Samstag, 15. Dezember 2018

 
Freitag, 20. November 2009

HISTORIE

Der Spielplatz war meist die Dorfstraße

Von links nach rechts: unten: Christel Sieste, Frank Henjes, Reinhard Glatte, Peter Sieste, Lothar Winkler; oben: Günther Schwabe, Gerold Glatte Gerhard Schwabe, Elfriede Sieste.Foto: privat

Von Paul Hampel

Taura (TZ). Dieses, damals spontan gemachte Erinnerungsfoto entstand zu Pfingsten 1944 in „Klein Taura“. Jener „Ortsteil“ des Heidedorfes bestand aus den Gehöften entlang der Dorfstraße, der heutigen Beckwitzer Straße.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Taura (TZ). Dieses, damals spontan gemachte Erinnerungsfoto entstand zu Pfingsten 1944 in „Klein Taura“. Jener „Ortsteil“ des Heidedorfes bestand aus den Gehöften entlang der Dorfstraße, der heutigen Beckwitzer Straße. Das sogenannte „Klein Taura“ hatte einen umgangssprachlichen Ursprung, welcher über Generationen hinweg weitergegeben wurde. In der Gegenrichtung lag das Oberdorf, und die Umgebung des derzeitigen Kinderspielplatzes nannte man Unterdorf. Einige, noch genannte Kinder waren in „Klein Taura“ zu Hause und
verbrachten hier eine unbeschwerte Kindheit und Jugendzeit.

Das sind die beiden Brüder Gerhard und Günther, deren Eltern sind Dora und Max Schwabe; Elfriede, die Tochter von Elsa und Max Sieste, sowie die zwei Jungen Gerold und Reinhard von Hildegard und Alwin Glatte. Was machten damals die Kinder eigentlich in der freien Zeit ohne Fernseher und Computer? Die Dorfstraße, wo kaum ein Auto kam, war häufig ihr Spielplatz. Völkerball war sehr beliebt. Und das Hüpfen auf einem Bein in mit Kreide aufgemalten Feldern nach einem geworfenen Steinchen, ohne auf den gezogenen Strich zu treten, blieb in Erinnerung. Na, und sich gegenseitig zu haschen und das Versteckspiel auf den elterlichen Grundstücken oder hinter
Bretterstapeln auf Glattens Bauplatz machte immer Spaß.

Die anderen, nicht in „Klein Taura“ wohnenden Kinder auf dem Foto waren mit ihren Müttern zu besagtem Pfingstfest zu Besuch bei Verwandten. Christel und Peter Sieste aus Torgau weilten bei den Großeltern. Frank Henjes war aus Schildau gekommen, um Tante Hildegard Glatte und Großvater Reinhold Schöche zu besuchen. Lothar Winkler, auch ein Tauraer aus dem Oberdorf, war beim Bauer Richter, bei der Tante und den Großeltern. Es war ruhig und friedlich im Dorf, aber der Schein trügte. Die meisten Väter waren an der Front. Nicht alle kehrten wieder heim.

An jenen Pfingstfeiertagen des Jahres 1944 tobte noch der 2. Weltkrieg. Für Taura war das Kriegsgeschehen noch weit weg. Oder nicht? An einem der beiden Feiertage durchbrachen plötzlich heftige Detonationen die Festtagsstille. Was war geschehen? Auf einem Getreideschlag, nicht sehr weit von Beckwitz entfernt, in Richtung Mehderitzsch, am Quellweg, hatte ein amerikanisches Flugzeug mehr als ein Dutzend Sprengbomben abgeworfen. Die gewaltige Sprengkraft riss mehrere Krater in das bebaute Ackerland. Heftige Druckwellen erreichten die nicht weit weg befindlichen Gebäude bis hin zur Torfgräberei. Menschen kamen nicht zu Schaden. Durch den ausgelösten Fliegeralarm begaben sich sofort die Beckwitzer Bürgermeister Emil Lehmann, Mitglieder der Landwacht, des Luftschutzes und der Feuerwehr zur Bombenabwurfstelle. Es galt vor dem Eintreffen von Spezialisten das betroffene Gelände abzusichern und Neugierige fernzuhalten.

Ältere Tauraer fragen sich noch heute, was den amerikanischen Piloten dazu bewogen haben mag, um sich auf freiem Feld der Bombenlast zu entledigen, deren eigentliches Ziel für uns immer im Verborgenen bleiben wird. Übrigens erst in den 1970er-Jahren verfing sich dort in einer Kartoffelerntemaschine der damaligen LPG Pflanzenproduktion Pflückuff noch ein Blindgänger. Durch Besonnenheit und umsichtiges Handeln der Genossenschaftsbauern und die professionelle Bergung der Fliegerbombe ging auch dieser Vorfall ohne Schaden an Leib und Leben ab.



Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.01.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.01.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Weiterbildungsstipendium
23.01.2019, 18:00 Uhr - 23.01.2019
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
23.01.2019, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
29.01.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
05.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.02.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
12.02.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gründerabend
13.02.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: E-Commerce
04.03.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.03.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.03.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.04.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.04.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
08.05.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.11.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
06.11.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.12.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

So schenkt Torgau

Wir sind die Guten

So schenkt Torgau

INFOS & EMPFEHLUNGEN