Samstag, 28. März 2020
Donnerstag, 12. März 2020

MOCKREHNA

Fördertopf öffnet sich für Langenreichenbach und Wildschütz

von unserem Redakteur Christian Wendt

Langenbreichenbach/Wildschütz. Große Freude in zwei Mockrehnaer Ortsteilen: Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Dübener Heide/Sachsen hat in ihrer Sitzung am Mittwoch im Vereinshaus der Sportgemeinschaft Pristäblich Projekte aus Langenreichenbach und Wildschütz mit einer Förderung aus dem LEADER-Topf bedacht.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Insgesamt wählte sie sechs Vorhaben aus und stellt dafür 438000 Euro zur Verfügung. Ein neuer Projektaufruf startet am Freitag. Die ausgewählten Projekte stehen ganz im Zeichen des ehrenamtlichen Engagements.

Positiv beschieden wurde die Bewerbung des Vereins der Langenreichenbacher Schalmeienmusikanten, der in seinem Vereinshaus aufgrund der gerade im Kinder- und Jugendalter wachsenden Anzahl an Musikanten schon lange an seine räumlichen Grenzen stößt. Mit einem Vordach soll die Freifläche zum Proben erweitert werden. Zudem ist ein Anbau zur sachgerechten Lagerung der Instrumente sowie die Modernisierung der Toilettenanlagen geplant.

Der Antrag des Sportvereins 75 Wildschütz hat die LAG von seinem Vorhaben ebenso überzeugt, mit der Förderung dringende Sanierungsarbeiten an der Decke der Turnhalle durchzuführen und so weiterhin seine Sportkurse anbieten zu können. Die Erleichterung, in der zu Ende gehenden Förderperiode doch noch einmal bedacht zu werden, war Vereinschef Claus Heinrichsen am Telefon deutlich anzumerken.

Ein weiteres Vereinsprojekt wird in Authausen realisiert. Der dort ansässige Männergesangsverein Concordia 1886 möchte in der Steinerkeide sein neues Vereinshaus errichten und dieses zusammen mit anderen ortsansässigen Vereinen betreiben.

Ein weiteres ausgewähltes Vorhaben ist die Schaffung neuer Schlafräume sowie Sanierungsarbeiten in der Kindertagesstätte im Doberschützer Ortsteil Battaune.

LEADER-Mittel werden zudem für Investitionen in die Direktvermarktung von regionalen Produkten aus Wildfleisch in Aussicht gestellt. Um die Zuwendung zu erhalten, müssen die ausgewählten Projekttragenden ihre Förderanträge in die Bewilligungsbehörde des Landkreis Nordsachsen einbringen. Dort wird die Förderfähigkeit geprüft und die Bewilligung erteilt.

Am Freitag geht es mit einem neuen Projektaufruf weiter. Die rund 155000 Euro stehen für kleinere Projekte im gewerblichen Bereich sowie für die Sicherstellung gemeinschaftlicher Einrichtungen und Schaffung von Treffpunkten zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Frühlings-Abo

Azubimesse
TZ-Probelesen

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga