Montag, 17. Juni 2019
Freitag, 7. Juni 2019

TORGAU

OBM Romina Barth: "Wir brauchen eine weitere Sporthalle"

Oberbürgermeisterin Romina Barth weiß, wie wichtig eine weitere Sporthalle für Torgau ist.Foto: TZ-Archiv

von unserer Sport-Redakteurin Eileen Jack

Die Städtischen Turnhallen sind voll ausgelastet, so sehr, dass Antragsfrist für Hallenzeiten der neuen Saison endet am 30. Juni

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Drei Sporthallen in Torgau befinden sich im Eigentum der Stadt – die Sporthalle am Wasserturm, die Jahnturnhalle und die im Stadtteil Nordwest. In den Wintermonaten sind alle drei durch das Engagement der verschiedenen Vereine voll ausgelastet. Die Zusammenarbeit funktioniert laut Stadtverwaltung gut.
Prioritäten setzen
Im Vorfeld einer neuen Saison melden die Vereine die benötigten Trainingszeiten an. Die werden dann abgestimmt und entsprechend eingetaktet. Die Antragsfrist für die jeweilige Hallensaison, die sich in der Regel von Oktober bis in den September des darauffolgenden Jahres erstreckt, endet jährlich am 30. Juni. Bei Überschneidungen sucht die Verwaltung das Gespräch mit den Vereinen. Allerdings, und auch das ist klar, müssen Prioritäten bei der Vergabe der Hallenzeiten gesetzt werden. Wer im regelmäßigen Spielbetrieb steht, hat hier klar Vorrang.Bei der Vergabe der Hallenzeiten und im Gespräch mit den Vereinen wird eines immer wieder klar, die Hallenkapazitäten reichnen schon längst nicht mehr aus. Vor allem die Halle in Nordwest ist in diesem Zusammenhang immer wieder ein Thema – sie ist zu alt und zu klein. Dennoch hat die Stadt im vergangenen Jahr investiert, die notwendigsten Sanierungsmaßnahmen realisiert. Am mangelnden Platzangebot ändert das aber nichts. Schon seit geraumer Zeit diskutieren Stadtrat und Verwaltung deshalb über den möglichen Neubau einer weiteren Sporthalle oder eine umfangreiche Sanierung der bestehenden Sporthalle. „Wir müssen abwägen, was langfristig mehr bringt. Bei einem Neubau könnten wir die Halle größer konzipieren, eventuell an einem anderen Standort, wo auch Parkmöglichkeiten gegeben sind, vielleicht auch mit einer Tribüne, die viele Bürger in der Sporthalle am Wasserturm vermissen. Aber ein Neubau würde auch wesentlich mehr Kosten verursachen“, verdeutlicht Romina Barth die aktuellen Überlegungen.
Nicht vor 2022
Egal, wie sich die Stadt auch entscheidet, das Projekt steht und fällt aber mit der sächsischen Förderpolitik. „Zudem gehen aktuell andere Maßnahmen vor. Viele Mittel sind momentan durch die Vorbereitungen zur Landesgartenschau 2022 gebunden. Ein möglicher Neubau ist deshalb defintiv erst danach realisierbar“, so die Oberbürgermeisterin auf konkrete Nachfrage der Torgauer Zeitung. Zudem müsste im Vorfeld eigentlich ein neues Sportstättenentwicklungskonzept erstellt oder das aus dem Jahr 2005 endlich aktualisiert werden. In diesem wurde dazumal noch die Einfeldsporthalle des Joe-Polowsky-Gymnasiums aufgezählt, die es heute schon gar nicht mehr gibt. Und dennoch war bereits 2005 klar, dass die Hallenkapazitäten langfristig nicht ausreichen, konkret rund 1100 Quadratmeter an Nutzfläche fehlen – wenn alle Sporthallen, die damals existierten, erhalten geblieben wären. „Über die Notwendigkeit einer neuen Drei-Feldhalle sollte in der kooperativen Planung diskutiert werden“, so die Einschätzung und das Fazit im 2005er Sportstättenentwicklungskonzept.
Aktualisierung in Arbeit
Die Fortschreibung beziehungsweise Aktualisierung des Sportstättenkonzeptes ist laut aktueller Auskunft der Oberbürgermeisterin bereits in Arbeit. „Derzeit holen wir Angebote von externen Partner ein, die sich auf dem Gebiet Sportstättenkonzeption bereits auskennen. Ich gehe davon aus, dass der Zuschlag und damit auch die Erteilung des Auftrages bis Herbst 2019 erfolgt ist und das aktualisierte Konzept im Frühjahr 2020 vorliegt“, stellte Romina Barth gestern ganz aktuell in Aussicht.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Sporthalle Barth Torgau


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Branchensprechtag
19.06.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen
20.06.2019, 09:30 Uhr - 15:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
20.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
4. Gewerbetag Elektromobilität
21.06.2019, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
10. Fachtagung "Energie-Effizienz-Strategie" 2019
25.06.2019, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Innenstadtforum 2019
26.06.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
27.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Workshop - Suchmaschinenoptimierung
28.06.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Kreativtreff "Ab in die Mitte!"
01.07.2019, 13:00 Uhr - 16:30 Uhr
Workshop: Kundenservice der Zukunft
02.07.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Hamburg - Hafen verbindet
02.07.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Auditieren mit Tablet
03.07.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Indonesien als Wirtschaftspartner
04.07.2019, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2019
25.10.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Neue Strukturen im HR-Bereich
29.10.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

fotowettbewerb

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN