Mittwoch, 26. September 2018

 
Mittwoch, 30. Oktober 2013

LOKALGESCHEHEN

"Medien-Oldies" machen Radio

Edeltraud Bornholz spricht in das Audio-Aufnahmegerät über Spiele von gestern und heute. Foto: TZ/Engel

von unserer Volontärin Kristin Engel

Torgau (TZ). Geräusche, Töne, Klänge und dazu ein paar Interviews. Die „Medien-Oldies“ vom Senioren-Selbsthilfe-Zentrum gestalten ihre eigene Radiosendung in gemütlicher Wohnzimmeratmos-phäre. „Ein bisschen näher ans Mikro ran. Und nun den roten Knopf drücken.“

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Torgau (TZ). Geräusche, Töne, Klänge und dazu ein paar Interviews. Die „Medien-Oldies“ vom Senioren-Selbsthilfe-Zentrum gestalten ihre eigene Radiosendung in gemütlicher Wohnzimmeratmos-phäre. „Ein bisschen näher ans Mikro ran. Und nun den roten Knopf drücken. Ja, so ist es super. Versucht, einfach locker zu sein. Und nun ein paar Geräusche...“ Lautes Lachen hört man aus dem Senioren-Selbsthilfe-Zentrum am Fleischmarkt in Torgau, als Doris Hannig versucht, ein Spiel aus ihrer Kindheit mit einem kraftvollen „Brum brum brum“ nachzumachen. Denn Doris Hannig, Frank Kipke, Edeltraud Bornholz, Herta Winkelmann, Iris Vogel und Barbara Fröhlich sitzen alle zwei Wochen zusammen, um gemeinsam mit den Mitarbeitern vom SAEK Torgau (Sächsischer Ausbildungs- und Erprobungskanal) und dem Projektkoordinator von der Senioren Selbsthilfe einen Radiobeitrag zu gestalten. Dabei haben die Rentner so einige Ideen auf Lager. Entschieden haben sie sich letztendlich für das Thema „Spiele von gestern und heute“.

Hierzu führen sie Interviews, nehmen Geräusche auf und erzählen von ihren eigenen Erinnerungen an ihre Kindheit. Was leicht aussieht, ist alles andere als einfach. Denn anfangs waren die Senioren noch nicht ganz so locker, aufgeschlossen und redselig, wie es jetzt der Fall ist. Vor allem nicht, wenn es darum ging, in ein Audio-Aufnahmegerät zu sprechen. Doch mit viel Geduld und Ruhe brachten Janet Torres Lupp und Alexander Lachky vom SAEK Torgau den Senioren bei, wie man mit einem Aufnahmegerät umgeht, wie man richtig spricht und nahmen ihnen die Scheu vor dem Mikro. „Wir lernten schnell, uns untereinander mitzuteilen“, verrät Frank Kipke, während er sich noch einmal das Aufnahmegerät genauer erklären lässt. In der Wohnzimmeratmosphäre des Senioren-Selbsthilfe-Zentrums lässt es sich für die Rentner viel entspannter arbeiten. Auch für die SAEK-Mitarbeiter ist diese Form von Radiogestaltung eine ganz neue Herausforderung. „Die Mediennutzung ist bei Senioren sehr hoch. Vor allem das Radio ist oft angeschaltet. Wir haben uns daher überlegt: Wie kann man das Medium der älteren Generation näherbringen?“, erinnert sich die Studioleiterin des SAEK Torgau, Janet Torres Lupp.

„Wir haben erst langsam angefangen. Die Stimme wurde ,aufgewärmt‘ und leichte Sprechübungen wurden gemacht. Die Gruppe sollte sich nicht verstellen. Davor hatten viele wohl am meisten Angst.“ Doch die ersten Versuche liegen bereits einige Wochen zurück. Seit dem 24. Juli 2013 ist die Gruppe nun schon dabei, Radiobeiträge zu gestalten. „Mit der Zeit gewöhnt man sich an das Mikrofon. Man redet, wie einem der Schnabel gewachsen ist“, erinnert sich Doris Hannig. „Es ist eigenartig, sich selbst zu hören! Die Stimme klingt anders“, ergänzt ihre Tischnachbarin Edeltraud Bornholz. Den Senioren gefalle die Arbeit mit dem SAEK Torgau sehr. Es sei spannend mitzuerleben, wie so eine Audioproduktion zustande kommt. „Man stellt sich doch oft die Frage, wenn man vor dem Radio sitzt: Wie machen die das? Ich konnte mir erst gar nicht vorstellen, wie viel Arbeit hinter jedem einzelnen Beitrag steckt“, erzählt Frank Kipke. Für alle ist es eine ganz neue Herausforderung. Auch die Beiträge zu schneiden, bleibt den Senioren überlassen, damit sie von Anfang bis Ende miterleben können, wie so ein Radiobeitrag entsteht.

„Lernen kann man immer!“, so Iris Vogel, und Doris Hannig ergänzt: „Man kann alt sein wie ‘ne Kuh und lernt immer noch dazu!“ Die Gruppe lacht. Die Stimmung hier ist locker. Alle können so richtig loslassen und sich ganz auf das Projekt konzentrieren. Und auch die Senioren untereinander haben die Möglichkeit, sich noch ein bisschen besser kennenzulernen, als es bisher der Fall war. Auch ein Besuch im SAEK Torgau in der Holzweißigstraße ist noch geplant. Dann können die Senioren einmal genau sehen, wie es „hinter den Kulissen“ eines Medienstudios aussieht. Nur noch ein paar Termine stehen auf dem Plan, bis der Beitrag fertig sein soll. „Wir lassen uns überraschen, was noch alles auf uns zukommt. Wir sind gespannt, was am Ende dabei rauskommt!“ Da ist sich die Gruppe einig. Schon geht das Mikrofon wieder an. Ganz leise wird es bei den Senioren. „Klick, klick, klick“ – viele kleine und große Murmeln klacken aneinander. Das Mikro nimmt die Geräusche auf.

Eine der Rentnerinnen spricht über das Murmelspiel, während eine andere verschiedene Fragen stellt. „Wir freuen uns, dass die Gruppe sehr stabil ist und planen, das Projekt auch fortzusetzen, wenn sich der Zuspruch findet. Es ist wichtig, dass für unsere Älteren auch etwas geboten wird, was sie gerne machen und auch mal etwas Neues für sie dabei ist“, sagt Toralf Zinner, Vertreter vom Vereinsvorstand der Senioren-Selbsthilfe. Die „Medien-Oldies“, wie sich die Redaktion nennt, haben noch viele weitere tolle Ideen und interessante Geschichten zu berichten. Langweilig wird es da nie. Im Gegenteil. Viel zu schnell verfliegt jedes Mal die Zeit und sie freuen sich immer, wenn die zwei Wochen vorbei sind und sich die Gruppe für eine weitere Aufnahme trifft! Im Web-Radio des SAEK Torgau kann der fertige Beitrag demnächst unter www.saek-torgau.de gehört werden.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
IHK-Elternabend
16.10.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
17.10.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
17.10.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
8. Mediationsforum - Innerbetriebliche Mediation
23.10.2018, 10:00 Uhr - 14:30 Uhr
Intelligente Messsysteme -Technik und Recht
24.10.2018, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sächsischer Innovationstag 2018
25.10.2018, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Leipzig-Maritim
25.10.2018, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Gesprächskreis Immobilienwirtschaft
25.10.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
05.11.2018, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.11.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Erstberatung im StarterCenter Leipzig
12.11.2018, 09:00 Uhr - 12.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
13.11.2018, 09:00 Uhr - 13.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Erstberatung im StarterCenter Leipzig
13.11.2018, 09:00 Uhr - 13.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Gründe digital
13.11.2018, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Regionale Erstberatung
14.11.2018, 09:00 Uhr - 14.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Erstberatung im StarterCenter Leipzig
14.11.2018, 09:00 Uhr - 14.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerabend
14.11.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Erstberatung im StarterCenter Leipzig
15.11.2018, 09:00 Uhr - 15.11.2018, 17:00 Uhr
Gründerwoche Deutschland: Erstberatung im StarterCenter Leipzig
16.11.2018, 09:00 Uhr - 16.11.2018, 17:00 Uhr
"Sichtweisen" - Begegnungszentrum Markkleeberg
28.11.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.12.2018, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
12.12.2018, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
IHK-Elternabend
05.03.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Testleser gesucht

Stadtmagazin17

Wir sind die Guten

lehrstellenboerse

INFOS & EMPFEHLUNGEN