Dienstag, 10. Dezember 2019
Dienstag, 26. November 2019

TORGAU

"Jochens Genussreise" - Station 3: Steakhaus Nilot

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Eine neue Woche, ein neuer Stopp auf Jochens Genussreise. Diesmal führte es den TZ-Gourmet in den Torgauer Ratskeller, in das Steakhaus "Nilot". Dort stand das Fleisch ganz klar im Mittelpunkt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Für Isen Esati und seine Frau Dhurata ist das nicht nur ein Wort, sondern einer der wichtigsten Bestandteile ihres Lebens. Die Inhaber des Steakhauses Nilot legen nicht nur privat, sondern auch im Arbeitsleben großen Wert auf den Zusammenhalt der Familie und sind so allesamt im Betrieb des Restaurants direkt am Markt eingebunden. Dabei hat jeder die Aufgabe, die zu seinen Stärken passt und die ihm am besten gefällt.

Eine Erfolgsgeschichte

Drei Jahre gibt es das Nilot, welches aufgrund seiner Lage direkt im Rathaus von vielen Torgauern auch einfach nur „der Ratskeller“ genannt wird, bereits. Am 16. September 2016 feierte die Familie  Esati in Torgau die große Eröffnung und hat diesen Schritt bislang keine Sekunde bereut. Dabei ist es nicht nur die Arbeit im Gastronomiegewerbe an sich, die sie Tag für Tag begeistert. Auch an Torgau selbst haben die gebürtigen Mazedonier Gefallen gefunden. „Wir haben die Stadt durch einen Bekannten kennengelernt und uns direkt verliebt“, schwärmt Familienvater Isen Esati. Besonders die Ruhe der Kleinstadt hat es ihm angetan und bestärkt ihn in dem Vorhaben, sein restliches Leben in Torgau zu verbringen.

Und dem scheint im Moment auch absolut nichts zu widersprechen. Denn das Nilot läuft gut. Mit seiner Mischung aus regionalen Produkten und hochwertig zubereiteten internationalen Speisen hat es sich vom Geheimtipp zum wahren Torgauer Liebling gemausert und überzeugt geschmacklich wie auch in Sachen Ambiente auf ganzer Linie. Zwar kommen auch Vegetarier und Fischliebhaber im Nilot auf ihre Kosten, ganz klar im Mittelpunkt steht jedoch, der Beiname „Steakhaus“ lässt es schon vermuten, das Fleisch. 

Das Steak im Mittelpunkt

Filetsteak, Hüftsteak, Rumpsteak, Rib-Eye, T-Bone, die Liste der angebotenen Steaksorten ist lang und macht einem die Entscheidung nicht einfach. Dabei stammt das Fleisch stets aus der Region und wird, ebenso wie die über zehn Beilagen, von Isen Esati frisch eingekauft. Doch natürlich wird im Nilot nicht nur Rindersteak angeboten. Verschiedene Burger, Grillspieße, Lammspezialitäten und Fisch-Gerichte runden die Karte ab und sorgen dafür, dass wirklich jeder Gast ganz individuell auf seine Kosten kommt.

Auf die Idee, in Torgau ein Steakhaus zu eröffnen, kam Inhaber Isen Esati 2016 selbst. Bevor er und seine Familie in die Elbestadt zogen, war er zusammen mit seiner Frau Dhurata Inhaber eines Hotels in Mazedonien. Als sich ihnen dann die Chance auf die Eröffnung eines Restaurants im Torgauer Ratskeller bot, mussten sie nicht lange überlegen. „Wir konnten uns dann gegen drei andere Mitbewerber durchsetzen und in diese tollen, frisch renovierten Räumlichkeiten einziehen“, erinnert er sich. „Dann haben wir uns einmal in Torgau umgeschaut und uns für ein Steakhaus entschieden. Und so haben wir dann das Nilot eröffnet.“

Kein Ende in Sicht

Ans Aufhören ist bei Familie Esati noch lange nicht zu denken. Mit ihrem Konzept von hochwertiger internationaler Küche haben sie genau den Nerv der Torgauer getroffen und haben jeden Tag genug zu tun. Schon jetzt sind alle Plätze für Silvester und Weihnachten restlos reserviert und auch für das neue Jahr haben sich schon zahlreiche Gäste angekündigt. Und trotzdem sieht sich das Team des Nilot immer wieder mit dem Gerücht konfrontiert, ihr Restaurant stehe kurz vor seiner Schließung. „Wir können es uns nicht erklären“, revidiert Inhaber   Isen Esati. „Immer wieder fragen unsere Gäste, warum wir denn  aus Torgau weggehen wollen oder wann wir denn schließen. Dabei haben wir an so etwas nie gedacht. Wir möchten noch lange weitermachen und in Torgau unser Leben verbringen.“

Familie als Grundpfeiler

Denn hier ist nicht nur sein Restaurant, hier ist auch die Familie. Während Restaurant-Inhaber Isen Esati jeden Tag an der Bar und im Service mit anpackt, ist Ehefrau Dhurata vor allem hinter dem Tresen zu finden. Und die beiden Söhne, der 18-jährige Arber und der 26-jährige Nderim, helfen als Kellner, wo sie können. Arber besucht zwar im Moment noch das Gymnasium, nach Schulschluss kommt es jedoch oft vor, dass er neben seinem Vater und seinem Bruder die Gäste des Nilots bedient. 

Doch nicht nur die leiblichen Verwandten, sondern auch die Kollegen sind im Nilot mittlerweile ein Teil der Familie geworden.  Das ganze Team kennt sich schon seit Jahren und arbeitet auch dementsprechend eingespielt. Das eine oder andere Machtwort muss Chef Isen Esati trotzdem sprechen. „Mir ist die Disziplin wichtig, sowohl bei den Kollegen als auch meiner Familie. Nach Feierabend sind wir alle Freunde, aber auf der Arbeit werden klare Worte gesprochen.“ Denn am Ende kommt es dem gesamten Team vor allem darauf an, die Gäste zufriedenzustellen. Und dass das im Nilot mehr als gelingt, davon kann sich jeder selbst überzeugen.

Im unten stehenden Link können Sie die Seite als PDF herunterladen.

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.06.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.06.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.07.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga