Samstag, 23. September 2017

 
Mittwoch, 19. März 2014

LOKALGESCHEHEN

Nordsachsens AfD-Chef Winterlich wirft hin

Rico Winterlich.Foto: Archiv

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Nordsachsen/Mügeln (TZ). Knapp zwei Wochen ist es her, dass der Mügelner Rico Winterlich in der TZ-Redaktion zu Gast war, um über die Ziele seiner Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Nordsachsen zu sprechen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Nordsachsen/Mügeln (TZ). Knapp zwei Wochen ist es her, dass der Mügelner Rico Winterlich in der TZ-Redaktion zu Gast war, um über die Ziele seiner Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Nordsachsen zu sprechen. Es war einer der letzten Auftritte des Kommunalpolitikers als Chef der AfD im Landkreis, einer seiner letzten Auftritte als AfD-Politiker überhaupt. Wie die Oschatzer Allgemeine am Dienstag berichtete, hat Winterlich jetzt sämtliche Ämter niedergelegt und ist aus der AfD ausgetreten.

Auslöser für diese ebenso überraschende wie auch heftige Reaktion ist offensichtlich ein Zerwürfnis zwischen Winterlich und dem Landesvorstand, dem auch der Vorsitzende des Kreisverbands Leipzig, Uwe Wurlitzer, angehört. Dieser habe, so Winterlich in seiner Austrittserklärung, „in kompetenzüberschreitender und parteischädigender Art und Weise eigenmächtig die Stadtverwaltung Mügeln“ über Unregelmäßigkeiten bei der Nominierung Winterlichs als Mügelner Stadtratskandidat informiert, was schlussendlich zum Rückzug des AfD-Wahlvorschlags – sprich Rico Winterlich – geführt habe.

Der fühlt sich brüskiert, zumal der formale Fehler während der Nominierung hätte seiner Meinung nach parteiintern ausgeräumt werden können. Wurlitzer sieht das komplett anders. Der Fehler sei zu eklatant gewesen. Über die Kandidatur wurde bei der Nominierungsveranstaltung offen statt, wie vorgeschrieben, geheim abgestimmt. Er habe einfach reagieren müssen, um Schaden von der Partei abzuwenden, so Wurlitzer. Darüber hinaus habe Winterlich das Protokoll der Wahlveranstaltung erst mit Verspätung an den Landesvorstand übermittelt. Damit sei der Fehler zu spät entdeckt worden, um noch gegensteuern zu können. Fehler würden passieren, sagt Wurlitzer, nur müsse man zu ihnen stehen. Er bedauere deshalb auch den Schritt Winterlichs, die Partei zu verlassen.

Da der AfD-Kreisvorstand jetzt nur noch aus Roland Neumann besteht, wird der Kreisverband unter die Leitung des Landesverbands gestellt. Ein solches Angebot hatte der Landesverband übrigens schon zu Winterlichs Zeiten dem personell stark schwankenden Kreisvorstand Nordsachsens unterbreitet, bestätigte Wurlitzer. Winterlich bestätigt dieses Angebot, aus seiner Sicht war es jedoch viel mehr der Versuch einer feindlichen Übernahme des Kreisverbands, um ihn in die Schranken zu weisen. Er sei wohl mit seinem Erfolg einigen Leuten zu nahegekommen, mutmaßt der Mügelner mit Blick auf die rasant gesammelten 67 Unterstützerunterschriften für seine nun doch noch gescheiterte Kandidatur. Woanders tue sich seine Ex-Partei deutlich schwerer. Darüber hinaus habe er eine solche Entscheidung nicht ohne die nordsächsischen  Mitglieder treffen wollen. Mit denen kam er nun gestern Abend kurzfristig zusammen, um sie über den aktuellen Stand zu informieren.

Eine Rückkehr zur AfD schließt der Mügelner, der auch schon eine langjährige CDU-Mitgliedschaft hinter sich hat, definitiv aus. „Von Parteien bin ich geheilt“, sagte er gestern. Offenbar sei auch in der AfD niemand wirklich an dem interessiert, was die Basis einzubringen habe.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
55. Stammtisch Life Science: Digital Life Sciences
27.09.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Einführung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement
09.10.2017, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kasse prüfungs- und zukunftsicher gestalten
10.10.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
2. Breitbandforum der IHK zu Leipzig
16.10.2017, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Energieeffiziente Innenraumbeleuchtung
16.10.2017, 12:30 Uhr - 16:00 Uhr
Testamentsgestaltung in der Unternehmensnachfolge
17.10.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Die rechtssichere Website
17.10.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Elternabend
17.10.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Erfolgsfaktor Stressbewältigung
18.10.2017, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
7. Mediationsforum der IHK zu Leipzig
18.10.2017, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr
IHK-Nacht der offenen Tür
19.10.2017, 18:00 Uhr - 23:00 Uhr
Rechtssichere Gestaltung Ihres Onlineshops
19.10.2017, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2017
20.10.2017, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
24.10.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: "Das neue Bauvertragsrecht 2018"
24.10.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag
26.10.2017, 10:00 Uhr - 15:30 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
26.10.2017, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Markterkundungsreise nach Lissabon
29.10.2017 - 31.10.2017
Unternehmensnachfolge und Steuern
02.11.2017, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
08.11.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Umsatzsteuer Aktuell: Umsatzsteuer trifft Zoll
09.11.2017, 14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Weg frei für Innovationen im Mittelstand!
09.11.2017, 16:30 Uhr - 20:30 Uhr
IT-Sicherheit im Handel und Onlinehandel
16.11.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Schweden
17.11.2017, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Gründerabend
29.11.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
IHK-Praxisseminar: Aktuelles Abfallrecht
07.12.2017, 13:45 Uhr - 16:30 Uhr
Gründerabend
13.12.2017, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

ePaper-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt