Samstag, 28. März 2020
Donnerstag, 20. Februar 2020

MOCKREHNA

Die Wildschützer Männer lieben Tischtennis

Die Wildschützer Herren lieben Tischtennis und zeigen das auch in der Kreisklasse.Foto: Norbert Töpfer

Von Norbert Töpfer

Für die Tischtennisspieler des SV 75 Wildschütz ist der Montag heilig. Entweder sie trainieren oder sie bestreiten ihre Heim-Punktspiele in der Kreisklasse Nordsachsen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Tischtennis. Hier rangieren die Wildschützer aktuell auf Platz sechs unter zwölf Mannschaften der Staffel Ost. Aufstiegsambitionen haben die Akteure aus dem 200-Einwohner-Dorf nicht.
Noch im Bett geärgert
Aber sie wollen trotzdem stets gewinnen. Was ihnen auch am vorigen Montag im Heimspiel gegen die vierte Mannschaft des SSV 1952 Torgau mit dem 9:5 auch gelang. Trotzdem war Vereinschef Claus Heinrichsen nicht ganz zufrieden. „Wie meine Teamkollegen habe ich auch jetzt noch großen Ehrgeiz, obgleich ich bereits 67 Jahre alt bin. Ich ärgerte mich trotz unseres Sieges gegen Torgau noch im Bett über meine Niederlage gegen die Torgauer Nummer vier. Ich habe dabei so schlecht gespielt und bin sang- und klanglos 0:3 gegen Bernd Hennig untergegangen. Ich konnte nicht gleich einschlafen.“ Aber gereicht hat es ja trotzdem am Ende.
Die Wildschützer spielen in ihrer sogenannten Turnhalle. Bei Punktspielen reicht der Platz für zwei Tischtennisplatten aus. Im Training stellen sie drei Tische auf. „Unsere Sportstätte halten wir selbst instand. Zum Glück können wir sämtliche Arbeiten in Eigenleistung erledigen. Darauf sind wir auch stolz“, sagt Claus Heinrichsen. Neben der eigentlichen Spielhalle gehören zum Gebäude noch eine kleine Küche, ein Aufenthaltsraum sowie die Toilette. „Die Spiele dauern bis spätestens 22 Uhr. Meist trinken wir nach dem Match noch gemeinsam ein Bierchen.“
Heinrichsen freut sich, dass sich in der vergangenen Woche ein Nachwuchsspieler angemeldet hat. Er heißt Jonas Jentzsch und ist erst 19 Jahre alt. „Trotzdem fehlen uns junge Leute. Aber wir sind ja noch jung, die meisten noch keine 70 Jahre alt. Da können wir schon noch ein paar Jahre spielen. In einigen Teams wie bei Oschatz und Borna (Anmerkung der Redaktion: Borna bei Riesa) mischen sogar noch einige Männer mit, die bereit die Altersgrenze von 80 Jahren überschritten haben. Da sind wir doch noch junge Kerle dagegen.“
Stärkster Spieler der Wildschützer ist aktuell Jürgen Mangler. „Der 65-Jährige ist mit Abstand unser bester Mann. Er ist um einige Klasen besser als wir anderen“, lobt der Vereinschef seinen Spieler, der wie seine Teamkollegen montags zum Üben erscheint. „Die Trainingsbeteiligung ist mit rund 80 Prozent für unsere Verhältnisse sehr gut“, freut sich Claus Heinrichsen.
Schon bessere Zeiten
Derzeit sind acht Spieler für die Punktspiele gemeldet. „Wir hatten auch schon bessere Zeiten, als wir sogar mit zwei Mannschaften im Spielbetrieb vertreten waren, eine davon sogar in der Kreisliga. Aber so wie es jetzt, können wir zufrieden sein. Wichtig ist, dass wir alle unsere Freude beim Tischtennis haben“, sagt Claus Heinrichsen. Er ist nicht nur stolz darauf, dass die Wildschützer den Spielbetrieb trotz hohen Durchschnittsalters aufrecht erhalten. „Wir pflegen auch einen guten Zusammenhalt als Verein SV 75 Wildschütz. Dazu gehört die Organisation von Dorffesten. Diese Höhepunkte in unserem kleinen Ort werden von einem harten Kern von fünf bis sechs Vereinsmitgliedern am Leben gehalten.“
Für den SV 75 Wildschütz spielen nicht nur Einheimische Tischtennis. Auch zwei „Legionäre“ aus Audenhain mischen mit. Der Verein ist nicht nur ein Klub von tischtennis-begeisterten Männern. Auch eine Frauengruppe des kleinen Dorfes schafft sich regelmäßig in einer Sportgymnastikgruppe. In diesem Team ist die jüngste Sportlerin 42 Jahre alt. Vier der Gymnastik-Seniorinnen haben dagegen die 80 Jahre bereits übersprungen.
Und so sieht es in der aktuellen Kreisklassesaison vom Tabellenstand her für die Wildschützer Männer aus:

1. SV Rot-Weiß Dahlen 2     13      150:32      26:0
2. SSV 1952 Torgau 3     16      159:65      26:6
3. SV Borna     16      165:59      25:7
4. Post Tel. Oschatz 5     15      150:60      24:6
5. SV Arzberg 3     14      111:85      17:11
6. SV 75 Wildschütz     15      121:89      15:15
7. Post Tel. Oschatz 6     15      120:90      15:15
8. SV Traktor Cavertitz 2     15      85:125      12:18
9. SG Sitzenroda 2     14      87:109      10:18
10. SSV 1952 Torgau 4     15      41:169      6:24
11. SV Audenhain 3     15      37:173      2:28
12. SV Traktor Cavertitz 3     15      20:190      0:30

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

Wildschütz Tischtennis


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga