Mittwoch, 13. November 2019
Freitag, 30. August 2019

MAGAZIN

Überflieger kürzen ab - aber wie?

Presseinformation

Wann und unter welchen Umständen man schon eher auslernen kann.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Hast Du vor Deiner Ausbildung schon gearbeitet, einen höheren Schulabschluss erreicht oder eine andere Ausbildung angefangen, hast Du gute Chancen, Deine Ausbildung zu verkürzen. Welche Fristen, Regeln und Besonderheiten es zu beachten gilt, kannst Du hier nachlesen.

Wenn Du vor Deiner Ausbildung länger die Schulbank gedrückt und einen höheren Abschluss erworben hast, kannst Du Dir die Zeit für Deine Schulbildung auf Deine Ausbildungszeit anrechnen lassen. Absolvierst Du eine Ausbildung, für welche ein Hauptschulabschluss vorgesehen ist, Du aber einen Realschulabschluss hast, kannst Du Deine Ausbildung um bis zu sechs Monate verkürzen. Hast Du in Deiner Schulausbildung das Abitur oder die Fachhochschulreife erworben, hast Du gute Chancen, Deine Ausbildung um ein Jahr zu verkürzen. Die Länge der Verkürzung variiert hierbei nach Art der Ausbildung sowie Deinem Abschluss und erworbenen Fächerkenntnissen. Eine weitere Möglichkeit, Deine Ausbildung zu verkürzen ist Dir die Ausbildungszeit einer vorherigen Ausbildung anrechnen zu lassen. Du hast zum Beispiel eine Ausbildung zum/zur Techniker/in der Elektrotechnik angefangen, merkst aber nach einem Jahr, dass Du viel lieber Kraftfahrzeugmechatroniker/in werden möchtest. Da diese Ausbildung noch einmal vier Jahre dauert, kannst Du Dir jedoch Deine Vorkenntnisse der ersten Ausbildung auf Deine neue Ausbildung anrechnen lassen. So hast Du die Möglichkeit, Deine neue Ausbildung zum Beispiel um ein Jahr zu verkürzen.

Beachte aber: Nur vorherige Ausbildungen in einem verwandten Beruf können angerechnet werden.

Erzielst Du sehr gute Leistungen in der Berufsschule und in der Praxis, kannst Du Deine Ausbildung auch durch eine vorzeitige Zulassung zur Abschlussprüfung verkürzen. Dafür müssen Deine Schulnoten über einem Notendurchschnitt von 2,49 liegen und auch in Deinen praktischen Ausbildungsleistungen sollte Dein Schnitt besser als 2,49 sein. 

Durch diese überdurchschnittlichen Leistungen hast Du die Chance, früher zu Deiner Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Mit der bestandenen Prüfung endet auch Deine Ausbildungszeit, eine Änderung der Prüfungszeit im Ausbildungsvertrag ist deswegen nicht notwendig. Wichtig ist hierfür, dass Du den Antrag zur vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung zusammen mit der Bestätigung des Ausbildungsbetriebes und der Berufsschule einreichst. Frühester Termin für die Winterprüfung ist bis spätestens zum 20. August des jeweiligen Jahres. Für die Sommerprüfung gilt der Zeitraum zwischen dem Erhalt des Winterzeugnisses und dem 20. Februar des jeweiligen Jahres.

Wichtig: Du musst nachweisen, dass Du mindestens das 1,5-fache der Zeit, welche als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen bist, in welchem Du die Prüfung ablegen willst. 

Um Deine Ausbildung zu verkürzen, musst Du zusammen mit Deinem Ausbildungsunternehmen einen Antrag auf Verkürzung stellen. Diesen hat Dein Ausbildungsunternehmen meist schon zur Hand. Der Antrag wird bei der zuständigen Stellen, wie die Industrie- oder Handelskammer (IHK), die Handwerkskammer oder einer Kammer der freien Berufe, eingereicht. Am besten stellst Du Deinen Antrag auf Verkürzung direkt bei Vertragsabschluss Deines Ausbildungsvertrages. Dadurch wird der Antrag auf eine Verkürzung in Deinem Ausbildungsvertrag vermerkt.

www.azubi.de

 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Workshop für Gründer und Jungunternehmer
14.11.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
19.11.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachtsabo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga