Sonntag, 5. April 2020
Freitag, 28. Februar 2020

GESPRÄCH AM SONNTAG

Bärbel Wabner: "Lesen mit Julchen"

Bärbel Wabner: „Ich suche mit den Kindern entsprechend der Jahreszeit die Thematik der Bücher aus. Mit den Lieblingsgeschichten begeistern wir für die Literatur.“Foto: SWB/PN

Von unserem Redakteur Peter Noack

Riesa. Bärbel Wabner, aktives Mitglied im „Bücherfreunde Riesa“ e. V., im Gespräch am Sonntag über ihre Vorlesereihe mit Vorschulkindern.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

SWB: Frau Wabner, wie ist Ihre Aktion entstanden?
Bärbel Wabner: „Ich bin Mitglied bei den Bücherfreunden als eingetragener Verein zur Unterstützung der Jugendbibliothek. Wir suchten vor etwa drei Jahren nach einer neuen Vorlesereihe für Kinder bis 6 Jahre, in Anlehnung an die Vorleseaktion mit dem RieMix. Seit 2016 bieten wir den Kindern alle 14 Tage jeweils mittwochs von 16.00 bis 17.00 Uhr eine Vorlesestunde an. Wenn es gewünscht wird, kann diese Stunde gern auch länger dauern.“


Welcher Personenkreis gehört zu Ihren Interessenten?
„Alle Kinder, selbstverständlich auch mit Mutti und Vati, die unsere Kinderbibliothek besuchen können, die Märchen-/Geschichtenstunde nutzen.“


Welche Bücher lesen Sie vor und wie erfolgt die Auswahl?
„Es gibt kein vorgegebenes Programm. Ich suche mit den Kindern entsprechend der Jahreszeit die Thematik der Bücher aus, achte aber darauf, dass die Thematik entsprechend des Alters der anwesenden Kinder entspricht. An manchen Lesetagen sind 6 Kinder anwesend, dann ist es schwer, allen gerecht zu werden.“

Wie haben Sie Julchen kennengelernt?
 „Zur lustigen Ausgestaltung und um den Kindern die Scheu zu nehmen, habe ich mir die Puppe Julchen zugelegt. Julchen habe ich in Köln auf einer Weihnachtsmesse kennengelernt und ich hatte sofort einen heißen Draht zu ihr. Julchen hilft den scheuen Kindern, die Angst zu überwinden.“

Hatten Sie auch schon Wiederholungen?
„Manche Geschichten hören die Kinder besonders gern, z. B. „3 kleine Schweinchen“ „Die 7 Geißlein“, „Der dicke Pfannkuchen“. Bei den Mädchen kommen Prinzessinnen  und Pferdegeschichten immer gut an.

Gab es schon besonders schöne Erlebnisse?
„Eine besondere Freude habe ich mit einem kleinen sechsjährigen Mädchen aus Syrien die mit ihrer Mutti kommt, um Deutsch zu lernen. Die Kleine freut sich über jeden deutschen Satz, den ich mit ihr übe und die Mutti lernt auch dabei.“
Wo kann man Sie mit Ihrer Aktion kennenlernen und wie kann man mit Ihnen

Termine vereinbaren?
„Unsere nächsten Termine für unsere Vorlesungen sind der 4. und der 18. März. Zur Lesestunde in der Kinder- und Jugendbibliothek im Haus am Poppitzer Platz. Eine neue Idee ist uns vor 1 1/2 Jahren gekommen: Märchen und Geschichten in die Kindergärten und den 1. und 2. Klassen der Grundschule zu bringen. Wir nennen uns die „Leseeulen“ und sind inzwischen ein Team von 15 Frauen zwischen 30 und 75 Jahren.“

 


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

epaper-probelesen

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga