Dienstag, 11. Dezember 2018

 
Montag, 18. Juni 2018

TORGAU

Ein Tablet anstatt Tabletten

Sindy Müller (links) und Ursula Hillemann beschäftigen sich gemeinsam mit dem Tablet.Foto: TZ/Perz

von unserer Volontärin Elisa Perz

Torgau. Im Seniorenheim der Volkssolidarität setzt man auf moderne Technik. Ein Tablet soll die dementen Bewohnern bei dem Umgang mit ihrer Krankheit unterstützen und ihnen den Alltag erleichtern.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Moderne Technik ist nur etwas für junge Leute? Von wegen! Die Bewohner des Torgauer Seniorenheims der Volkssolidarität beweisen seit einigen Monaten das Gegenteil. Sie beschäftigen sich mehrmals in der Woche mit dem Tablet media4care. Dies ist ein tragbarer, flacher Computer, der demente Personen bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen soll.

„Zwischen 70 und 80 Prozent unserer Senioren leiden an der Krankheit. Doch mithilfe des Tablets bemerken wir schon jetzt einen Erfolg. Viele kommen mehr aus sich heraus und es fällt uns oft leichter, sie in ein Gespräch miteinzubeziehen“, berichtet Pflegerin Sindy Müller. Das sei ein wichtiger Schritt. „Denn die sozialen Fähigkeiten der Betroffenen nehmen im Verlauf der Demenzerkrankung immer weiter ab.“

Daher setzen sich Sindy Müller und ihre Kollegen regelmäßig mit den Bewohnern – entweder einzeln oder in Gruppen – an einen Tisch, um gemeinsam mit dem Tablet zu arbeiten. Darauf installiert sind verschiedene Programme, die die Gedächtnisleistung der Bewohner anregen sollen und regelmäßig mit Updates aktualisiert werden können. „Sehr beliebt ist beispielsweise das Liederrätsel, bei dem nacheinander verschiedene Schlager gespielt werden, welche die Senioren erkennen müssen. Die Musik sorgt nicht nur für gute Laune, sondern weckt gleichzeitig Erinnerungen aus der Kindheit oder der Jugend“, erklärt die Pflegerin auf dem Weg zu Ursula Hillemann.

Die Bedienung des Tablets funktioniert per Hand. Foto: TZ/Perz

Die 76-Jährige leidet ebenfalls an einer leichten Form der Demenz und hat schon mehrmals in einer Gruppe zusammen mit anderen Heimbewohnern und mindestens einem Betreuer mit dem Tablet gearbeitet: „Ohne fremde Hilfe könnte ich das Gerät nie bedienen. Ich bin schon froh, dass ich mit meinem Tastenhandy SMS verschicken kann.“

Zusammen mit Sindy Müller ist die Benutzung aber kein Problem. „Die Bedienung ist extra einfach gehandhabt. Es gibt lediglich einen Knopf zum Ein- und Ausschalten sowie einen Laustärkeregler“, beschreibt die Pflegerin die Ausstattung.

Als das Display aufleuchtet, darf Ursula Hillemann eine der fünf Kategorien, die durch große und bunte Symbole dargestellt werden, auswählen. Heute entscheidet sie sich für „Bilder und Texte“. Auch dieser Ordner ist wieder in mehrere Rubriken unterteilt. Zum Beispiel gibt es bei „Texte“ die Möglichkeit, sich kurze Geschichten vorlesen zu lassen beziehungsweise sie selbst zu lesen. Das kommt für die Seniorin aber nicht in Frage: „Ich nehme lieber selbst ein richtiges Buch in die Hand. Aber so ein kleines Bilderrätsel ist nicht verkehrt.“
Innerhalb der Kategorie „Bilder“ hat sie nun die Wahl zwischen verschiedenen Themen. Bei „Tieren“ hält sie kurz inne, während Sindy Müller hier einhakt: „Diese Rubrik ist eine gute Hilfe, um eine Unterhaltung mit den Bewohnern zu beginnen. Unter anderem können wir sie fragen, ob sie die Tiere erkennen oder ob sie selbst eins als Haustier hatten.“

Zwischen den fünf Katgeorien und dem Internet kann man als Benutzer wählen. Foto: TZ/Perz

Anstatt eines Tierbildes erscheint nun auf dem Display hingegen das Foto einer Tomate. Denn die 76-Jährige hat sich für die Kategorie „Gemüse“ entschieden. Nacheinander erscheinen demnach verschiedene Bilder von Zwiebeln, Champignons oder Spargelstangen. Am unteren Rand finden sich außerdem jeweils immer zwei Antwortmöglichkeiten. Abgesehen von einem kurzen Zweifeln bei dem Foto einer Sellerieknolle, kann die Seniorin die Fragen stets souverän beantworten. „Bei dem Anblick hab ich wirklich Appetit bekommen“, scherzt sie nach dem letzten Rätselbild.

Auf die Idee, das Tablet im Seniorenheim zu nutzen, kam übrigens der Geschäftsführer des Regionalverbands Torgau-Oschatz der Volkssolidarität, Josef Tremmel, durch einen Bericht über das Gerät im Fernsehen. Nach einer zweiwöchigen Testphase wurde das Tablet von den Pflegern für sinnvoll befunden. Seit Anfang März bezahlt der Verband für die Nutzung pro Monat 35 Euro. „Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Tablet einen positiven Einfluss auf Menschen, die unter Demenz leiden, haben kann. Schaden tut es mir zumindest mit Sicherheit nicht“, meint Ursula Hillemann, bevor sie das Tablet bis zum nächsten Mal wieder in die Hände von Sindy Müller übergibt.
 

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Volkssolidarität


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.01.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

So schenkt Torgau

INFOS & EMPFEHLUNGEN