Sonntag, 16. Dezember 2018

 
Sonntag, 12. August 2018

BELGERN-SCHILDAU

Vor zehn Jahren wurde den Schelmen ein Denkmal gebaut

Glücklich über das Jubiläum des besonderen Kunstwerkes: Torsten Freche, Thomas Heller und Martin Böttcher (V.l.n.r.).Foto: TZ/Leukhardt

von unserem Volontär Nick Leukhardt

Schildau. Der Schildauer Schildbürgerbrunnen feiert dieses Jahr sein 10. Jubiläum und im Rahmen der Feierlichkeiten blicken einige Zeitzeugen  dazu in die Vergangenheit.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Die Schildauer Schildbürger kennt in der Region Torgau fast jedes Kind. Und auch außerhalb von Sachsen sind die Schelme, die ihre Mitmenschen mit allerhand Streichen auf Trab hielten, weitestgehend bekannt. Dutzende Male wurden die Geschichten der Schildbürger literarisch festgehalten, unter anderem von Erich Kästner, Ottfried Preußler und Ruth Kraft. Besitzt ein Ort solch ein prominentes Aushängeschild, dann sollte es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, diesem dann auch ein entsprechendes Denkmal zu setzen. Doch ganz so selbstverständlich war das vor elf Jahren in Schildau noch nicht. Denn vor gerade einmal zehn Jahren, im Juli 2008, wurde dort erst der Schildbürgerbrunnen offiziell eingeweiht. Und dieses Jubiläum wurde am vergangenen Freitag-Nachmittag ausgiebig gefeiert.

Diese Investition war jeden Euro wert

„Zwei Jahre lang haben wir darüber diskutiert, ob und wo wir den Brunnen hinbauen wollen“, erzählt Martin Böttcher. Er hatte vor zehn Jahren das Amt des Schildauer Bürgermeisters inne und war bei der kompletten Entstehung des Schildbürgerbrunnens mit dabei. „Das war gerade die Zeit, in der Schildau nach und nach saniert wurde. Und dieser Platz hier, an der Ecke Marktsraße/Karl-Liebknecht-Straße, war der einzige Ort, der noch nicht saniert worden war. Also beschlossen wir, den Brunnen zu Ehren unserer Schildbürger genau hier hin zu setzen.“

120 000 Euro hatte das Projekt damals gekostet, für die kleine Stadt Schildau allein ein nicht stemmbarer Betrag. Doch dank zahlreicher Spenden der Bürger und einer hohen Summe an Fördergeldern konnte das Projekt doch realisiert werden. Gerade einmal 28 000 Euro musste Schildau selbst aufbringen. „Und meiner Meinung nach war jeder Euro, den wir hier investiert haben, es absolut wert“, schwärmt Böttcher mit Blick auf den bronzenen Brunnen. „Er ist ein ganz besonderes Merkmal für unsere Stadt und nicht selten halten hier fremde Menschen einfach nur an, um ihn sich ganz genau anzusehen.“

Dieses Foto ist zehn Jahre alt und wurde am Tag der Brunneneinweihung aufgenommen. Martin Böttcher stellt zusammen mit Torsten Freche den Brunnen der Allgemeinheit vor. Foto: TZ/Archiv

Sattsehen fällt schwer

Und zu sehen gibt es bei dem Brunnen wahrlich viel. Auf den ersten Blick wirkt das von Bildhauer Torsten Freche geschaffene Kunstwerk etwas befremdlich, doch je länger man sich damit beschäftigt, desto mehr Details und damit auch mehr Schildbügerstreiche fallen einem auf. Insgesamt 21 sind es an der Zahl, welche der Künstler in dem Brunnen untergebracht hat. Da fällt das Sattsehen wahrlich schwer.

„Den ersten Entwurf für einen Schildbürgerbrunnen habe ich ursprünglich bereits im Jahr 2000 angefertigt“, erzählt der aus Torgau stammende Bildhauer Torsten Freche. „Da war zum ersten Mal dieses Thema aufgekommen, welches dann allerdings kurze Zeit später wieder auf Eis gelegt wurde, da von dem Geld erst einmal das Museum saniert wurde. Sechs Jahre hat es dann gedauert, bis die Gespräche wieder aufgenommen wurden und man einen neuen Versuch startete.“
Mit diesem neuen Versuch ging dann auch ein Ideenwettbewerb einher, an dem sich auch Torsten Freche beteiligte. „Wir hatten bei der Gestaltung unserer Entwürfe absolut freie Hand“, erzählt er. „Im Grunde konnten wir machen, was wir wollten, solange es zum Thema gepasst hat.“

Der Schildbürgerbrunnen in seiner ganzen Pracht. Repro: TZ

Ein wahrer Segen für den freischaffenden Künstler, denn so konnte er all seiner kreativen Energie freien Lauf lassen und somit einen ersten Entwurf schaffen, der sich nur unwesentlich von dem Brunnen entschied, der dann letzten Endes in Schildau tatsächlich aufgestellt wurde. „Es waren lediglich kleine Details, die im Laufe des Schaffenprozesses an meinem ersten Entwurf, mit welchem ich den Ideenwettbewerb gewann, änderten. Es kamen immer mehr Streiche dazu, teilweise durch meine eigenen Ideen, teilweise aber auch durch die Ideen der Stadträte oder der Stadtverwaltung, welche das Projekt den kompletten Zeitraum über gespannt verfolgten.“

Und auch heute, ein ganzes Jahrzehnt später, ist Torsten Freche mit seinem Werk noch voll und ganz zufrieden. Zwar hatte der Bildhauer, der 2008 noch in Polbitz lebte, lediglich marginale Berührungspunkte mit den Streichen der Schildbürger, doch durch die Arbeit an dem Brunnen wurde auch der Künstler in gewisser Weise mit der Geschichte der Schelme aus Schildau verbunden. „ Ich habe mich teilweise bis spät in die Nacht durch die insgesamt 42 Geschichten der Schildbürger gekämpft und sie so weit verinnerlicht, bis ich daraus mein Kunstwerk schaffen konnte. Ein echter Haufen Arbeit, aber es hat sich gelohnt.“ Noch heute bezeichnet Freche den Brunnen in Schildau als seine bislang größte und vor allem schönste Arbeit.

Eine Party zu Ehren der Schelme

Silvio Zschage vom Sachsenradio war ebenfalls mit von der Partie.

Ebenfalls sehr stark mit den Schildbürgern und ihren Streichen verbunden ist Thomas Heller, der Vorsitzende des Schildauer Geschichtsvereins. Dieses Amt hatte er vor zehn Jahren zwar noch nicht inne, bei der Einweihung des Brunnens war er allerdings trotzdem dabei. Zehn Jahre später hat er nun die Feierlichkeiten für das Jubiläum des Brunnens organisiert und dabei nicht nur die Torgauer Zeitung, sondern auch das Radio eingeladen.

Niemand geringeres als Silvio Zschage, seines Zeichens Moderator des MDR Sachsenradios, gab sich die Ehre und stattete dem Fest in Schildau einen Besuch ab. Mit fetziger Musik, einem Glückrad und dem bekannten Sachsenradio-Quiz im Gepäck feuerte der Mann vom Radio die Feier ordentlich an und sorgte für gute Stimmung an diesem sonnigen Freitag-Nachmittag.

Auch wenn die Musikauswahl, vom modernen Schlager bis zu den Disco-Hits der frühen 2000er, die damaligen Schildbürger verwirrt und vielleicht noch zu einem Streich angestachelt hätten, die zahlreich erschienenen Gäste waren zufrieden und feierten bei Kaffee und Kuchen ausgelassen miteinander. Und gegen solch eine Feier zu ihren Ehren, dagegen hätten wohl auch die Schildauer Schelme wahrlich nichts gehabt.

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.01.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

So schenkt Torgau

INFOS & EMPFEHLUNGEN