Donnerstag, 12. Dezember 2019
Montag, 19. Januar 2015

LOKALGESCHEHEN

Traumjob hin oder her: Wer soll ins Schloss ziehen?

Ordnung schaffen vor der Kreistagssitzung – Landrat Michael Czupalla (rechts) in seinem Element. Ob Kämmerer Kai Emanuel (2. v. l.) auch in die Riege potenzieller Nachfolger gehören könnte? Foto: TZ/S. Stöber

von unserem Chefredakteur Sebastian Stöber

Nordsachsen. Der angekündigte Rückzug von Landrat Michael Czupalla hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Die TZ versucht, Antworten zu finden. Vornan steht freilich die Suche nach den Kandidaten für die Landratswahl am 7. Juni.
Mit Michael Czupalla hätten die Christdemokraten den Wahlsieg bereits abhaken können. Allseits bekannt und mehrheitlich geschätzt hätte der erste richtige Nordsachse (auch im Wortsinn) sein Wahlergebnis aus dem Jahr 2008 übertroffen.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Liebe Nutzer von TZ-online,

bitten nehmen Sie sich kurz Zeit für das Folgende. Der von Ihnen angeforderte Text befindet sich unterhalb dieser Meldung. Danke für Ihr Verständnis. 

TZ-Online AB FEBRUAR teilweise kostenpflichtig

Die  Torgauer Zeitung geht den Weg vieler anderer Zeitungen und wird ab 1. Februar 2015 einen Teil ihrer Inhalte im Internet kostenpflichtig anbieten. Davon ist jedoch nicht der gesamte Inhalt der Seite betroffen, eizelne Meldungen werden weiterhin frei verfügbar sein. Diese Maßnahme soll es ermöglichen, auch künftig aktuelle Nachrichten der Region verfügbar zu halten.

Nutzer von TZ-Online zahlen dabei nur für die kostenpflichtigen Inhalte, die Sie tatsächlich lesen wollen. Diese Cent-Beträge werden dann über ein einfaches Bezahlsystem abgerechnet .

Nutzer, die sich zwischen dem 15. und 31. Januar anmelden, erhalten 3,50 Euro Startprämie. HIER finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Anmeldung und Nutzung des neuen Systems. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, können Sie uns natürlich auch gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Wir hoffen, Sie auch weiterhin als treue Nutzer an unser Seite zu wissen.

Torgauer Zeitung
Elbstraße 1, 04860 Torgau
E-Mail: sebastian.lindner@haus-der-presse.de
Telefon 03421 721098

Nordsachsen. Der angekündigte Rückzug von Landrat Michael Czupalla hat eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Die TZ versucht, Antworten zu finden. Vornan steht freilich die Suche nach den Kandidaten für die Landratswahl am 7. Juni.
Mit Michael Czupalla hätten die Christdemokraten den Wahlsieg bereits abhaken können. Allseits bekannt und mehrheitlich geschätzt hätte der erste richtige Nordsachse (auch im Wortsinn) sein Wahlergebnis aus dem Jahr 2008 übertroffen. Der neue Kandidat soll, so Kreischef Frank Kupfer, in Nordsachsen bekannt sein und das Vertrauen der Menschen genießen, außerdem das Verwaltungsfach beherrschen. In Kürze wird der CDU-Kreisvorstand tagen und über den Favoriten beratschlagen, der nach eigenem Bekunden sowohl Czupalla als auch Kupfer vorschwebt. Geht es nach den beiden Parteigranden, einigt man sich auf diesen Vorschlag und nominiert am 13. März einstimmig – ohne ein Prozedere, wie vor der Bundestagswahl 2013, als neben Marian Wendt auch noch Heike Schmidt und Stefan Quandt im Eilenburger Bürgerhaus um die Zustimmung ihrer Partei rangen.  Über ihren Favoriten wollten sich Kupfer und Czupalla bislang nicht äußern.

Es geht nicht unbedingt um einen Traumjob. (siehe Baustelle Nordsachsen) Natürlich werden dennoch bereits die ersten Namen gehandelt. Das ausgegebene Profil hilft, sofern es keine Nebelkerze war. Selbst aus dem Rennen haben sich bereits Frank Kupfer und der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt genommen. Fürs Erste drei Namen. Interessant könnte es für Heike Schmidt werden, die bereits zur Bundestagsnominierung auf dem Zettel des Kreisvorsitzenden gestanden haben soll. Seit 2008 ist sie Bürgermeisterin und im Kreistag, dazu mit allen Verwaltungswassern gewaschen. Auch über die Parteigrenzen hinweg genießt die Beilroderin Sympathien. Auch einige Köpfe aus dem CDU-Kreisvorstand passen auf’s Profil. Antje Brumm, die Leiterin des Umweltamts im Landratsamt Nordsachsen, ist aus dem Rennen. Geht es nach der CDU, wird sie Dr. Holger Schirmbeck von der SPD in der Tauchaer Stadtverwaltung beerben.

Vorstandsmitglied und Chef der Delitzscher CDU ist Mathias Plath. Als ehemaliger Leiter des Straßenbauamts Nordsachsen auch ein Verwaltungsfachmann. Und einer, dem Ämter zugetraut werden. Als unlängst die Entscheidung der CDU anstand, einen Kandidaten für die Delitzscher Oberbürgermeisterwahl zu stellen, machte er klar, am Lober nicht kandidieren zu wollen. Außerdem gibt es noch die Fraktion der CDU-Bürgermeister. Als ambitioniert gilt der Wermsdorfer Matthias Müller. Hohes Ansehen in der Partei genießt zudem Roland Märtz aus Doberschütz – das spiegelte sich zuletzt in seiner Wahl zum CDU-Fraktionschef im Kreistag wider. Während Märtz erst wieder 2017 in seiner Gemeinde auf Stimmenfang gehen muss, stehen für Müller schon in diesem Jahr Bürgermeisterwahlen an – das könnte sich als Hemmnis erweisen. Zu diesem Duo noch drei Namen, die genannt werden müssen, weil sie einfach prominent sind: Bernd Merbitz, Manfred Kolbe, Mike Kühne. Männer freilich, gegen deren Nominierung spräche, dass sie in Sachen Lebensleistung bereits große Ziele erreicht haben und für die CDU in Dresden, sollten sie gewinnen, ähnlich schwer handelbar wären, wie der aktuelle Amtsinhaber. Was zur nächsten Frage führt.

Wenngleich einige Politiker der anderen Parteien nun äußern, es sei nicht überraschend, dass der Landrat in die Rente will: Die Nachricht ist am Freitag eingeschlagen wie eine Bombe. Jetzt läuft der Orientierungsprozess. Gegen Michael Czupalla hätte sich wohl kein Kandidat ernsthaft Chancen ausgerechnet. Das sieht nun anders aus. „Wir vermuten, dass uns nun ein harter Sanierer vor die Nase gesetzt wird. Sollte es so sein, werden wir mit aller Macht gegenhalten. Nun gilt es, über Parteigrenzen hinweg Gespräche zu führen, um möglichst eine Kandidatin oder einen Kandidaten zu finden, die oder der eine hohe Akzeptanz findet. Auch wir werden ein Personalangebot unterbreiten“, ließ SPD-Politiker Heiko Wittig nach der Klausurtagung seiner Partei am Sonntag verlauten. Welches, ließ er offen.

Ähnlich verschlossen zeigte sich Susanna Karawanskij, Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der LINKEn in Nordsachsen.  Zwar habe sie bereits „zaghafte Signale“ von Interessenten empfangen, richtig werde das Thema aber erst am Donnerstag im Kreisvorstand aufschlagen. Spätestens nach der Klausur am 14. Februar werde es einen Namen geben, kündigte sie an. Welchen Typus Kandidat sich die LINKE vorstellt, hat ihr Fraktionschef im Kreistag, Dr. Michael Friedrich, formuliert: „Jede/r Nachfolger/in – ich hoffe inbrünstig, es wird kein unerfahrener Parteisoldat, sondern ein echter Macher mit Berufserfahrungen! – wird sich daran messen lassen müssen und sehr dicke Bretter zu bohren haben.“ Dr. Friedrich war es auch, der bereits im Dezember letzten Jahres für ein gemeinsames Vorgehen aller Parteien geworben hatte, um die CDU(Führung) im Landkreis abzulösen. Eventuell können sich auch die Grünen in Nordsachsen einen gemeinsamen Kandidaten vorstellen. Kreissprecherin Barbara Scheller wollte das nicht ausschließen. „Ich bin ständig und mit allen im Gespräch“, ließ sie gestern wissen. Möglich ist dennoch, dass die Grünen auch einen eigenen Kandidaten aufstellen. Den Namen Peter Hettlich wollte Scheller gestern nicht bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.01.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.01.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Kunststoff trifft Elektronik 2020
29.01.2020 - 30.01.2020
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
29.01.2020, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Die Macht der Artikelstammdaten
30.01.2020, 16:30 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga