Mittwoch, 16. Oktober 2019
Dienstag, 9. Juli 2019

UMWELT

Erfolgreicher Schmarotzer

Ein Kuckuck, der von einem Rohrsänger gefüttert wird. Foto: Zeichnung: Ina Bär

Von Georg Frackowiak

Torgau. Die Brutvögel im Torgauer Glacis (Folge 8) / Heute: Der Kuckuck

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Es mag seltsam erscheinen, dass der Kuckuck zu den Brutvögeln des Torgauer Glacis gerechnet wird. Weiß man doch, dass er als Brutschmarotzer die Eier nicht selbst ausbrütet, sondern diese aufwendige Tätigkeit kleineren Singvögeln überlässt. Dennoch wurden in den vergangenen Jahren Jungvögel in unterschiedlichen Entwicklungsstadien gesehen, sodass man davon ausgehen kann, dass sie im Stadtpark zur Welt gekommen sind.

Bevorzugte Kuckuckswirte sind die Rohrsänger, von denen zwei Arten im Gebiet brüten: Teich- und Sumpfrohrsänger. Dagegen wurde der größere Drosselrohrsänger mit seinem lautstarken „Karre karre kiet kiet“ bislang nur während der Zugzeit im Frühjahr festgestellt.

Wenn in der zweiten Aprilhälfte der Kuckuck aus dem afrikanischen Winterquartier zurückkehrt, erschallt auch im Glacis der beliebte Frühlingsruf, den man natürlich schon seit der Kindheit kennt. „Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald“ gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten Kinderliedern der Frühlingszeit. Nach der Ankunft lockt er mit seinen Rufen zunächst ein Weibchen herbei. Findet sich ein solches ein, erfolgt nach intensiver Balz die Paarung. Dem schließt sich zwecks Eiablage die Suche nach einem Rohrsängernest an.

Was dann geschieht, ist allgemein bekannt. Der Jungkuckuck schiebt alles aus dem Nest, was sich auf seinem druckempfindlichen Rücken einfindet, und das sind ausnahmslos die Jungen des Singvogelpaares. Selbstverständlich steht dieses nun vor einer großen Herausforderung, denn der junge „Lord“ im Nest benötigt eine Menge Futter, das die Stiefeltern  unermüdlich herbeischaffen müssen.

Von den beiden genannten Rohrsängerarten brütet der Teichrohrsänger im Schilf, während der Sumpfrohrsänger die Uferzonen des Schwarzen Grabens bevorzugt, wo er in der dort reichlich vorhandenen Vegetation das Nest bauen kann. Beide sind optisch schwer voneinander zu unterscheiden, akustisch dagegen eher leicht. Der Gesang des Teichrohrsängers klingt ziemlich gleichmäßig ratternd „tiri tiri tiri tier tier tier“, während der seines Verwandten sehr viel lieblicher ertönt, wobei auch Stimmen anderer Vögel mit einbezogen werden. Für den Rohrsänger gleicht der Jungkuckuck im Nest einer Katastrophe, denn er bedeutet den Verlust der eigenen Brut.

Am Großen Teich, wo Rohrsänger zahlreich brüten, ist es nicht schlimm, wenn ein paar Nester mit Kuckuckseiern belegt werden. Dagegen brüten im Bereich des Stadtparks nur wenige Rohrsänger, sodass die Verluste weitaus schwerer wiegen. Dennoch sind die Kuckuckswirte im Glacis bislang nicht ausgestorben, woraus man den Schluss ziehen kann, dass nicht alle Nester gefunden werden. Notfalls legt das Kuckucksweibchen die Eier auch in Nester anderer Arten, wie beispielsweise in solche von Bachstelzen, Grasmücken, Zaunkönigen u. a.

Wie dem auch sei: Der Kuckuck gehört ebenso wie Nachtigall, Amsel, Rotkehlchen und andere zu den Frühlingsvögeln des Stadtparks, weshalb man dessen eindringliche Rufe in dieser Jahreszeit nicht missen möchte. Bleibt zu hoffen, dass der Gauch, wie der Kuckuck noch gelegentlich genannt wird, und die Rohrsänger dem Park auch in den kommenden Jahren erhalten bleiben.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Ment You! - optimize your life
24.10.2019, 17:30 Uhr - 22:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
8. Ostdeutsches Energieforum 2019
29.10.2019, 15:00 Uhr - 30.10.2019, 14:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
04.11.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr
6. Fachtag "Begeistert Unternehmerin"
05.11.2019, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Schutzrechtsstrategien zur Sicherung von Marktanteilen
06.11.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Workshop: Effiziente Kundenansprache
14.11.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
14.11.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
04.12.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Mitarbeiterführung im digitalen Zeitalter
04.02.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubi Fibel

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga