Dienstag, 10. Dezember 2019
Sonntag, 1. Dezember 2019

BELGERN-SCHILDAU

Zum Geburtstag mit einem Tor selbst beschenkt

Sorgten für den zweiten und den vierten Treffer der Partie: Rico Drabon (11) und Steven Hache (14). Foto: TZ/J. Sachse

Von SPB

Fußball. Wer von den hiesigen Fußballfans erinnert sich nicht an die zum Teil rassigen, umkämpften Derbys zwischen beiden Kontrahenten, sehr oft auf Augenhöhe. Nicht so am vergangenen Samstag ... Lesen Sie hier mehr dazu!

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

(Nordsachsenliga/Männer) Schildau –Hartenfels Torgau 0:4 (0:1)

 

Diesmal waren die Ausgangspositionen völlig gegensätzlich, die Favoritenrolle klar auf der Seite des bereits vorher feststehenden Herbstmeisters aus der Kreisstadt. Und der ließ sich auch nicht auf ein langes Vorgeplänkel ein. Nach einem über die rechte Seite vorgetragenen Angriff flankte Aussenverteidiger Fromm diagonal durch den Schildauer Strafraum. Dort lauerte am langen Pfosten der schnelle Jäger und vollendete abgezockt mit einem gefühlvoll in die lange Torecke geschlenzten Schuss zur Führung für die Gäste. Der Versuch eines TSV-Abwehrspielers, die Aktion zu unterbinden, scheiterte am glitschigen Geläuf, auf dem der Schildauer ausrutschte. Der an diesem Tage schwere Boden sollte in der Folgezeit beiden Mannschaften ein ansehnliches Spiel ziemlich erschweren. Da sich die Platzherren nach dem schnellen Rückstand noch mehr auf eine kompakte Abwehr konzentrierten, fiel es den Gästen in der Folge schwer, weitere gute Gelegenheiten herauszuspielen. So machte sich bei ihnen zunehmend Passivität breit, schaltete man offensichtlich in eine Art Verwaltungsmodus um. In dieser Phase, zwischen 20. und 35. Minute, wurden die Gneisenaustädter selbst etwas aktiver, versuchten ihrerseits Angriffe auf das Torgauer Tor zu initiieren. Allerdings fehlten die ganz klaren Gelegenheiten, wurden die Aktionen ausschließlich mit Distanzschüssen durch Elbe beziehungsweise Geissler abgeschlossen. Dabei zeigte sich die Abwehr der Gäste konzentriert und einsatzstark, so dass keine unmittelbare Gefahr für den Kasten von Krost entstand. Die letzten zehn Minuten des ersten Durchganges dominierte dann wieder der Herbstmeister. Bei tollen Aktionen von Drabon und Jäger musste TSV-Keeper Müther sein ganzes Können aufbieten, um weitere Treffer für die Bachmann-Buben zu verhindern.

 

Nach dem Pausentee machten die Kreisstädter dort weiter, wo sie vor dem Halbzeitpfiff aufgehört hatten, ließen Ball und Gegner laufen. Nach reichlich fünf Minuten brachte Hache mit einem schnellen Weiterleiten des Leders den ebenfalls schnellen Drabon in Position. Im Stile eines Klassestürmers lupfte jener den Ball über den herausstürzenden TSV-Keeper zum 0:2 in die Tormaschen. Wer nun dachte, die Platzherren wären moralisch gebrochen, sah sich getäuscht. Sie versuchten mit noch stärkerem kämpferischen Einsatz den Anschluss wieder herzustellen. Bei Gremmels Freistoß nach 65 Minuten fehlte auch nicht viel, wurde der scharfe Schuss gerade noch geblockt. Und auch der nach einer Stunde eingewechselte Fabritius hatte nach Zuspiel von Geissler zehn Minuten später eine gute Chance, vergab sie allerdings unkonzentriert. Ansonsten aber war die Gäste-Abwehr um Zinke und Meissner Herr der Situation, ließ nichts weiter anbrennen. Wieder einmal sorgte kurz nach seiner Einwechslung Joker Tänzer per Kopf nach einer Ecke für die endgültige Entscheidung in der Partie. Mit ihm und dem ebenfalls eingewechselten Krott kam noch mal richtig Angriffsfeuer in die Schlussphase. Großchancen von Scaruppe und Hache landeten entweder am Pfosten oder aber wurden von der Torlinie der Schildauer geschlagen. Der Schlusspunkt in diesem Spiel blieb aber dann dem Geburtstagskind des Tages, Steven Hache (wurde 24), vorbehalten.

 

Unwiederstehlich zog er mit dem Ball durch die TSV-Abwehr und schloss überlegt zum 0:4 Endstand für seine Farben ab. „Die Mannschaft hat eine prima Hinrunde gespielt“, zeigte sich denn auch SCH-Fussballchef Norman Wehner gegenüber der TZ sehr zufrieden mit der Bachmann-Truppe. „Nicht nur, dass wir ungeschlagen durch die 13 Spiele marschiert sind, auch die stete Weiterentwicklung unseres Teams macht mich sehr stolz. Mit dieser Qualität, mit diesem Geist können wir optimistisch auf unsere Vorhaben im kommenden Jahr blicken.“ Schildauer Trainer Patrick Otto konnte zwar nicht so eine gute Zwischenbilanz ziehen, zeigte sich aber durchaus zufrieden mit dem Engagement, mit dem Kampfgeist seiner Mannschaft im Spiel gegen den haushohen Favoriten. „Torgau hat verdient gewonnen, wenn auch vielleicht mit ein, zwei Törchen zu hoch“, analysierte er. Klar, sei er mit der sportlichen Gesamtleistung seines Teams in der Hinrunde nicht zufrieden. Hier werde man nach gründlicher Analyse im Winter gemeinsam in eine möglichst optimale Vorbereitung der Rückrunde Zeit und Kraft investieren.

 

 

Schildau: Müther; Gremmels, Daume (ab 60. Fabritius), Sablottny, Geißler, Reiche, Elbe, Schubert, Wagner, F. Otto, Pavlas; Torgau: Krost; Fromm, Zinke, Meissner Bornmann, (ab 60. Windrath), Jäger, Ghavamzadeh, Scaruppe, Spinn (ab 70. Tänzer), Drabon (ab 80. Krott), Hache; TF: 0:1 Jäger (3.), 0:2 Drabon (51.), 0:3 Tänzer (74.), 0:4 Hache (87.); SR: Tim Lange; ZS: 81

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
03.06.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.06.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.07.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga