Mittwoch, 13. Dezember 2017

 
Montag, 11. Januar 2010

LOKALSPORT

Alter Gewinner unter neuem Namen

So sehen Sieger aus… …, sangen nicht nur die Mügelner Fans.Foto: TZ/Th. Manthey

Von Henrik Landschreiber

Rückblick auf die 16. Auflage des TZ-Supercups in der Sporthalle am Wasserturm in Torgau
Fußball (TZ/LAND). „Ist das geil hier beim Supercup. Ein perfektes Turnier für uns. Torgau ist in Sachen Hallenturnieren mit der Atmosphäre und dem ganzen Drumherum fast schon zu unserem Wohnzimmer geworden“, sprudelte es wenige Minuten nach dem Finalsieg aus Torwart Jan Greschner von den siegreichen Mügeln-Ablaßern heraus.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Rückblick auf die 16. Auflage des TZ-Supercups in der Sporthalle am Wasserturm in Torgau

Fußball (TZ/LAND). „Ist das geil hier beim Supercup. Ein perfektes Turnier für uns. Torgau ist in Sachen Hallenturnieren mit der Atmosphäre und dem ganzen Drumherum fast schon zu unserem Wohnzimmer geworden“, sprudelte es wenige Minuten nach dem Finalsieg aus Torwart Jan Greschner von den siegreichen Mügeln-Ablaßern heraus. Der tadelsfreie Schlussmann war quasi ein Garant für die Titelverteidigung gegen den Vorjahresfinalisten, Hartenfels Torgau, unter neuem Vereinsnamen. „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Wie sie nach dem 0:2-Rückstand im Finale zurückgekommen ist, nötigte Respekt ab.

Ich verhehle nicht, dass die bessere Mannschaft verloren hat“, war Jens Dehnert trotz Niederlage im finalen Neunmeterschießen stolz auf die Seinen. „Schön für die junge Truppe erstmals auf dem Treppchen beim Supercup gelandet zu sein. Ich hoffe auf einen Motivationsschub für die Freiluftsaison“, erklärte Silvio Franke vom Überraschungsdritten Schildau erfreut. Die 16. Auflage des TZ-Supercups hatte am Freitagabend wieder für allerfeinste Hallenkost gesorgt, auch wenn das Leistungsgefälle innerhalb des Teilnehmerfeldes gravierend war. Auffällig war die Tatsache: alle Mannschaften brachten viele blutjunge Akteure an den Start. Im Turnierverlauf wurde schnell deutlich, wer die Gruppen und Halbfinals dominierte. So musste man kein Prophet sein, um Mügeln/Ablaß und Torgau im Endspiel zu erwarten. Im Folgenden arbeitet die TZ das fünfstündige Geschehen chronologisch auf.

Gruppe AIm ersten Turnierspiel zwischen Mügeln/Ablaß und Mehderitzsch waren die Obstländer von Beginn an überlegen. So dauerte es bis 6:52 Minuten vor Ende, ehe der nicht zufällig zum besten Turnierspieler gewählte M. Grohmann seine Farben erlöste. Gwenner und Pusch hatten durchaus Ausgleichchancen für RWM. Nachdem Torwart Greschner nur die Latte traf, bedeutete der herrliche Heber von Keilwagen das 2:0. Im zweiten Gruppenspiel führte Süptitz durch zwei Vogel-Tore gegen den Hallenkreismeister aus Weßnig. Dann kam die Eintracht, bei der Führungsspieler Kurth kurzfristig ausfiel, zu guten Chancen durch Raubold und Krost (einmal Pfosten). Ein Sololauf von Schürz bedeutete das 3:0. Im folgenden Ortsderby zwischen RWM und Weßnig traf Kentsch nach 14 Sekunden. SGE-Keeper Nitzsche stand oftmals im Mittelpunkt, aber gegen Kentsch, Günther, Pusch und Lindner auf verlorenem Posten. Spannend und rassig war die Partie zwischen Süptitz und Mügeln/Ablaß.

Beide agierten abwartend und auf Fehler lauernd. Wedehase konterte im dritten Versuch die Führung von Keilwagen. Als die Partie zwei Minuten vor der Sirene auf Messers Schneide stand, entschied eine zweifelhafte 2-Minuten-Strafe gegen Biedermann. Mügeln/Ablaß nutzte die Überzahl eiskalt durch Zaspel 39 Sekunden und Keilwagen zehn Sekunden vor dem Ende. Bedeutungslos war die Paarung zwischen Mügeln/Ablaß und Weßnig, die der Favorit in jeder Beziehung dominierte. Im letzten Gruppenspiel zwischen RWM und Süptitz ging es um Rang zwei: der SVS musste gewinnen. Als der seine alte Klasse aufblitzen lassende S. Wiesner zum 0:1 traf, drehten Günther und M. Grieser den Spieß um. Der Ausgleich durch Schürz reichte nicht mehr.
Spiele: Mügeln/Ablaß – Mehderitzsch 2:0, Weßnig – Süptitz 0:3, Mehderitzsch – Weßnig 5:1, Süptitz – Mügeln/Ablaß 1:3, Mügeln/Ablaß – Weßnig 4:0

Endstand:
1. Mügeln/Ablaß    9:19
2. Mehderitzsch    7:54
3. Süptitz    6:54
4. Weßnig    1:120

Gruppe BSchon im ersten Gruppenspiel zwischen Torgau und Beilrode wurde ein Klassenunterschied deutlich. Nach 53 Sekunden führte der SCH durch Großmann und Drabon, Voigt schaffte das 1:2. Nach Wechselfehler kassierte der Bezirksligist eine 2-Minuten-Strafe. Herrmann testete die Latte, dann trafen Kunath und Drabon in Unterzahl. Eine erste Überraschung gab es zwischen Oschatz und Schildau. Der FSV vergab viele Chancen, hatte Pech, als Baranowski zweimal den Pfosten traf. K. Reiche und Groth sorgten für TSV-Jubel. Wehmütig dachte man an die großen Duelle zwischen Beilrode und Oschatz zurück. Zwei Beilroder Eigentore begünstigten den Oschatzer Sieg, für die Kernche noch zweimal traf. Danach ließ Torgau gegen Schildau nichts anbrennen: das 6:1 entsprach den Spielanteilen. Mit einem knappen 2:1 über Oschatz war der SCH Gruppensieger. Ein Großmann-Solo war spielentscheidend. Im letzten Gruppenspiel des Abends wartete Oschatz vergeblich auf Beilroder Schützenhilfe. Das Spiel wurde zum Synonym der Verfassung des FSV 09, die mit Großchancen nur so schluderten. Der TSV 1862 kam durch Czyzewski und K. Reiche zum zweiten Sieg.
Spiele: Torgau – Beilrode 8:1, Oschatz – Schildau 0:2, Beilrode – Oschatz 1:4, Schildau – Torgau 1:6, Torgau – Oschatz – 2:1, Beilrode – Schildau 1:2

Endstand:
1. Torgau    16:39
2. Schildau    5:76
3. Oschatz    5:53
4. Beilrode    3:140

Platzierungsspiele:
7/8 Weßnig – Beilrode 2:4. Die mit Abstand schwächsten Turniermannschaften lieferten sich ein zwangloses Spiel. Schönert traf doppelt für den FSV 09, Pötzsch (Weßnig) kassierte seine zweite 2-Minuten-Strafe und die Rote Karte.
5/6 Oschatz – Süptitz 1:5. Das 1:0 durch Tom Brand beantwortete Süptitz durch den Ex-Oschatz Wiesner fast im Alleingang. Mit einem Hattrick brachte er den SVS auf Kurs. Biedermann steuerte zwei Treffer bei.

Halbfinals:
Mügeln/Ablaß – Schildau 7:1. Als Torwart Greschner nach 30 Sekunden traf, musste man um den TSV 1862 fürchten. Kontinuierlich bauten die Obstländer die Führung aus: Gensel und Günther schossen je zwei Tore. Sablottny schaffte für ansonsten positiv überraschende Gneisenaustädter das Ehrentor.
Torgau – Mehderitzsch 3:0. Wenig Mühe hatte der Bezirksligist: Drabon schaffte nach 33 Sekunden das schnelle 1:0. Großmann und erneut Drabon stellten den Endstand gegen sich gut verkaufende Mehderitzscher sicher und das Traumfinale wurde Gewissheit.

Spiel um Platz 3: Mehderitzsch – Schildau 0:2. Das Spiel der Enttäuschten war keineswegs enttäuschend. K. Reiche und Leuschner sorgten für den größten Schildauer TZ-Supercup-Coup.

Finale: Mügeln/Ablaß – Torgau 2:2/2:0 im Neunmeterschießen. Die Spannung war greifbar. Beide agierten mit einem identischen System, versuchten mit einem „fliegenden Torwart“ Überzahl zu schaffen. Als Zaspel und Greschner mit einem „Wahnsinns-Hammer“ ein 2:0 vorgelegt hatten, mussten die Torgauer fighten. T. Tänzer – in den Winkel – verkürzte. Hartenfels drückte, schnürte Mügeln/Ablaß ein. Kunath und M. Dehnert hatten den Ausgleich vor Augen, den Großmann mit Urgewalt 1:23 Minuten vor Ende schaffte. M. Dehnert hätte in letzter Sekunde fast für den Sieg gesorgt. Ein Neunmeterschießen musste über Wohl und Wehe entscheiden. Großmann traf den Pfosten, Jentzsch schaffte, obwohl Richter dran war, das 1:0. Dann hielt Greschner gegen Fabritius und Gensel machte Mügeln/Ablaß zum neuen, alten TZ-Supercupsieger, den die Mannschaft ausgiebig mit den zahlreichen Fans feierte. Ein faires Turnier hatte einen würdigen Sieger gefunden.

StatistikMügeln/Ablaß mit: Greschner (2 Tore), Banachowicz, Keilwagen (3), Jentzsch (2), Günther (2), M. Richter (1), Gensel (3), Schindler, Zaspel (3), M. Grohmann (2); Hartenfels Torgau mit: M. Richter (1), Scaruppe (1), Nicolaus (1), Kunath (2), M. Dehnert, Fabritius, Drabon (5), Großmann (7), P. Helfricht (2), T. Tänzer (2), TSV 1862 Schildau: Lehmann, Czyzewski (1), R. Reiche, K. Reiche (3), Groth (1), Leuschner (1), John (1), Otto, Sablottny (1), SV Rot-Weiß Mehderitzsch: Nuß, Lindner (1), V. Gwenner, Kentsch (2), Pusch (1), M. Grieser (1), Roepke, S. Schrinner, Günther (2), SV Süptitz: Terpitz, Loechel, S. Wiesner (4), Wedehase (1), Schürz (2), Vogel (2), Meißner, Langbein, Mehle, Biedermann (2), FSV Oschatz: Jachmann, T. Schneider, J. Böhme, T. Brand (1), Kernche (2), Weidlich, Baranowski, Oswald (1), R. Brand; Eigentore: M. Täsch, Voigt (beide Beilrode), FSV Beilrode 09: Lux, M. Freitag (1), Galistel, Herrmann (1), Voigt (1), M. Täsch, Ryll, Schönert (4), Senne, SG Eintracht Weßnig: Nitzsche, Richard, Bürger, Schulze, Klitza (2), Pötzsch (1), Krost, Windrath, Knorr, Raubold

Bester Spieler: Manuel Grohmann (Mügeln/Ablaß)
Bester Torwart: Alexander Nuß (Rot-Weiß Mehderitzsch)
Bester Torschütze: René Großmann (Torgau) – 7 Treffer
Schiedsrichter: Lothar Forstner (Dommitzsch), Falk Zschäbitz (Merkwitz), Dirk Otto (Süptitz), Andreas Heinrich (Torgau)
Zuschauer: 460

Endstand:
1. SV Mügeln/Ablaß 09
2. SC Hartenfels Torgau 04
3. TSV 1862 Schildau
4. SV Rot-Weiß Mehderitzsch
5. SV Süptitz
6. FSV Oschatz
7. FSV Beilrode 09
8. SG Eintracht Weßnig

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.01.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.01.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
24.01.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neujahrsempfang: Gemeinsam für die Region
24.01.2018, 19:00 Uhr - 23:00 Uhr
Kunststoff trifft Medizintechnik
31.01.2018, 09:00 Uhr - 01.02.2018, 14:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.02.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.02.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
13.02.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
20.02.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Gründerabend
21.02.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
26.02.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.03.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Re-Zertifizierung – Jetzt wird’s Zeit!
07.03.2018, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
07.03.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Neue Absatzchancen in Österreich und der Schweiz
14.03.2018, 09:30 Uhr - 13:00 Uhr
Gründerabend
21.03.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.04.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
02.05.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.06.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.07.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.08.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.09.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.10.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.11.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.12.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Probe-Abo

INFOS & EMPFEHLUNGEN


torgau druck online

Wohnungsmarkt