Dienstag, 16. Juli 2019
Dienstag, 14. Mai 2019

BELGERN-SCHILDAU

Auf Du und Du mit Isegrim

In voller Tarnmontur begibt sich Heiko Anders mit der Kamera im Anschlag regelmäßig auf die Pirsch. Foto: Tilo Schroth

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Taura. Heiko Anders ist passionierter Wolfs-Fotograf und hat seine Erfahrungen in Wort und Bild in ein Buch gebannt. Damit möchte er den Menschen helfen, den Wolf zu verstehen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Ich hatte in den letzten 20 Jahren  schon über 500 Begegnungen mit dem Wolf. Angst hab ich dabei nie gehabt.“ Hört man Heiko Anders bei seinen Geschichten zu, dann kommt es einem fast vor, als sei es das Normalste auf der Welt, im Wald einfach mal einem Wolf zu begegnen. Hier mal einem Rudel beim Fressen zugesehen, da mal ein Jungtier bei einer Begegnung mit einem Keiler beobachtet, der gebürtige Leipziger hat schon viel im Wald erlebt und ein riesiges Repertoire an interessanten Geschichten. Einige davon hat er nun, zusammen mit über 200 Fotos, in einem Buch gemeinsam mit dem Naturschutzbund zusammengefasst und veröffentlicht.

Aus dem Hobby wurde Passion

Seinen Anfang nahm Heiko Anders Faszination für den Wolf vor knapp zwanzig Jahren. Der damals 32-Jährige war aus der großen Stadt Leipzig in das kleine Dörfchen Taura gezogen und widmete sich hobbymäßig der Naturfotografie. „Am Anfang waren die Motive ganz unspektakulär. Landschaften, Pilze, so was. Aber relativ schnell kam ich dann auch zur Tierfotografie und hab dann auch irgendwann nicht mehr nur in der Dahlener Heide fotografiert, sondern auch in der Lausitz. Und dort kam es dann vor ungefähr sechs Jahren zu meiner ersten Begegnung mit dem Wolf.“

Eigentlich wollte Heiko Anders nur, wie schon Dutzende Male zuvor, Rotwild in der Dämmerung fotografieren. Mit der Kamera im Anschlag und komplett in Tarnfarben gehüllt, lag er so auf der Lauer, als ihm auf einmal zwei Jungwölfe begegneten. Bis auf eine Distanz von ungefähr 50 Metern näherten sie sich dem Fotografen und zogen dann nach einer Weile wieder ab. Danach hatte Heiko Anders das Wolfsfieber gepackt.

Jeden Tag auf Spurensuche

„Das war noch ungefähr die Zeit, in der es noch nicht so viele Fotos von Wölfen in Deutschland gab“, erzählt er. „Also habe ich mich damit an das Wolfsmonitoring gewandt und diese damit unterstützt. Ich fand Gefallen an dieser Art von Arbeit und so helfe ich auch heute noch, sechs Jahre später, dabei, den Wolf in unserer Region zu beobachten und zu schützen.“

Fast jeden Morgen ist Heiko Anders im Wald unterwegs und sucht nach Wolfsspuren. Seien es Pfotenabdrücke, unverdaute Hinterlassenschaften oder gar gerissene Tiere, alles wird dokumentiert und der Naturschutzbehörde gemeldet. Anders ist dabei in insgesamt sieben Gebieten unterwegs, begleitet also auch insgesamt sieben Wolfsrudel. Eines davon in der sächsischen Gohrischheide, zwei im Raum Bad Liebenwerda und der Rest in weiteren Teilen von Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt. In Brandenburg ist Heiko Anders offizieller, vom Land ernannter Wolfsbeauftragter.

Die Faszination des Wolfes geht für Naturfotograf Anders vor allem von seinem Verhalten aus. „Dass sie so sozial veranlagt und regelrechte Familientiere sind, das finde ich wirklich beeindruckend“, beschreibt er es. „Sie verteidigen ihr Gebiet gegen unerwünschte Besucher und wenn die Jungtiere alt genug sind, wandern diese ab. Wo diese dann landen, ist ebenfalls ein spannendes Thema für sich. Außerdem halten sich Wölfe meistens dort auf, wo auch andere Tiere unterwegs sind, somit bekommt man die Fotos von diesen quasi noch inklusive.“

Heiko Anders präsentiert sein Buch „Das Leben unserer Wölfe“. Foto: NABU

Der „Anwalt der Wölfe“

Heiko Anders wird vom Naturschutzbund als „Anwalt der Wölfe“ bezeichnet und ist somit auch ein klarer Verfechter der Tierart. „Ich kann schon verstehen, dass die Leute bei den heutzutage geführten Diskussionen Angst vor dem Wolf haben. Aber aus meiner Sicht gibt es absolut keinen Grund zur Panik. Ich bin diesem Tier schon so oft begegnet und mir ist nie etwas passiert.“

Mit seinem Buch „Das Leben unserer Wölfe“, welches er Ende April veröffentlichte, will er also in gewisser Weise auch eine Lanze für den Wolf brechen. Auf 224 Seiten berichtet Anders über seine Begegnungen mit Isegrim, erzählt von seinem Vorgehen beim Wolfs-Monitoring und zeigt auf über 200 Bildern das Tier in all seinen Facetten. „Ich möchte darin keine wissenschaftlichen Abhandlungen oder dergleichen veröffentlichen, sondern den Menschen mit echten und authentischen Berichten helfen, den Wolf zu verstehen.“

Damit auch all die lesefaulen Wolfs-Interessierten in den Genuss seiner Geschichten kommen, ist Anders aktuell auch noch auf großer Vortragstour. Neben Wolfsburg und Bad Segeberg legt er dabei auch einen Zwischenstopp in der Torgauer Kulturbastion ein. Am kommenden Sonntag, 19. Mai, ist er dort zu Gast und wird ab 17 Uhr von seinen Erlebnissen berichten. Er orientiert sich dabei zwar an seinem Buch, erzählt aber auch völlig neue Geschichten und unterlegt das Ganze mit beeindruckenden Videos und Bildern. Tickets gibt es regulär an der Abendkasse, der Vortrag wird im Kino der Kulturbastion abgehalten.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Wolf


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Fachkräftemangel – Was tun?
27.08.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Das Teilhabechancengesetz
28.08.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
IHK-Sommerfest 2019
30.08.2019, 18:30 Uhr - 23:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebsprüfung im Lohn
02.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Mehr Erfolg durch E-Commerce - nicht nur für Händler
12.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Unternehmerreise Sevilla / Spanien
25.09.2019 - 27.09.2019
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Update Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
26.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2019
08.10.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
IX. Finanzmarktforum
08.10.2019, 13:00 Uhr - 18:15 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sichere E-Mail-Kommunikation im Unternehmen
10.10.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2019
25.10.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Neue Strukturen im HR-Bereich
29.10.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Sommerlounge

Wahlabo

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga