Donnerstag, 21. Februar 2019

 
Montag, 14. Januar 2019

TORGAU

Torgaus Jugendcafés haben 2019 einiges vor

Noch sind die Container des Jugendcafé Chill Out, bis auf ein paar Schmierereien, komplett weiß. Das würde Barbara Winkelmann 2019 gerne ändern. Foto: Privat

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Benjamin Rönsch, Leiter des Blue Moon, und Barabara Winkelmann, Leiterin des Chill Out, geben Einblick in die Pläne für 2019. Nicht nur optische  Veränderungen sind in den beiden Jugendcafés geplant.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Jahr 2019 hat begonnen und es schickt sich an, für Torgau so manche Veränderungen mitzubringen. Nicht nur der Abriss des Bahnhofs steht auf der Agenda, die Jugendherberge soll fertiggestellt und der nagelneue Wasserwanderrastplatz sowie der Torgauer Hafen sollen endlich in Betrieb genommen werden. Doch abseits dieser großen, weitreichenden Themen gibt es auch kleine Veränderungen, die im neuen Jahr anstehen. So haben auch die beiden Torgauer Jugendcafés, das Chill Out in Nordwest und das Blue Moon in der Puschkinstraße, 2019 einiges auf ihrer To-do-Liste stehen. Die TZ traf sich mit den beiden Leitern der Einrichtungen, Benjamin Rönsch und Barbara Winkelmann, und ließ sich erzählen, was im neuen Jahr so alles ansteht.

Optische Veränderungen

Wirft man einen Blick in das Jugendcafé Blue Moon, dann fällt einem die erste Veränderung direkt ins Auge. Bereits im vergangenen Jahr hatten Café-Leiter und EC-Jugendreferent Benjamin Rönsch und sein Team damit angefangen, die mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten in der Puschkinstraße 2 umzugestalten und auch umzubauen, die Fertigstellung ist für den Beginn 2019 geplant.

Mit einer neuen Edelstahl-Küche sowie selbstgebauten Paletten-Möbeln wurde das Blue Moon bereits Ende 2018 ausgestattet, jetzt geht es vor allem noch darum, die Umbaumaßnahmen fertigzustellen. „Eine Wand haben wir bereits entfernt, eine fehlt noch“, berichtet Benjamin Rönsch. „Wir wollen die lange Wand, die mehrere kleine Räume vom Flur trennt, herausnehmen und so einen großen Gruppenraum schaffen. Ist das geschafft, fehlen noch kleinere Putz-, Maler- und Elektrik-Arbeiten. Bis zum Frühjahr wollen wir damit fertig sein und den Abschluss dann mit einem Frühlingsfest feiern.“

Die Arbeiten, mit welchen bereits im Oktober 2018 begonnen wurde, haben einen ganz klaren Hintergrund: Man möchte sich an die steigenden Besucherzahlen anpassen und auch größeren Gruppen die Möglichkeit geben, sich im Jugendcafé zu treffen. Einen ersten Vorgeschmack darauf, wie das dann aussehen kann, gibt die „Junge Gemeinde, welche sich im Dezember formierte und seither drei Mal im Blue Moon getroffen hat.

Die Gruppe besteht aus 14 Jugendlichen, die sich einmal die Woche treffen, sich mit christlichen Themen auseinandersetzen und kleinere Projekte durchführen. Für Benjamin Rönsch eine tolle Sache, die von dem größeren Raum klar profitieren würde: „Man ist bei der Auswahl der Aktivitäten einfach viel freier und kann sich besser entfalten. Ob dann nach dem Umbau noch mehr Gruppen auf uns zukommen und die Räume nutzen möchten, das muss man sehen, aber selbst für die bereits bestehenden wäre es ein echter Fortschritt.“

Noch sieht es im Jugendcafé Blue Moon aus wie auf einer Baustelle. Demnächst soll noch die lange Wand auf der linken Seite entfernt werden. Ob und wann das jedoch passiert, steht momentan noch nicht fest. Foto: TZ/Leukhardt

 

Bunte Container

Von solch ambitionierten Umbaumaßnahmen, wie sie im Jugendcafé in der Innenstadt durchgeführt werden, kann Barbara Winkelmann nur träumen. Seit fast zehn Jahren leitet sie das Chill Out in Torgau Nordwest, welches seit dem Abriss des ehemaligen Kita-Gebäudes gegenüber im Jahr 2014 in zwei Metall-Containern untergebracht ist. Waren diese zu Beginn nur als Übergangslösung geplant, hat die Stadt Torgau sie mittlerweile gekauft und als endgültig neues Domizil des Chill Out erklärt. Und auch wenn sich die Besucher wie auch das Team des Jugendcafés mittlerweile daran gewöhnt haben, bleibt die gestalterische Freiheit doch auf der Strecke.

„Auch wenn wir natürlich in unseren Räumlichkeiten selbst nicht groß umbauen können, würde ich 2019 doch gerne zumindest das Äußere unserer Container verschönern. Da die weißen Container mittlerweile schon vollgeschmiert sind, würde ich sie gern komplett bunt machen. Schaut man mal rüber zur Turnhalle (die im Sommer von zahlreichen Sprayern und dem Jugendteam mit Graffiti-Kunst versehen wurde; Anm. d. Red.), dann sieht man ja wie gut so etwas aussehen kann. Doch dieser Schritt muss gut geplant und vor allem erstmal mit dem Besitzer der Container, nämlich der Stadt Torgau, abgesprochen werden.“

Einmal im Monat ein größeres Projekt

Doch diese äußerliche Frischzellenkur ist für Barabara Winkelmann aktuell noch völlige Zukunftsmusik. Sie möchte sich im neuen Jahr vielmehr auf die Inhalte konzentrieren. Denn auch wenn vieles der Vorjahre auch 2019 fortgesetzt werden soll, stehen einige kleine, aber feine Veränderungen doch ins Haus. „Einmal im Monat möchte ich gern eine themenbezogene Aktion durchführen, die über einen normalen Bastel- oder Spieletag hinaus geht“, berichtet die Leiterin. „Die Plakatprojekte mit dem Kulturbahnhof im letzten Jahr (TZ berichtete) waren ein tolles Projekt und haben gezeigt, dass man auch etwas anspruchsvollere Themen mit der entsprechenden Aufmachung durchaus hier behandeln kann.“
Und auch mit dem evangelischen Jugendbildungsprojekt wintergrüne will man in Zukunft noch stärker zusammenarbeiten. „Ich war letzte Woche bei der Eröffnung der Ausstellung ’Mensch Martin, Hut ab’ und war richtig begeistert. Das wäre bestimmt auch etwas für unsere Kinder.“

Kontinuität ist Trumpf

Ähnliche inhaltliche Änderungen wie im Chill Out visiert man auch im Blue Moon. Nur soll hier nicht einmal im Monat ein Tag unter einem bestimmten Thema stehen, sondern man möchte jede Woche thematisch gliedern. „So haben wir dann einen Kochtag, einen Spieletag, einen Kreativtag und einen Turniertag“, erklärt Benjamin Rönsch. „Dadurch schaffen wir eine gewisse Kontinuität, auf die sich unsere Gäste verlassen können. Natürlich steht und fällt das dann mit der Konsequenz, mit der man das alles verfolgt, weswegen ich auch froh bin, dass wir momentan personell ziemlich gut aufgestellt sind.“

Denn wie auch schon in den Jahren zuvor ist die Personalsituation ein schwieriges, aber auch enorm wichtiges für beide Jugendcafés. Zwar hat Benjamin Rönsch aktuell zwei Bundesfreiwilligendienstler unter seinen Fittichen und dementsprechend einen größeren Handlungsspielraum, doch irgendwann laufen diese Stellen auch wieder aus. Dies ist in Torgau Nordwest, im Chill Out, 2019 der Fall. Hier wird im April der einzige Team-Kollege von Barbara Winkelmann, Olaf Urmonait, nach einem Jahr Bundesfreiwilligendienst das Jugendcafé verlassen. Wen die Leiterin dann an die Seite gestellt bekommt, weiß sie noch nicht. „Ich habe aber auf jeden Fall eine AGH, eine Arbeitsgelegenheit, beantragt und werde diese dann hoffentlich auf zugewiesen bekommen. Man kann gespannt sein, mit wem ich dann in Zukunft arbeiten darf.“


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
BIG DATA in der Personalarbeit
04.03.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2019
05.03.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
„Den Menschen digital weggeshoppt“
12.03.2019, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Fachforum Qualität - Ein Schritt nach vorn!
13.03.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Vergabekonferenz zu regionalen Bauvorhaben 2019
14.03.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
3. Breitbandforum
18.03.2019, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
18.03.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
KrimiLounge zur IHK
21.03.2019, 19:30 Uhr
KurzKrimiNacht zur IHK zu Leipzig
22.03.2019, 19:30 Uhr
Windows 10 / Office 365 - Einführung im Unternehmen
27.03.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop E-Commerce - Onlineshops zum Erfolg führen
29.03.2019, 10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Informationen kompakt: Export für Einsteiger
09.04.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
18. Sächsischer Energietag - "Neue Energiewelten"
09.04.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Umsatzsteuer trifft Zoll
11.04.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Seminarveranstaltung "Aktuelles zum Wohnraummietrecht"
16.05.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
20.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
27.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

wir-packens

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

Festtagsmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN