Dienstag, 11. Dezember 2018

 
Mittwoch, 5. Dezember 2018

TORGAU

Fahrbahn- Rückbau für uns kein Thema

Hier war früher der Bahnübergang. Foto: Nico Wendt

von unserem Redakteur Nico Wendt

Dommitzsch. Für die Landkreis-Verwaltung ist die Neubelebung der Elblandbahn derzeit überhaupt nicht relevant. Dies geht aus einer Anfrage hervor, die unsere Zeitung an die Fachabteilungen auf  Schloss Hartenfels richtete.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Für die Landkreis-Verwaltung ist die Neubelebung der Elblandbahn derzeit überhaupt nicht relevant. Dies geht aus einer Anfrage hervor, die unsere Zeitung an die Fachabteilungen auf  Schloss Hartenfels richtete. Speziell ging es um die Wiederherstellung des Bahnübergangs in der Döbernschen Straße in Torgau. Denn das ist eine Voraussetzung dafür, dass die Inbetriebnahme überhaupt klappt und eine Bahn künftig zwischen den Elbestädten pendeln kann. „Bisher ist Herr Hesse dem Straßenbauamt folgende Antworten schuldig geblieben. Deshalb ist der Rückbau des Straßenkörpers auch kein Thema“, schrieb Alexander Bley, Mitarbeiter der Pressestelle im Landratsamt. Der Vorsitzende des Vereins Elblandbahn sollte darüber Aufschluss geben: Liegen die vertraglichen Grundlagen vor, dass der Verein als Infrastrukturbetreiber der Strecke Torgau-Dommitzsch-Pretzsch Änderungen an der Anlage durchführen kann (Vertrag mit dem Eigentümer der DB Netz AG)? Gibt es ein schlüssiges Gesamtkonzept. Wie erfolgt die Finanzierung?  Wie stehen die betroffenen Gemeinden dem Vorhaben gegenüber? Wann erfolgt die Verkehrsschau der Bahnübergänge (ca. 20 Stück!) mit der zuständigen Eisenbahnaufsicht bzw. dem Eisenbahnbundesamt, den Gemeinden, den zuständigen Baulastträgern, den zuständigen Straßenverkehrsbehörden und der Polizei?  Gibt es bereits eine Betriebserlaubnis bzw. welche Auflagen sind zu erfüllen? Ähnliche Fragen hatte TZ übrigens auch schon direkt an Vereinschef Andreas Hesse gerichtet. Doch dieser lehnt seit einiger Zeit Gespräche mit der Heimatzeitung wegen der aus seiner Sicht zu negativen Berichterstattung rigoros ab. 

Das Landratsamt indes rechtfertigt noch einmal den Rückbau des Bahnübergangs Döbernsche Straße, der beim grundhaften Ausbau der Kreisstraße erfolgte und schildert die Herangehensweise:  „In Abstimmung mit der Deutschen Regionaleisenbahn GmbH (DRE) und deren Absicht eines (endgültigen) Stilllegungsverfahrens der Strecke Torgau-Pretzsch, wurde die Schienen-Kreuzung eben nicht ausgebaut, sondern die Gleisanlagen in den für die Straße und die Gehwege notwendigen Ausmaßen zurückgebaut. Eine Wiederinbetriebnahme wurde in der dazu geschlossenen Vereinbarung ausdrücklich vorbehalten. Dies ist aber in derartigen Vereinbarungen regelmäßig der Fall“, so Alexander Bley. Im Klartext: Niemand rechnete zu jenem Zeitpunkt damit, dass die Bahnlinie zwischen Torgau und Dommitzsch jemals wieder in den Fokus rücken könnte. Eine Entwidmung schien nur noch eine Frage der Zeit. Doch dann gründete sich der Verein Elblandbahn. „Für eine Wiederinbetriebnahme wäre die Abstimmung zwischen der DRE und der zuständigen Eisenbahnaufsicht erforderlich, mit anschließendem Abschluss einer Kreuzungsvereinbarung (gemäß EKrG) mit dem Landkreis. Einen Rückbau würde das Straßenbauamt bearbeiten, wenn die Voraussetzungen für einen Betrieb tatsächlich in Aussicht stehen“, fügte das Landratsamt in seiner Stellungnahme noch hinzu. 

Bürgermeisterin Heike Karau in Dommitzsch hat währenddessen deutlich gemacht, dass der Bau einer Lärmschutzwand am künftigen Eigenheimstandort in der Mittelstraße für die Stadt nicht infrage kommt. Diese war von einem Gutachter angeregt wurden. Das Landratsamt Nordsachsen als zuständige Immissionsbehörde hatte routinemäßig auf die benachbarte Bahnstrecke der Elblandbahn und auf ein Lärmschutzgutachten hingewiesen. Die Mitglieder des Vereins Elblandbahn gaben bezüglich der zu erwartenden Frequenz drei Züge pro Stunde an, vorwiegend Güterzüge – die zwischen Torgau und Dommitzsch rollen sollen. 

Heike Karau: „Wir sind derzeit dabei, andere Lösungen bezüglich Lärmschutz zu finden. Sollte das nicht möglich sein, müssten wir im schlimmsten Fall die Pläne von der Erschließung des neuen Eigenheimstandortes aufgeben. Dann wäre auch das investierte Geld verloren“, machte die Stadt-Chefin auf das Problem aufmerksam. Sollten tatsächlich nur Sonderzüge hin und wieder auf der Strecke fahren – wie beispielsweise auf einer anderen Strecke in der Dübener Heide, hätte das viel weniger Folgen für den geplanten Eigenheimstandort.

Auf der Bahnstrecke zwischen Torgau-Dommitzsch- Pretzsch wurde der reguläre Schienenverkehr bereits im Jahr 1997 eingestellt. Schienen und Schwellen sind marode, Signaleinrichtungen fehlen, große Wurzeln sind im Kies- und Schotterbett erkennbar. Trotz zahlreicher Arbeitseinsätze im Vorjahr bliebe noch reichlich zu tun für die Bahnaktivisten.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.01.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

So schenkt Torgau

INFOS & EMPFEHLUNGEN