Freitag, 15. November 2019
Montag, 23. Oktober 2006

LOKALGESCHEHEN

Üben für den Ernstfall

Das Unfallopfer musste so schnell wie möglich vor dem eventuellen Herabfallen des Zinkens geschützt werden.Foto: TZ/Jack

Belgern/Bockwitz (TZ). Sieben Ortswehren wurden am Samstag ab 17.30 Uhr alarmiert. Glücklicherweise war der Anlass dazu nur ein initiierter Verkehrsunfall und kein Ernstfall. Zur alljährlichen Herbst-Bereichsübung der Wehren von Belgern, Mahitzschen, Liebersee, Staritz, Bockwitz, Lausa und Neußen war diesmal auch die TZ von Anfang an dabei.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Belgern/Bockwitz (TZ/fk). Sieben Ortswehren wurden am Samstag ab 17.30 Uhr alarmiert. Glücklicherweise war der Anlass dazu nur ein initiierter Verkehrsunfall und kein Ernstfall. Zur alljährlichen Herbst-Bereichsübung der Wehren von Belgern, Mahitzschen, Liebersee, Staritz, Bockwitz, Lausa und Neußen war diesmal auch die TZ von Anfang an dabei. [## Werbung ##]

Allerdings fungierte die Heimatzeitung diesmal nicht ausschließlich als Berichterstatter, sondern als Beteiligter. Belgerns stellvertretender Wehrleiter Tilo Reinhardt organisierte zusammen mit Carsten Weber, Löschgruppenleiter von Bockwitz, diese Übung. Beide kamen bei der Planung auf die Idee, dass TZ-Volontärin Franziska Kremtz doch das Unfallopfer spielen könnte, um aus eigener Erfahrung heraus zu berichten und zu bewerten. Überzeugt und interessiert ging sie auf den Vorschlag ein. Am Samstagnachmittag trafen sich dann alle Beteiligten in einem Waldstück zwischen Bockwitz und Wohlau.

Nach richtiger Positionierung des Unfallwagens und Einweisung des „Opfers“ wurde der Alarm über die Rettungsleitstelle Delitzsch, bei der die Übung angemeldet war, ausgerufen. Das Szenario, mit dem die Kameraden konfrontiert wurden, war folgendes: Der Reifen eines Traktors fing bei der Fahrt plötzlich Feuer und platzte. Dadurch geriet das Fahrzeug ins Schleudern und rammte ein engegenkommendes Auto. Das wurde durch den Traktor von der Fahrbahn geschoben und klemmte nun zwischen diesem und einem Baum fest. Der Traktorfahrer beging Unfallflucht und der Wald begann zu brennen.

Als erstes wurden die Wehren aus Belgern, Bockwitz und Liebersee zum Unfallort gerufen. Etwa acht Minuten nach der Alarmierung traf die Bockwitzer Feuerwehr ein. Da es eine Rauchentwicklung gab, alarmierte der Bockwitzer Einsatzleiter auch die vier anderen Wehren. „Laut dem Brandschutzbe-darfsplan sollten die Kameraden nach neun Minuten da sein. Demzufolge haben sie den Zeitrahmen gut eingehalten“, wertet Tilo Reinhardt im Nachhinein aus. Was dann vor Ort zu tun war, entschieden die jeweiligen Einsatzleiter.

So stellte Belgerns Einsatzleiter fest, dass eine sogenannte Crash-Rettung erforderlich ist. Das heißt, dass das Unfallopfer so schnell wie möglich aus dem Wagen herausgeholt werden muss. „Das war die richtige Entscheidung, denn der Einsatzleiter dachte, dass der gesamte Traktor Feuer gefangen hatte. Dadurch hätten die Hydraulikleitungen des Hubarms platzen können und der Zinken wäre genau auf das Auto gefallen, wodurch das Opfer einer weiteren Gefahr ausgesetzt gewesen wäre“, so der stellvertretende Wehrleiter.

Nach insgesamt knapp drei Stunden, von der Herrichtung der vermeidlichen Unfallstelle bis zum Aufräumen, war dann die Bereichsübung vorbei, an die sich eine offizielle Auswertung anschloss. „Allgemein gesehen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ein kleiner Bedienfehler trat an der Wasserpumpe auf, der aber sofort behoben wurde. Eine der Ortswehren hätte außerdem ihre Lichtsignale beim Abstellen des Wagens anlassen müssen“, so Reinhardt. Der ständige Umgang mit der Technik sei eine der Voraussetzungen für richtiges Handeln im Einsatz. „Deshalb sind solche Übungen für den Ernstfall auch so wichtig“, sagt der stellvertretende Wehrleiter abschließend.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Marktupdate Zentralasien – Informationsveranstaltung
18.11.2019, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Steuerliche Informationen für Existenzgründer
19.11.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminarveranstaltung zum Facilitymanagement
27.11.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
IHK-Elternabend
02.12.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Mitarbeiterentsendung ins EU-Ausland
03.12.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Weihnachtsabo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga