Dienstag, 25. Februar 2020
Freitag, 17. Januar 2020

TORGAU

Das Lernen an der Grundschule Weßnig wird schwieriger

Das Gutshaus beherbert die Grundschule. Foto: Thomas Keil

von unserem Volontär Thomas Keil

Weßnig. Der Wasserschaden von 2018 beeinträchtigt den Schulbetrieb weiterhin. Die TZ hat nachgeforscht, wie der Stand der Reparaturen ist und welche Einschränkungen es gibt.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Schon beim Öffnen der Kellertür dringt der feuchte Geruch in die Nase. Im Keller selbst scheint es auf den ersten Blick gar nicht so schlimm zu sein, doch an den Außenwänden fehlt vielerorts der Putz. Teilweise rieselt Material herunter. An einen Werk-Unterricht oder ein Umkleiden für den Sport ist in diesen Räumen nicht zu denken.
 

Rückblick
Im Oktober 2018 war ein Wasserschlauch im Erdgeschoss der Grundschule geplatzt. Der Schaden wurde durch ein Wochenende mehrere Tage nicht bemerkt. Betroffen waren vor allem das Erdgeschoß und der Keller. Auch der angrenzende Hort wurde in Mitleidenschaft gezogen. Während im Flur nach aufwendigen Trocknungsmaßnahmen bereits ein neuer Fußbodenbelag verlegt wurde, sind an vielen Stellen noch deutlich die Schäden zu sehen. Gerade im Keller kamen die Sanierungsmaßnahmen nicht über das Entfernen des schadhaften Putzes, ein zeitweises Trocken und die Erneuerung der Kellertreppe hinaus voran.


Schimmelbildung
Mittlerweile treten aufgrund der Feuchte erste Salzausblühungen und Schimmelbildung auf. Teilweise sind die Außenwände mit Gipskartonplatten verkleidet. Was dahinter passiert, weiß niemand. Bis zum Abschluss der Reparaturen sei der Keller nicht mehr benutzbar, teilt die Stadtverwaltung mit. Der weitere Fortschritt dieser Arbeiten ist außerdem von der Fördermittelzusage abhängig. „Holzbearbeitung war ein Jahr lang nicht möglich. Ich habe den Kindern die Theorie zu diesem Thema vermittelt, aber praktisch gemacht haben wir nichts“, verdeutlicht die für das Fach Werken verantwortliche Lehrerin Ulrike Hommel die prekäre Lage, wenn die Werkräume weiterhin nicht genutzt werden können.

Außenwand im Vorbereitungsraum fürs Werken.

Auf Lösungssuche
Corinne Heise, Stadträtin der Freien Wählern Gemeinschaft (FWG) hatte das Keller-Problem bereits im Dezember-Stadtrat angesprochen. „Mir ist die Grundschule eine Herzensangelegenheit“, hatte sie ihre Anfrage begründet. In ihrer Antwort erläuterte Oberbürgermeisterin Romina Barth nicht nur den aktuellen Zustand, sondern ebenso die Lösung für die Sicherstellung des Unterrichts trotz nicht mehr nutzbaren Kellers. So werde in naher Zukunft die Werkstatt aus dem Keller in den bisherigen Sportraum verlegt. Und die Sportstunden werden in die Jahn-Turnhalle nach Torgau ausgelagert.Dafür müssen die Kinder den Bus nehmen.
 

Umsetzung
„Das sind etwa 15 Minuten Fahrzeit pro Richtung“, erläuterte die kommissarische Schulleiterin Janine Schramm. Damit geht nach ihrer Rechnung ein Drittel der zwei angesetzten Unterrichtseinheiten für die Lehre verloren. Von Seiten der Stadtverwaltung gibt man sich aber optimistisch, dass der Unterrichtsausfall durch geschickte Stundenplangestaltung vermieden werden kann. Dieses Problem sei laut Stadt von der Schulleitung zu lösen. „Wir haben bereits einen neuen Plan in der Tasche, dennoch müssen wir die Vorgaben des Kultusministeriums bei der Stundenplanung beachten. Diese sind nicht veränderbar“, erläutert Janine Schramm, warum die Kinder trotz besserer Planung weniger Sport machen werden.
Doch zurück zum Ausgangsproblem: Die Finanzierung der Reparaturen ist schwierig, da die Stadt vieles aus eigener Tasche berappen muss. So gab Oberbürgermeisterin Romina Barth noch in der Stadtratssitzung am 11. Dezember 2019 zu verstehen, dass sie mit der neuen Regierungskoalition auf neue Fördertöpfe für die Arbeiten an der Schule hofft.

Noch ist es der Turnraum, doch hier soll in Zukunft Werken gelehrt werden.

Die besondere Schule
Schülerzahlen zwischen 19 und 25 Kindern, 4 Klassen, das Einzugsgebiet aus den umligenden Ortschaften bestehend — in Weßnig wird das Konzept der klassischen Dorfschule noch gelebt. „Jeder kennt jeden, wir haben kleine Klassen. Die Kinder kommen gerne zu uns an die Schule“, charakterisiert Janine Schramm ihre Grundschule Weßnig. Seit November 2018 ist sie die kommisarische Schulleiterin. „Die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen des Referates für Bildung/Sport/Kita/Soziales ist sehr gut“, lobt sie das Amt.
Das Schulgebäude wurde im Jahr 1903 von Louis Schlenker als Wohnhaus im Jugendstil erbaut. Sein Schwiegersohn Viktor Donner übernahm es 1928 und wohnte hier bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Nach der Enteignung wurde es zur Schule umgenutzt. Für eine umfassenden Sanierung und Anpassung an den modernen Schulbetrieb sind somit auch immer Belange des Denkmalschutzes zu beachten.

Der Werkraum im Keller

 

Bröckelnder Putz und Salzausblühungen

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
7. Sitzung des Wirtschaftsrates Sachsen Belarus
26.02.2020, 16:30 Uhr - 18:45 Uhr
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Leipziger EEG-Tag
04.03.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Informationsveranstaltung Abbiegeassistent-Systeme
04.03.2020, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr
"Forschungszulagengesetz" - Business Breakfast
06.03.2020, 08:15 Uhr - 09:45 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Vergabekonferenz zu regionalen Bauvorhaben 2020
18.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Rechtssichere Website
07.04.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Industrie 4.0 Anwendungen
29.04.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
Buergermeisterwahl-Abo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga