbereitet und wusste genau, was sie wollte“, so Heinz, deswegen hat auch die knappe Zeit gereicht. Koordiniert wurde alles über das Torgau-Informations-Center TIC und Anja Bauermeister. Sie war es, die der Autorin Stadtführerin Heinz an die Seite stellte und die Kontakte zum Stadtmuseum und Kathrin Niese knüpfte.

Das Trio ist, zusammen mit Peter Ehrhardt vom Spalatinhaus, auch in der Danksagung des Romans erwähnt und stellt damit gut ein Drittel aller dort erwähnten Person. Der Anteil der Torgauer zum Gelingen des Buches muss also groß gewesen sein.
Dass der Roman auch wirklich gelungen ist, davon hat sich Ursula Heinz bereits selbst überzeugt. Das englischsprachige Buch mit persönlicher Widmung hat sie natürlich sofort gelesen. Und für glaubwürdig und gut befunden.

Die Handlung des Romans „Katharina: Deliverance,“ zu deutsch: Erlösung, beginnt  mit einer kranken Katharina, die nach einem Unfall ans Bett gefesselt ist und dort in Gedanken schwelgt. Erzählt aus der Ich-Perspektive, schildert die Geschichte ihr Leben von der Kindheit bis zur Hochzeit mit Martin Luther. Der Fortsetzung des Romans ist für Ende 2018 geplant und soll unter dem Titel „Katharina – Fortitude“ (übersetzt: Stärke) erscheinen. Eine deutsche Übersetzung für den ersten Teil ist in Planung.

Kathrin Niese, die mit Skea über Katharina im Museum gefachsimpelt hat, kam noch nicht dazu, das Buch zu lesen. „Ich bin aber gespannt, was sie aus den Infos gemacht hat.“ Als Anschauungsobjekt soll auf jeden Fall ein Exemplar in der Katharina-Luther-Stube landen. TIC-Chefin Anja Bauermeister hat bereits einmal quer gelesen. „Ich finde es toll, dass Torgau so oft Erwähnung findet“, sagt sie. Ein bisschen stolz könne man deswegen schon auf seine Heimatstadt sein. Vielleicht liest deswegen ja auch der ein oder andere Torgauer mal rein.

Ursula Heinz, die gemeinsam mit Margaret Skea das Spalatinhaus und verschiednene Geburtsstätten weiterer handelnder Figuren besucht hat, hält eine Lektüre für lohnend, nicht nur wegen des regionalen Bezugs. „Die Autorin geht eigene, durchaus überraschende Wege“, sagt sie. Und bleibt trotzdem nah am historisch Belegbaren. Allein dieser Spagat sei es wert, gespannt auf den zweiten Band zu warten. Und für alle, die noch nicht so weit sind, den ersten zu lesen. Gute Kritiken gab es im Übrigen nicht nur von den Torgauern, sondern auch von der internationalen Fachpresse. „Das ist ein schönes Beispiel, wie die Zusammenarbeit zwischen den Torgauer Museen, spezialisierten Stadtführern und einer guten Vermarktung der Stadt gewinnbringend eingesetzt werden kann“, so Anja Bauermeister.

Info:
Katharina: Deliverance
von Margaret Skea
384 Seiten, veröffentlicht beim Sanderling-Verlag, englische Sprache (deutsche Übersetzung geplant)
ISBN-10: 0993333141
ISBN-13: 978-0993333149


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
3D Druck für mein Unternehmen
31.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Qualität: Messen gibt Sicherheit!
05.06.2018, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
07.06.2018, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Auf dem Weg zum digitalen Unternehmen
13.06.2018, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Branchensprechtag
20.06.2018, 09:00 Uhr - 20.06.2018, 17:00 Uhr
Gründerabend
20.06.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Sprechtag zu rechtlichen Fragen
21.06.2018, 09:00 Uhr - 21.06.2018, 17:00 Uhr
13. Leipziger Arbeitsrechtsforum
21.06.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IT-Sicherheit für Führungskräfte
03.07.2018, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.07.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.08.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.09.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gewerbetag Elektromobilität
15.09.2018, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
17.10.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.10.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Leserclub

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt