Freitag, 28. Februar 2020
Freitag, 30. August 2019

NORDSACHSEN

Sven Gückel:"Es ist nichts Kopierbares"

Autor Sven Gückel steht mit seinem zweiten Kinderbuch in den Start-löchern und freut sich bereits auf die dazugehörige Präsentation. Foto: Foto: PR

von unserer Redakteurin Stephanie Kammer

Das Sonntagswochenblatt-Gespräch findet in dieser Woche im Grünen statt. Sven Gückel, der bereits als Journalist und Fotograf zwischen Elbe und Elster und in der Welt unterwegs war, bringt dieser Tage sein zweites Kinderbuch heraus.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

SWB: Herr Gückel, Geschichten für Kinder von heute brauchen Tempo und Aktualität. Ihr neues Buch  „Feuersturm am Bienenhaus“ klingt nach Action. Worum geht es?   
Sven Gückel: Opa Fred pflegt seinen Garten und liebt seine Bienenvölker. Fleißige dicke Bienen sammeln Nektar, produzieren Honig und übernehmen lebenswichtige Aufgaben. Die Trockenheit des Sommers, wie wir sie nur allzu gut kennen, führt eines Tages zu einem gefährlichen Feuer am Bienenhaus. Opa Fred schläft dabei seelenruhig im Liegestuhl. Aber die Biene Emmi lässt sich etwas einfallen. „Bist du närrisch?“, brüllt Opa Fred. Wie es weitergeht, darf jeder selbst lesen.

Wie kommen Sie auf solch eine Story. Lassen Sie sich von Ihrer Arbeit als Journalist inspirieren oder kommen Ihnen die zündenden Ideen eher unter der Dusche?
Weder noch. Meistens ist es ganz unspektakulär Zufall. Ich war im Urlaub in Quedlinburg. Fuhr entspannt Fahrrad und plötzlich war die Geschichte zum Thema Bienen aus Gedanken, Tagträumen und ein paar Fünkchen Begeisterung zusammengestrickt.

Und dann sind Sie abgestiegen und wussten, ich mache ein Buch daraus?
Ganz so fix läuft das nicht. Ich prüfe immer erst, ob die Geschichte wirklich so gut ist, dass sie in Buchform gegossen werden sollte. Wenn mich selbst Themen wie das Bienensterben und unser bedenklicher Umgang mit der Natur umtreiben, dann frage ich mich, ob es anderen auch so geht. Dann denke ich über Lösungen nach, und was ich selbst tun kann. Kindern und deren Eltern die Augen zu öffnen, ist der Versuch, zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch zu gelangen und etwas zu bewegen.

Also geht es Ihnen um mehr Gemeinschaft und eine bessere Welt?
Das Miteinander ist der Schlüssel zur Menschlichkeit. Im Großen wie im Kleinen. Das muss man leben. Das haben wir auch bei der Umsetzung des Buchprojektes so gemacht. Das Buch wurde von mir in Elbe-Elster geschrieben. Es wurde von Mary Winter aus Polzen illustriert. Gedruckt und verlegt wurde es vom DruckHaus Elsterwerkstätten in Herzberg, gefördert und unterstützt von Sparkasse und Landkreis. Es hat das Regionalsiegel erhalten und ist das erste Kinderbuch, das von Elbe-Elster für Elbe-Elster zertifiziert worden ist.

Ist das Medium Buch für Sie noch zeitgemäß?
Ich schätze die Vorzüge gut gemachter Bücher sehr. Viele Probleme unserer Zeit gehen auf ein Zuviel an Bildschirm zurück. Ein tolles Buch liefert alles: Eine gute Story, Wissenswertes und die Botschaft, selbst etwas zu tun. So haben wir die Geschichte unseres Kinderbuchs auf der  linken Seite auf Deutsch und auf rechts parallel dazu auf Englisch erzählt. Kleine Infokästen liefern Bonus-Wissen und Kuriositäten zum Thema und erklären englische Begriffe, die nicht so geläufig sind. Als Extra gibt es ein Tütchen Wiesenblumensamen auf dem Buch-Cover. Ein Call-to-Action für jedes Kind, selbst für mehr Grün in seinem Umfeld zu sorgen. 

Das klingt nach einem durchdachten Konzept.
Mir geht es darum, der Schnelllebigkeit unserer Zeit etwas entgegenzusetzen. Wenn ich mein Buch in die Hand nehme, erfüllt es mich mit großer Freude. Das ist nichts Kopierbares. Etwas, das es nur gibt, weil sich einige Leute mit Herz und Verstand dafür starkgemacht haben. Das macht mich glücklich, ein wenig stolz und ehrlich dankbar.  

Wie bekommt man Ihr Buch, Herr Gückel?
Wir werden am 28. September zu einer Buchvorstellung im Schloss Grochwitz mit Musik, Theater und einer Ausstellung an der Wäscheleine einladen. Kaufen kann man das Buch im Buchhandel vor Ort oder über die gängigen Bezugswege im Internet.  

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Informationsveranstaltung zu Abbiegeassistent-Systemen
04.03.2020, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Vergabekonferenz zu regionalen Bauvorhaben 2020
18.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Rechtssichere Website
07.04.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Industrie 4.0 Anwendungen
29.04.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
Buergermeisterwahl-Abo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga