Dienstag, 28. Januar 2020
Samstag, 14. Dezember 2019

MOCKREHNA

Altes Gutshaus wird aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Rosel Müller-Süptitz, ihr Mann Thomas Müller (r.) und zwei Angestellte vor dem Gutshaus-Areal.Foto: TZ/C. Wendt

von unserem Redakteur Christian Wendt

Audenhain. Es gilt als DAS kulturelle Zentrum Audenhains der 70er und 80er Jahre. Danach in einen Dornröschenschlaf gefallen, wucherte nur noch Gestrüpp in der Parkanlage rund ums alte Gutshaus wild in die Höhe. Doch nach dem Willen von Rosel Müller-Süptitz und ihrem Mann Thomas Müller soll dem 5000 Quadratmeter großen Areal in der Alten Dorfstraße alsbald neues Leben eingehaucht werden.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Mockrehnaer Seniorenzentrum „Am Gutspark“ will hier in einer ersten Etappe neben 24 Plätze in der Tagespflege auch Räumlichkeiten für eine neue Arztpraxis schaffen.

 

In zwei Etappen

 

Von dem Pflanzendickicht ist schon längst nichts mehr zu sehen. Radlader haben nicht nur angefangen, eine Baugrube für den Neubau auszuschieben. Der Einsatz der Technik lässt nun auch wieder den ungestörten Blick in Richtung denkmalgeschütztes Gutshaus zu, das in einem zweiten Abschnitt zu einem Begegnungszentrum um- und ausgebaut werden soll.

Rosel Müller-Süptitz schätzt die Baukosten auf insgesamt etwa 2 Millionen Euro. Das Geld sollte ursprünglich in Mockrehna investiert werden. Doch beim Kauf des sogenannten „Weißen Hauses“ – dem ehemaligen Amt für Landwirtschaft – kam das Seniorenzentrum trotz monatelanger Bemühungen nicht zum Zug. „Gemeinsam mit dem Bürgermeister und dem Mockrehnaer Ortsvorsteher haben wir dann nach weiteren Möglichkeiten für eine Arztpraxis gesucht, jedoch kein geeignetes Objekt gefunden“, sagt die Unternehmenschefin. Also wurde der Suchradius vergrößert beziehungsweise das Blickfeld geschärft: Ausgerechnet einen Katzensprung von den eigenen vier Wänden wurde Rosel Müller-Süptitz schließlich fündig und erwarb das pflegebedürftige Grundstück im April dieses Jahres. Neben dem Wildwuchs verschwand auch schon die sogenannte LPG-Kochküche.

 

Positive Resonanz

 

Die Resonanz aus dem Ort auf das Vorhaben sei sehr gut, berichtet Thomas Müller. Endlich passiere etwas, endlich verschwinde ein Schandfleck, habe es von Seiten der Einwohner geheißen.

Der erste Bauabschnitt mit Tagespflege und Arztpraxis (derzeit steht das Seniorenzentrum in einem engen Kontakt mit einer Praxis aus der Region) soll im Frühjahr angeschoben werden und Anfang 2021 abgeschlossen sein.

Der Ausbau des dahinterliegenden Gutshauses mit seiner 500 Quadratmeter großen Wohnfläche soll im kommenden Herbst beginnen und Ende 2021 fertiggestellt sein. Hier ist an die Schaffung einer 80 Quadratmeter großen generationsübergreifenden Begegnungsstätte für die Bürger Audenhains – das Konzept ist dem Ortschaftsrat bereits grob vorgestellt worden und wurde mit der ortsansässigen Seniorenbeauftragten besprochen; ebenso gibt es engen Kontakt zum Arzberger Mehrgenerationenhaus und zum Ostelbienverein, die ihre Unterstützung angeboten haben – gedacht. Zudem soll auf 400 Quadratmetern  barrierefreier Wohnraum geschaffen werden.

„Unser Ziel ist es, durch die Einbeziehung lokaler Akteure das Dorfleben zu beleben und somit die Lebensqualität zu verbessern“, erläutert Rosel Müller-Süptitz.

 

 

INFO

Das Gutshaus Feuerstein wurde wohl Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut. 1945 wurde die Familie enteignet. Das Gut ging in Volkseigentum über und wurde vielschichtig genutzt. So fanden sich beispielsweise Büroräume der LPG in dem Haus. 1950 wurden übergangsweise zwei Klassenräume eingerichtet. Von 1952 bis 1992 befand sich in dem Haus der Kindergarten von Oberaudenhain. Auch Rosel Müller-Süptitz und deren Sohn gingen einst in diesen Kindergarten. Nach der politischen Wende ging das Areal an die Treuhand über. Mehrere Besitzerwechsel folgten; ohne, dass investiert wurde.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
17.02.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Weiterbildung im Gefahrgutbereich
27.02.2020, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Leipziger EEG-Tag
04.03.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mobilitätsmanagementberatung für Unternehmer
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Wahlabo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga