Montag, 9. Dezember 2019
Dienstag, 10. September 2019

BELGERN-SCHILDAU

Stadt im Zugzwang

Die rote Markierung zeigt in etwa den Standort für die neue Kita. (GoogleMaps)

von unserem Redakteur Christian Wendt

Schildau. Im „Grünen Weg“ in Schildau soll eine Kindertagesstätte errichtet werden. Eine Konkurrenz zu bestehenden Einrichtungen?

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Die Suche nach einem neuen – oder besser gesagt: weiteren – Kita-Standort in Schildau ist abgeschlossen. Das Ergebnis wurde während der jüngsten Stadtratssitzung der Öffentlichkeit präsentiert.

Seit Monaten hatte sich eine aus Stadträten und Verwaltungsmitarbeitern gebildete Arbeitsgruppe mit der Frage beschäftigt, welcher von insgesamt 10 möglichen Standorten für den Neubau in Frage kommen könnte. Letztlich einigte man sich auf den „Grünen Weg“, in direkter Nachbarschaft zum TSV-Sportgelände.

Die Suche gestaltete sich dahingehend schwierig, weil der Betreuungsbedarf nicht nur in Schildau sondern auch in den Einrichtungen in Taura und Sitzenroda steigt. „Läuft Sitzenroda Gefahr, durch den Neubau in Schildau geschlossen zu werden?“ wollte schließlich Neu-Stadtrat Christian Schmidt (FWG) von Bürgermeisterin Eike Petzold wissen. Von der kam prompt ein klares Nein. „Wir brauchen sämtliche Einrichtungen, um den Eltern ausreichend Plätze anbieten zu können“, machte Petzold klar. Von einer Schließung der Kita in Sitzenroda könne deswegen auch keine Rede sein. Im Gegenteil. „Auch hier werden wir investieren müssen“, sagte Petzold im Schildauer Ratssaal. In diesem befanden sich auch Elternbeiräte und Schildaus Kita-Leiterin Antje Schmidt. Auch Schmidt machte in der Diskussion deutlich, dass der Standort Sitzenroda in puncto Neubau ganz weit oben auf der Dringlichkeitsliste rangiert habe. Doch derzeit fehlende Flächen für einen Neubau und eine vom Landesjugendamt gesetzte Frist hätten es nicht zugelassen, diese Idee weiter zu verfolgen.

Was hinter jener Frist des Landesjugendamts steckt, erläuterte Bürgermeisterin Petzold. Demnach sei der Umzug der Vorschüler ins Volkshaus und die damit einhergehende Platzschaffung in der alten Kita nur als zweijährige Übergangslösung genehmigt worden. Voraussetzung: Innerhalb dieser Frist müsse die Stadtverwaltung erklären, welche Maßnahmen sie ergreifen wolle, um die Betreuungssituation zu verbessern. Hintergrund: In den drei Kindertagesstätten im Bereich Schildau werden aktuell 47 Krippen-Kinder und 90 Kita-Kinder betreut. Bis 2023 steigt der prognostizierte Bedarf auf 66 Krippenplätze und 128 Plätze im Kindergarten. „Uns fehlen also etwa 20 Krippenplätze und 40 Kita-Plätze, die mit der im ,Grünen Weg‘ geplanten Einrichtung geschaffen werden können“, sagte Petzold. Im Bereich Belgern würden die Betreuungskapazitäten derzeit ausreichen.

Problem wiederum mit der Interimslösung Volkshaus und dem vom Landesjugendamt nun geforderten Masterplan: Die Stadt müsse sich bis zum 30. September dieses Jahres erklären. Sollte dies nicht geschehen, laufe man sogar Gefahr, schon zum 1. Oktober 2019 die Übergangslösung versagt zu bekommen.

Zur Standortvariante „Grüner Weg“ hakte indes Linke-Stadtrat Hans-Jürgen Hientzsch nach. Seiner Meinung nach biete sich auch eine Fläche neben der alten Kita an, womit Hientzsch sofort seinen CDU-Amtskollegen Ingolf Gläser zu einer Reaktion herausforderte. Gläser ist Mitglied der Arbeitsgruppe. Er machte unmissverständlich klar, dass er die von Hientzsch wieder aufgemachte Diskussion nicht gutheiße. „Wir haben intensiv darüber beraten. Es war nicht einfach. Aber nur dieser Standort funktioniert. Nichts anderes!“ lautete sein Kommentar. Als Ausweichmöglichkeit haben die Stadträte dennoch eine Fläche in der Lindenstraße 12 im Auge.

Der geplante Neubau soll eingeschossig errichtet werden, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Ob das Gebäude mitten auf einen alten Bolzplatz gesetzt wird, soll noch einmal geprüft werden. Dann droht nämlich auch die Verlegung von Beleuchtungsmasten. Über die Finanzierung wurde in der vergangenen Woche kein Wort verloren. Doch schon vorher hieß es mit Blick auf den aktuell im Ortsteil Neußen umgesetzten Kita-Bau, dass die Stadt wohl wieder kräftig in die eigene Tasche greifen müsse.

Für den nun gefundenen Standort im „Grünen Weg“ sprachen sich zur Stadtratssitzung übrigens auch Fred Reiche und Hans-Jürgen Schmidt (beide Freie Wähler) aus. Grünen-Stadtrat Thomas Eifler warnte davor, lange vorbereitete Entscheidungen einer Arbeitsgruppe im Stadtrat in Frage zu stellen. „Dann brauchen wir solche Arbeitsgruppen künftig nicht mehr“, sagte der Belgeraner.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.06.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.06.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.07.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga