Dienstag, 25. Februar 2020
Dienstag, 21. Januar 2020

TORGAU

Polnischer Botschafter sagt Besuch ab

Prof. Andrzej PrzylebskiFoto: polnische Botschaft/ Ausschnitt TZ

von unserer Redakteurin Elisa Perz

Torgau. Prof. Andrzej Przylebski wird zur Gedenkveranstaltung zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus nicht erscheinen. Grund für die Entscheidung sind die Geschehnisse rund um die Kündigung der Städtepartnerschaft.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Es ist ein eindeutiges Zeichen, das der polnische Botschafter Prof. Andrzej Przylebski nach Torgau sendet: Er wird am Freitag an der Gedenkveranstaltung zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus nicht teilnehmen.  Obwohl er eine Einladung erhalten hat und die Gedenkrede halten sollte. Der Auslöser für seinen Entschluss sind die Geschehnisse rund um die Torgauer Kündigung der Städtepartnerschaft mit Striegau (Strzegom) (TZ berichtete). Das erfuhr die TZ auf Anfrage von Pressesprecher Dariusz Pawlos: „Aufgrund dessen, wie die Sache in den Medien dargestellt wurde und dass die Angelegenheit derart an die große Glocke gehängt wurde, hat sich der Botschafter gegen einen Besuch in Torgau entschieden.“

Przylebski selbst gibt in einem Statement zu verstehen, dass er die Auflösung der Städtepartnerschaft von der Torgauer Seite nicht nachvollziehen kann. Er bezeichnet die Reaktion „unangemessen und allzu radikal“. „Die Städtepartnerschaft zwischen Torgau und Striegau besteht schon 22 Jahre lang. Es ist für mich kaum verständlich, warum eine jahrelange, blühende Städtepartnerschaft, die für beide Seiten vorteilhafte Veränderungen brachte, nun allein wegen des einmaligen Benehmens einzelner Personen zu Ende gehen muss“, bringt der 62-Jährige, der 2016 zum Botschafter seines Landes in Berlin berufen wurde, seine Meinung zum Ausdruck.

Immense Bedeutung

Durch die Berichterstattung in den Medien ist bei ihm der Eindruck entstanden, dass „die deutsche Seite diese Partnerschaft nur auf persönliche Begegnung reduziert und dabei verkennt, dass es bei einer jahrelangen Städtepartnerschaft um mehr geht, als das Verhalten aktueller Vertreter zu bestrafen.“ Zumal für ihn ohnehin auf der Hand liegt, das nicht die polnischen Verantwortlichen am meisten von der Entscheidung betroffen seien, sondern beide Städte und deren Bewohner.

Außerdem stellt sich der Botschafter klar gegen die Äußerungen von Romina Barth, die im Stadtrat davon gesprochen hatte, dass sie nicht „ruhigen Gewissens weiterhin Schüler und Kinder bei derartigen Gepflogenheiten in ein derartiges Land entsenden kann.“ Es sei unzulässig, so Przylebski, vom fehlerhaften Verhalten einzelner Bürger – seien es auch Delegationsteilnehmer einer kleinen Stadt in Niederschlesien – auf die Sitten und Lebensweisen des ganzen Landes, in diesem Fall Polens, zu schließen.

Der 62-Jährige sieht in den Städtepartnerschaften eine immense Bedeutung für deutsch-polnische Beziehungen. Nach der grausamen Vergangenheit der deutschen Feindlichkeit gegenüber Polen würden sie der Erweiterung bilateralen Austausches bezüglich des kulturellen, sozialen und historischen Verständnisses dienen. Daher hofft der Botschafter darauf, „dass auch die deutsche Seite ihre persönlichen Gefühle zur Seite legt und sich für eine Lösung entscheidet, von der beide Städte in Zukunft profitieren können.“

Vertretung wird erscheinen

Er hat sich vorgenommen, demnächst Kontakt zu Striegau aufzunehmen. Sein Ziel dabei: herausfinden, wie die polnischen Verantwortlichen zu der Kündigung der Städtepartnerschaft stehen.

Davon unberührt bleibt jedoch seine Absage für die hiesige Gedenkveranstaltung in zwei Tagen. Eine Vertretung der polnischen Botschaft hat Przylebski trotzdem entsendet. Pawlos, der neben seinem Posten des Pressesprechers zusätzlich den des 1. Botschaftssekretärs innehat, wird erscheinen und auch die Gedenkrede vortragen.

Dabei wird er sicher auf Torgaus Oberbürgermeisterin Romina Barth treffen, die sich schriftlich wie folgt zu den Aussagen des Botschafters äußert: „Ich finde es bedauerlich, dass Botschafter Prof. Dr. Andrzej Przylebski seine Teilnahme an dem feierlichen Akt abgesagt hat. Im Übrigen bezog sich meine Aussage ausschließlich auf meinen Verantwortungsbereich als Oberbürgermeisterin und wurde in dem folgenden Wortwechsel korrigiert bzw. richtig gestellt. Sofern es am Rande der Gedenkveranstaltung zu einem Gespräch bezüglich der Beendigung der Städtepartnerschaft Torgau – Striegau gekommen wäre, so hätte ich mich gern mit ihm unterhalten.“


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
7. Sitzung des Wirtschaftsrates Sachsen Belarus
26.02.2020, 16:30 Uhr - 18:45 Uhr
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Leipziger EEG-Tag
04.03.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Informationsveranstaltung Abbiegeassistent-Systeme
04.03.2020, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr
"Forschungszulagengesetz" - Business Breakfast
06.03.2020, 08:15 Uhr - 09:45 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
ÖPNV-Mobilitätsangebote für Unternehmen
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Vergabekonferenz zu regionalen Bauvorhaben 2020
18.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Rechtssichere Website
07.04.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Wirtschaftlichkeit von Industrie 4.0 Anwendungen
29.04.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Azubimesse
Buergermeisterwahl-Abo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga