Dienstag, 15. Oktober 2019
Montag, 1. Juli 2019

TORGAU

Die Faszination der bunten Kugeln

Paintball ist die große Leidenschaft von Markus, Christoph und Benny. Foto: Christina Gaudlitz

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Christoph, Markus und Benny sind begeisterte Paintballspieler und haben gemeinsam die Torgauer Grizzlys. Für sie macht vor allem die taktische Finesse und der Teamgeist den Reiz des Sportes aus.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Mit nachgebauten Plastikgewehren durch die Botanik kriechen, sich ausgeklügelte Gefechtstaktiken ausdenken und andere Menschen mit kleinen Farbkugeln abschießen. Was für viele vor allem wie aberwitzige Kriegsspielchen klingt, ist für Christoph, Markus, Benny und Patrick der Ausgleichssport am Wochenende. Die vier sind nicht nur begeisterte Paintball- Spieler, sondern auch die Gründungsmitglieder der Torgauer Grizzlys.

Keine Kriegsspiele

„Uns geht es beim Paintball nicht darum, irgendwelche Kriegsfantasien auszuleben. Uns geht es um den Sport.“ Das sind die Worte von Markus Schierz. Er ist 22 Jahre alt und arbeitet, genauso wie sein 25-jähriger Kumpel Benny Schille, als Verfahrensmechaniker für Glastechnik bei Saint-Gobain in Torgau. Über ihren gemeinsamen Freund Christoph Leopold, 26 Jahre alt und Radarelektroniker bei der Bundeswehr, auf die Sportart mit amerikanischen Wurzeln gestoßen. Vor knapp  vier Jahren fingen die Freunde an zu spielen.
„Es ist einfach faszinierend, wie sehr dieser Sport einen im Team zusammenschweißt. Man muss als Team agieren sich auf andere verlassen können, Taktiken erarbeiten. Nur wenn jeder seine Aufgabe erfüllt, kann es funktionieren“, beschreibt Christoph sein Faible für Paintball.

Die Grundlagen des Sports sind für Laien schnell erklärt. Zwei Mannschaften treten gegeneinander an und müssen versuchen, sich gegenseitig mit den Farbpatronen, sogenannten Paints, abzuschießen. Ist man getroffen, scheidet man aus dem Spiel aus und muss bis zur nächsten Runde warten. Entweder man spielt, bis alle gegnerischen Spieler ausgeschieden sind, oder richtet sich nach einem übergeordneten Ziel, wie etwa der Eroberung einer Flagge. Um eine ganz klare Abgrenzung von Kriegsspielen zu schaffen, werden die Waffen beim Paintball nicht als solche bezeichnet, sondern tragen den treffenden Namen „Markierer“.

Markus Schierz

Keine Anlage in nächster Nähe

Und auch für die Jungs von den Torgauer Grizzlys ist diese klare Kante ganz besonders wichtig. Für sie geht es um den Sport, das Auspowern, die Taktiken und das Agieren im Team. Ein- bis zweimal im Monat fahren die Torgauer Grizzlys zum Paintballspielen, mal mehr, mal weniger weit. Die von Torgau am nächsten gelegenen Paintball-Anlagen sind entweder in Oschatz oder in Wurzen. Für eine kurze Runde nach Feierabend also denkbar ungeeignet.

Wie der 26-jährige Christoph erklärt, würden sie wenn dann immer einen ganzen Tag zum Spielen fahren. Vormittags hin, abends zurück. „Nur so lohnt es sich dann auch wirklich.“ Denn die Spielergemeinschaft der Grizzlys nimmt für ihren Sport auch gern mal weitere Strecken als die halbe Stunde bis nach Oschatz in Kauf. So waren sie unter anderem bereits auf der größten europäischen Paintball-Anlage Europas im polnischen Zasieki oder aber im thüringischen Tautenhain. „Das ist für uns im Moment noch ein wirkliches Problem“, sagt Christoph. Am liebsten hätten sie in Torgau ein eigenes Paintball-Gelände, auf dem sie trainieren und sich frei austoben könnten. „Brachliegende Gebiete haben wir hier in Torgau ja genug.  Und die Voraussetzungen für solch ein Paintballgelände sind, zumindest rein praktisch, nicht hoch. Ein Gebäude mit Strom und Wasser wäre nicht schlecht, aber ansonsten braucht es nur eine Brachfläche. Rundrum wird ein 2,50 Meter hohes Netz gespannt, damit die Paints nicht auf die umliegenden Grundstücken fliegen, um alles andere können wir uns dann selbst kümmern.“ Große Hoffnungen legen die Jungs dabei vor allem in die Landesgartenschau. Vielleicht sei ja noch ein kleines Fleckchen Erde frei, wo man solch ein Gelände eröffnen könnte. „Für uns ein absoluter Traum.“

Christoph Leopold

Noch ein langer Weg bis zum Verein

Auch wenn die Torgauer Grizzlys mit ihren Gründungsmitgliedern, die als eine Art Vorstand fungieren, und einem eigenen Logo bereits leichte Anleihen eines richtigen Vereins haben, sind sie bislang nur eine lose Spielergemeinschaft mit knapp 10 Mitgliedern. Im Herbst 2018 hatte sich diese gegründet, seitdem konzentriert man sich vor allem auf das Spielen sowie das Werben neuer Mitglieder. „Wir machen alles Step by Step“, erklärt Christoph. „Erst mal wollen wir noch weiter die Werbetrommel rühren, eher wir über die Vereinsgründung nachdenken. Gerade wenn wir tatsächlich irgendwann unsere eigene Anlage aufmachen wollen, braucht es genügend Menschen, die dahinterstehen. Und auch wenn man regelmäßig spielen will, ist es wichtig, genügend Leute zu haben. Weil, mit zwei oder drei Leuten so weite Strecken zu fahren, das macht am Ende einfach keinen Sinn.“

Als nächste größere Tour geht es für die Grizzlys entweder in den Leipziger Megapark oder aber noch einmal nach Polen. Fest steht weder Ort noch genauer Termin, aktuell sind die Jungs noch auf Mitspielersuche. Interessierte, egal ob erfahren oder unerfahren, können die Torgauer Grizzlys entweder auf Instagram oder Facebook erreichen, in beiden Netzwerken haben sie einen eigenen Account. „Wer Bock hat, kann uns einfach schreiben und dann kann man mal sehen, wann man zusammen spielen geht“, sagt Markus. Wir würden uns auf jeden Fall freuen, wenn noch mehr Leute von der Begeisterung des Paintballs angesteckt werden.“

Benny Schille

 

Info

Nicht nur die Torgauer Zeitung, sondern auch das Jugendteam Torgau haben die Torgauer Grizzlys bereits interviewt. Die Jugendlichen legten dabei den Fokus ihres Interviews auf die Anfänge der Paintball-Truppe, ihre Faszination an dem Sport sowie ihre Verbundeneheit mit der Stadt Torgau. Das komplette Interview kann auf dem YouTube-Kanal des Jugendteams angesehen werden.

Auch das Torgauer Jugendteam interviewte die Torgauer Grizzlys.

 

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

PaintballJugendteamLandesgartenschau


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Automatisierungstechnik - Potentiale für die Zukunft
22.10.2019, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
04.11.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga