Dienstag, 31. März 2020
Sonntag, 2. Februar 2020

TORGAU

"Man sieht Familien sich entwickeln"

Der Morgen gehört dem Team: Vor dem ersten Termin tauschen sich Günter Ullrich (rechts) und seine Kolleginnen Sabrina Winkler und Sabrina Weber über das Tagespensum aus. Foto: SWB/J. Sachse

PR

Torgau. Das Eckbüro der DEVK-Geschäftsstelle von Günter Ullrich in der Goethestraße erwacht morgens um 8 Uhr täglich zu neuem Leben. Lesen Sie eine Stunde aus "24 Stunden, 24 Unternehmen".

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Das Eckbüro der DEVK-Geschäftsstelle von Günter Ullrich in der Goethestraße erwacht morgens um 8 Uhr täglich zu neuem Leben. Denn dann schließt Sabrina Winkler die Tür auf, fährt ihren Computer am Empfang hoch und kann schon – während sie ablegt und für sich und die Kollegen sowie ihren Chef den Kaffee kocht – hören, wie das Mailprogramm eine Nachricht nach der anderen meldet. 

„Sobald wir morgens im Büro sind, liegt das erste Augenmerk immer auf Meldungen, die seit dem vorigen Abend eingegangen sind. Das sind Schadensfälle, Nachfragen zu gemeinsam mit dem Kunden erstellten Finanzierungskonzepten und Anfragen bezüglich Beratungsterminen“, erklärt Sabrina Winkler, die auch die Kundentermine des aktuellen Tages noch mal prüft. Hat vielleicht jemand auf den Anrufbeantworter gesprochen und um eine Terminänderung gebeten? Möchte ein anderer wissen, welche Dokumente er dafür mitbringen kann? Hier, am Tresen ist sie die Einsatzzentrale für die Geschäftsstelle. Günter Ullrich, Margit Boettcher und  Sabrina Weber wissen zu schätzen, dass sie so morgens ganz in Ruhe die Vorbereitungen für ihre anstehenden Gespräche machen können. Schließlich betreuen sie zahlreiche Kunden über mehrere Jahre hinweg kontinuierlich zu ihren Investitionsmodellen, kennen die persönlichen Verhältnisse und werden mit der Zeit zu Ansprechpartnern für die ganze Familie.  Unfallversicherung für die Kinder, das „Junge Leute“-Konzept für die Versicherung des ersten eigenen Autos – das Leistungsspektrum ist vielfältig und individuell anpassbar. Sabrina Weber erzählt: „In den letzten zwei Jahren haben wir durch die Niedrigzinsphase viele Anfragen zu Themen der Baufinanzierung von jungen Menschen aus der Region erhalten. Steht das Haus, macht man sich gemeinsam mit ihnen daran, ein im wahrsten Sinne wasserdichtes Konzept für die Gebäudeversicherung zusammenzustellen. Aber das ist nur ein Meilenstein im privaten Leben, den wir gern begleiten. Wächst die Familie, wird auch das Bedürfnis größer, alle Lieben für den Ernstfall, eine Berufsunfähigkeit beispielsweise oder sogar über den Tod eines Familienmitglieds hinaus abzusichern.“ Dass dafür viel Fingerspitzengefühl und zuweilen auch ein gesundes Nähe-Distanz-Verhältnis nötig ist, versteht sich von selbst. So setzt sich Agenturleiter Günter Ullrich, selbst seit nunmehr 30 Jahren bei der DEVK, einmal in der Woche mit seinen Torgauer Kolleginnen zusammen, um über offene Anfragen zu reden und auch darüber, ob sie im Umgang mit anspruchsvollen Kunden Unterstützung oder einfach mal ein offenes Ohr nach einer sehr emotionalen Beratungssituation brauchen. „Dasselbe machen wir monatlich auch zusammen mit den Mitarbeitern der Falkenberger Geschäftsstelle, die seit Januar zu uns gehört“, fügt Ullrich hinzu.   Neuerungen im Produktportfolio und allgemeine Informationen zu gesetzlichen Veränderungen erhalten sie schließlich auch regelmäßig von der Zentrale in Köln. Mit ihr werden die Angebote für potenzielle Kunden abgestimmt, Rahmenbedingungen für Schadensregulierung und Härtefälle festgelegt. Über die Öffnungszeiten hinaus dabei auch dank Online-Kundenportal und mobiler Kommunikation im Vordergrund: der Kunde selbst.    


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga