Freitag, 19. Juli 2019
Dienstag, 25. Juni 2019

NORDSACHSEN

Pigorsch schießt in Minsk zu oft vorbei

Paul Pigorsch am AbzugFoto: TZ-Archiv

Von Norbert Töpfer

Weit unter seinen Möglichkeiten blieb der Süptitzer Paul Pigorsch bei den European Games in Minsk (Weißrussland). Der Trapspezialist vom SSC Neiden belegte nur Rang 28.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Er schoss lediglich 106 von 125 möglichen Scheiben. Von Rang eins – in Minsk der einzige Quotenplatz für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr in Tokio – trennten den Nordsachsen Welten.
Mit seiner enttäuschenden Platzierung fiel Sportpolizist Pigorsch in der Weltrangliste nicht zurück, da die European Games nur ganz minimal dort einfließen. Die Weltrangliste ist am Ende des Qualifikationszeitraums entscheidend, denn der beste Schütze, der noch keinen Quotenplatz erringen konnte, erhält darüber die Fahrkarte für die Olympischen Spiele. „Das war eine schwache Vorstellung unserer beiden Trapschützen. Die Zahl der Schützen, gegen die sich Paul Pigorsch bei seinem Kampf ums Tokio-Ticket durchsetzen muss, wird zwar immer kleiner. Aber ihm rennt auch die Zeit bis zu den Olympischen Spielen davon. Irgendwo muss er die Chance nutzen, sich zu qualifizieren. Auf die Weltrangliste kann er sich nicht verlassen“, weiß Thilo von Hagen, Verantwortlicher für die Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Schützenbund.
„Der Wurm drin“
Pigorsch erwischte einen guten Start. Aber ab der dritten Serie war auch bei ihm „der Wurm drin“, so Bundestrainer Uwe Möller. Schlechte Kontraste im Annahmebereich und verspätete Scheiben führten zu Ratlosigkeit und Platz 28 (106 Treffer). „Er hat gekämpft wie ein Mann, aber nicht mehr in die Erfolgsspur zurückgefunden“, analysierte Möller im Anschluss die Leistung des deutschen Hoffnungsträgers. Sein Teamkollege Andreas Löw (37, WC Wiesbaden, SGi Frankfurt/Oder) schoss immer ein bis zwei Scheiben pro Runde zu wenig und musste sich letzten Endes mit 111 getroffenen Scheiben und Platz 22 begnügen. Im anschließenden Mixed-Wettbewerb schoss Pigorsch zwar besser, dafür enttäuschte seine Partnerin, so dass sich das Duo mit einem hinteren Plätze zufrieden geben musste.
„Mit den erreichten Ergebnissen können weder die Trainer noch die Athleten zufrieden sein“, zog Trap-Bundestrainer Uwe Möller ein ernüchterndes Fazit, nachdem seine Schützlinge das Finale der besten Sechs deutlich verpassten. „Es herrschen sehr schwierige und sehr spezielle Bedingungen vor Ort, aber wir waren weder gestern noch heute in der Lage, uns auf diese Bedingungen einzustellen.“ Der Konkurrenz indes gelang das.
Umweg „Weltrangliste“
Bereits am 2. Juli hat Pigorsch bei der Weltmeisterschaft im italienischen Lonato die Chance, sich von seiner besseren Seite zu zeigen. Bei der WM geht es zwar erstaunlicherweise nicht um Quotenplätze für die Olympischen Spiele, aber in diesem Wettkampf kann Pigorsch die meisten Weltranglistenpunkte der Saison erobern. Über diesen Umweg könnte möglicherweise für den Süptitzer das Ziel Tokio erreicht werden. Nächsten Dienstag und Mittwoch wird Pigorsch um eine gute Platzierung kämpfen, damit er die nötigen Weltranglistenzähler auf sein Konto bekommt, um seinen Topplatz als Sechster zu halten, der im Augenblick die Olympia-Fahrkarte bedeuten würde. Um sich in Italien gut zu akklimatisieren, reisen Pigorsch und Löw mit Heimtrainer Karsten Bindrich (46), einstiger Welt- und Europameister, bereits am Freitag an.
In Lonato startet Pigorsch mit seinem Weggefährten Löw, Oliver Hofmann (19, SSZ Suhl) und dem Neidener Teamkollegen Marco Kroß (26). Für den Krankenpfleger, einziger Amateur im Olympiakader, ist es nach den zwei Weltcups in Mexiko und sowie einen in  den Vereinigten Emiraten der vierte Vergleich mit den ganz Großen dieser Sportart. „Ich bin mit meinen Gedanken eigentlich noch bei der Arbeit“, sagte Kross vorgestern Abend. „ Aber ich freue mich natürlich über meine Nominierung für die Weltmeisterschaft. Ich bin darauf stolz, dass ich das Vertrauen von den Trainern erhalten habe.“ Auch sein Ziel fällt optimistisch aus: „Wenn bei mir alles nach Plan läuft, möchte ich das Finale der besten Sechs erreichen“, gibt sich der 26-Jährige optimistisch. Es grenzt an ein Wunder, dass nächste Woche bei der Weltmeisterschaft der Trapschützen in Italien gleich zwei Akteure aus der Region Torgau schießen.

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Pigorsch Trap SSCN


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
14.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Fachkräftemangel – Was tun?
27.08.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Das Teilhabechancengesetz
28.08.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
IHK-Sommerfest 2019
30.08.2019, 18:30 Uhr - 23:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebsprüfung im Lohn
02.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Mehr Erfolg durch E-Commerce - nicht nur für Händler
12.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Unternehmerreise Sevilla / Spanien
25.09.2019 - 27.09.2019
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Update Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
26.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2019
08.10.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
IX. Finanzmarktforum
08.10.2019, 13:00 Uhr - 18:15 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Immobilienakquise - kreativ und rechtssicher
09.10.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Sichere E-Mail-Kommunikation im Unternehmen
10.10.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2019
25.10.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Neue Strukturen im HR-Bereich
29.10.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Sommerlounge

Wahlabo

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga