Sonntag, 20. Oktober 2019
Freitag, 1. März 2019

NORDSACHSEN

FFW Riesa-Leutewitz feierte 70-jähriges Bestehen

Der 88-jährige Gerhard Wachs (Mitte) hat von Anfang an alles miterlebt und erhielt vom sächsischen Landesfeuerwehrverband das „Ehrenkreuz für 70 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr“ verliehen.Foto: Stadt Riesa/ Uwe Päsler

Pressemitteilung

Riesa. Meist muss erst etwas Schlimmes geschehen, bevor einschneidende Maßnahmen ergriffen werden...

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Riesa. Meist muss erst etwas Schlimmes geschehen, bevor einschneidende Maßnahmen ergriffen werden. Im Dorf Leutewitz bei Riesa war es kurz nach dem Krieg ein Scheunenbrand in der Erntezeit, nach dem endlich die Bildung einer freiwilligen Feuerwehr in Angriff genommen wurde. Am 20. Februar 1949 wurde die Wehr mit damals 19 Kameraden gegründet, vor wenigen Tagen begingen die Leutewitzer mit einer Festsitzung das 70-jährige Bestehen.


Seit der Eingemeindung 1996 gehören sie zu Riesa und wurden damals als „Kommandostelle 8“ eingegliedert. Auch in den Jahrzehnten zuvor war die Wehr vom großen Einsatz der Kameraden geprägt. Ohne Technik und Ausrüstung gestartet, ging es anfangs mit dem Pferdegespann zum Löscheinsatz, alarmiert wurde tatsächlich mit einem Büffelhorn, das heute noch existiert und zur Freude der Anwesenden auf der Festsitzung geblasen wurde. Die erste Tragkraftspritze TS3 war ein echter Fortschritt, aus einem schrottreifen Lkw „Steyr“ wurde in Eigeninitiative das erste Einsatzfahrzeug aufgebaut, und 1958 sowie nochmals 1969 investierten die Leutewitzer Tausende Arbeitsstunden in den Bau der Gerätehäuser – der Begriff „freiwillig“ ist hier weit über den reinen Feuerwehrdienst hinaus gültig.


„Ein Scheunenbrand 1953 und die Elbeflut 1954 waren erste Bewährungsproben“, gab Chronist Wolfgang Häusler einen Einblick in frühere Zeiten. Schwierigster Einsatz war die Explosion im Riesaer Ölwerk im Februar 1979, die elf Menschenleben kostete und bei dem auch Leutewitzer Kameraden dabei waren. Die Rettung einer Rinderherde beim Jahrhunderthochwasser 2002 steht ebenso in der Chronik wie Einsätze bei den Stürmen „Kyrill“ 2007 und „Friederike“ 2018 oder die Hilfe nach dem Großenhainer Tornado 2010.
Über viele Jahre hinweg existierten junge Brandschutzhelfer und eine Frauenlöschgruppe, die Jugendlichen errangen sogar Kreismeistertitel. Beide Gruppen haben sich in den Neunzigern leider aufgelöst. In kleineren Ortschaften ist die Feuerwehr immer auch Zentrum des gesellschaftlichen Lebens: An der Organisation des Festumzuges zum 800-jährigen Dorfjubiläum 1988 waren die Kameraden ganz entscheidend beteiligt.


„Gerade in Zeiten, in denen manches anonym wird, brauchen die Menschen Dinge, die sie zusammenführen, und zur Identifikation mit der Heimat beitragen“, sagte Kerstin Köhler, Bürgermeisterin für Finanzen, Bildung, Service und Ordnung, in ihrem Grußwort.
Heute sind unter Leitung von Andreas Fehrmann in Leutewitz zehn Feuerwehrmänner aktiv, neun weitere gehören der Altersabteilung an. Als Löschfahrzeug steht ein LO 2002 aus DDR-Produktion zur Verfügung. Er bekam zwischenzeitlich zwar einen leistungsstärkeren Motor, Servolenkung und eine Pumpe, ist aber dennoch das älteste im Dienst stehende Auto der Riesaer Wehr. „Zum nächsten Jubiläum haben wir hoffentlich ein moderneres Fahrzeug und auch am Gerätehaus ist etwas passiert“, wünscht sich auch Stadtwehrleiter Robert Gudat.


Einer hat alles von Anfang an miterlebt und wurde für seine Verdienste ausgezeichnet: Der 88-jährige Gerhard Wachs erhielt vom sächsischen Landesfeuerwehrverband das „Ehrenkreuz für 70 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr“ verliehen. Alle Gäste im Saal erhoben sich zum stehenden Applaus – zu Recht!


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
04.11.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga