Dienstag, 15. Oktober 2019
Mittwoch, 3. Juli 2019

OSTELBIEN

Ein echtes Seuchenjahr für die Ostelbier

Die Fieberkurve zeigt auf einen Blick, wie die Saison für den FSV Beilrode tatsächlich verlaufen ist.

von unserer Sport-Redakteurin Eileen Jack

Mit vier Worten zusammengefasst: Es war ein Seuchenjahr. Der FSV Beilrode 09 kam in der Nordsachsenliga in der vergangenen Saison eigentlich nie wirklich auf die Beine.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Von Beginn an dümpelte das ostelbische Team, das in den Jahren zuvor vor Selbstbewusstsein nur so strotzte, in der Abstiegsregion herum. Seit dem 14. Spieltag –26 sind es insgesamt – besetzte das Team den letzten Platz. Und dabei hatte die Mannschaft von Trainer Steven Kralle durchaus zwischenzeitlich Chancen, die rote Laterne abzugeben.
Verdient abgestiegen
Am Ende aber stehen lediglich drei Siege ganzen sechs Unentschieden und sage und schreibe 17 Niederlagen gegenüber.  „Wenn du nur 15 Punkte in einer Saison holst, dann liegt es nicht an einzelnen Kräften“, reagiert der Beilroder Coach, der sein Amt in der nächsten Saison zur Verfügung stellt und (nur noch) Spieler sein will, auf die Frage nach wichtigen Spielerausfällen. „Ja, wir mussten in der ersten Halbserie lange auf Georg Voigt und Clemens Wenzel verzichten, in der Rückrunde ist dann Steffen Zschintzsch ausgefallen. Aber solche Probleme haben andere Mannschaften auch“, gesteht Steven Kralle offen und ehrlich. Über den gesamten Saisonverlauf hinweg hatten die Beilroder immer wieder Probleme, die Mannschaft personell abzusichern. Allein in der Hinrunde kamen 23 verschiedene Spieler zum Einsatz, am Ende waren es sogar 28. Selbst Routinier Marko Gräfe mit seinen inzwischen 48 Jahren musste sieben Mal aushelfen, hat bei seinen Einsätzen immer eine gute Figur abgegeben und sich oftmals als entscheidender Spieler hervor getan. Und auch Ex-Trainer Matthias Kramp half aus. Am häufigsten auf dem Platz stand Eric Möbius. Er hat als einziger alle 26 Spieler absolviert. Und auch auf die Jugend setzten die Beilroder, integrierten zum Beispiel die Nachwuchsspieler Johannes Milich (13 Einsätze, meist als Einwechsler), Oliver Becker (16) und Kevin Otec (13) mehr und mehr. Doch Konstanz bezüglich der Mannschaftsaufstellung kam eigentlich nie auf.
Das Team wisse um die Gründe für das schlechte Abschneiden inklusive des schlussendlichen Abstiegs aus der Nordsachsen- in die Kreisliga, wolle diese aber nicht öffentlich machen. „Am Mannschaftsgefüge liegt es nicht. Wir haben als Team sieben bis acht Jahre gut funktioniert, ohne dass sich personell großartig etwas geändert hätte. Das es dann irgendwann mal einen Knacks gibt, war zu erwarten. Wir sind letztendlich verdient abgestiegen“, sagt Steven Kralle und betont, dass ein Umbruch notwendig sei. Der soll in der nächsten Saison in Angriff genommen werden. Junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs schließen in die Herrenmannschaft auf. „Das hat gefehlt. Auch haben wir seit Jahren ein Stürmer-Problem. Und dann hat in dieser Saison auch die Abwehr nicht so funktioniert wie sonst“, bringt Steven Kralle die Defizite auf den Punkt.
Einige enge Spiele
Schon der Saisonstart verlief alles andere als erfolgreich. Die ersten drei Spiele gingen verloren. Am vierten Spieltag erkämpfte sich der FSV ein Unentschieden gegen Torgau. Es folgten erneut drei Niederlagen, bevor gegen Dahlen endlich der erste Sieg eingefahren werden konnte. „Aber wir haben es nie geschafft, eine Leistung zu bestätigen“, sagt der Trainer gegenüber der Torgauer Zeitung. Fakt ist, die Beilroder Fußballer haben bis zum Schluss gekämpft, immer alles gegeben und gehofft, es vielleicht doch noch zu schaffen. Es waren viele enge Spiele dabei, wie die 0:1-Niederlagen zu Hause gegen den späteren Aufsteiger Delitzsch und Bad Düben. „Da verlierst du mit einem Tor Unterschied. Es sollte eben einfach nicht sein“, sagt Steven Kralle. Weh tat die hohe Heimspielniederlage zum Schluss gegen die befreundeten Wermsdorfer mit 2:5. Die höchsten Niederlagen aber fuhren die Beilroder vor allem auswärts ein, zum einen in Delitzsch mit 6:0 und auch gegen Süptitz mit 6:1. In den wirklich wichtigen Spielen am Ende der Saison, kam zu wenig vom Team. Nach dem 3:2-Heimsieg gegen Mügeln-Ablaß flammte noch einmal Hoffnung auf bei den Ostelbiern. Doch sie konnten die in diesem Spiel gute Leistung in den folgenden nicht bestätigen. Während sich Dahlen am eigenen Schopf nach und nach aus dem Abstiegssumpf heraus zog, blieb Beilrode dies gänzlich verwehrt.
Noch ein kleines Fünkchen
Dem Sieg gegen den SVMA folgte die 0:2-Niederlage in Dahlen, die den Abstieg fast schon besiegelte. Aber da auch Naundorf nicht gewinnen konnte, bestand zumindest noch ein Fünkchen Hoffnung. Sechs Punkte trennten beide Mannschaften und noch waren zu diesem Zeitpunkt fünf Partien zu spielen. Im direkten Duell der Kellerkinder und Abstiegsaspiranten kamen die Beilroder aber nicht über eine 1:1 hinaus. Das half keiner der beiden Mannschaften weiter. Die Sechs-Punkte-Differenz blieb, die Zahl der Spiele und noch zu vergebenden Punkte schrumpfte. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, dass die Ostelbier nicht einen einzigen Punkt mehr holen sollten. Alle folgenden Partien gingen verloren, mal enger, mal klarer. Aber es war nichts mehr zu holen. Für Naundorf zwar auch nicht, aber die standen ja auch nicht auf dem letzten Rang.
Und selbst in der Fairness-Tabelle nimmt der FSV den letzten Rang ein, kassierte in den 26 Saisonspielen immerhin 69 gelbe Karten. Hinzu kommen drei gelb-rote und auch vier rote Karten. Mit 98 Punkten (je mehr desto schlechter) und einer Quote von 3,76 ist Beilrode weit abgeschlagen.
 

Abschlusstabelle
1. Delitzsch    26    100 : 25    72
2. Süptitz        26    73 : 40      48
3. Wermsdorf    26    62 : 45    47
4. Mügeln-Ablaß    26    52 : 50    42
5. Hart. Torgau    26    83 : 49     41
6. Zschortau    26      52 : 56     39
7. Dahlen        26    47 : 55    35
8. Schenkenberg    26    46 : 50    34
9. Bad Düben    26    36 : 40    33
10. Zwochau    26    48 : 58     29
11. Krostitz II    26    43 : 64     28
12. Schildau    26    34 : 53     25
13. Naundorf    26    33 : 85    21
14. Beilrode    26    24 : 63    15

Gesamtbilanz: 26 Spiele, 3 Siege, 6 Unentschieden, 17 Niederlagen, 24:63 Tore, 15 Punkte
Heimbilanz: 13 Spiele, 2 Siege, 3 Unentschieden, 8 Niederlagen, 13:27 Tore, 9 Punkte
Auswärtsbilanz: 13 Spiele, 1 Sieg, drei Unentschieden, 9 Niederlagen, 11:36 Tore; 6 Punkte
Hinrunde: 13 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden, 9 Niederlagen, 17:39 Tore, 8 Punkte
Rückrunde: 13 Spiele, 1 Sieg, vier Unentschieden, 8 Niederlagen, 12:34 Tore, 7 Punkte

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

FSV Beilrode Nordsachsenliga Abstieg Rückblick Saison 2018/19


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Automatisierungstechnik - Potentiale für die Zukunft
22.10.2019, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
04.11.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga