Samstag, 20. April 2019
Samstag, 2. Februar 2013

LOKALGESCHEHEN

Geringe Kaufkraft in Nordsachsen

Der Kaufkraftindex gibt das Kaufkraftniveau pro Einwohner im Vergleich zum nationalen Durchschnitt (Normwert 100) an. Die Berechnung des Kaufkraftindex basiert auf Lohn- und Einkommensstatistiken. Foto: GfK

von unserem Volontär Marcel Braune

Torgau (TZ). Jeder Deutsche wird im kommenden Jahr durchschnittlich 20 621 Euro für Konsumgüter, Miete oder andere Lebenshaltungskosten zur Verfügung haben.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Torgau (TZ). Jeder Deutsche wird im kommenden Jahr durchschnittlich 20 621 Euro für Konsumgüter, Miete oder andere Lebenshaltungskosten zur Verfügung haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts GfK. Der Blick auf die Pro-Kopf-Kaufkraft in Nordsachsen verrät allerdings, dass diese unter dem Durchschnitt liegt. Die „GfK Kaufkraft“ ist eine Richtgröße zur Ermittlung des Konsumpotenzials und besonders für Unternehmen interessant, die auf Standortsuche sind. „Sie liefert das Wissen, wo die kaufkraftstärksten Regionen zu finden sind. Vereinfacht kann die „GfK Kaufkraft” als Summe aller Nettoeinkünfte pro Region bezeichnet werden“, sagt Cornelia Lichtner vom Marktforschungsinstitut „GfK GeoMarketing“. Die Kaufkraft wird direkt am Wohnort des Konsumenten ausgewiesen und ist damit ein wichtiger Indikator für das Konsumpotenzial der dort lebenden Bevölkerung.

Andere Medien benutzten die Daten bereits, um einen sogenannten „Reichenatlas“ zu erstellen. Dort wurde dann davon gesprochen, dass in den Gebieten mit der größten Kaufkraft auch die Menschen mit dem meisten Geld auf dem Konto wohnen. Eine Fehlinterpretation: „Diese Werte so zu sehen, ist unkorrekt. Die Einkommenverteilung bedingt sich ja an zahlreiche Faktoren. Da hatte man es sich etwas zu leicht gemacht“, erklärt Lichtner. Die „GfK Kaufkraft“ ist definiert als die Summe aller Nettoeinkünfte der Bevölkerung, bezogen auf den Wohnort. Neben dem Nettoeinkommen aus selbstständiger und nichtselbstständiger Arbeit werden ebenso Kapitaleinkünfte und staatliche Transferzahlungen wie Arbeitslosengeld, Kindergeld und Renten zur Kaufkraft hinzugerechnet. Die Bewohner aus Nordsachsen haben im Schnitt 16 844 Euro pro Kopf zur Verfügung.

Das ist nur etwas mehr als die Hälfte dessen, was den kaufkraftstärksten Deutschen in Starnberg (30 509 Euro) im Schnitt zur Verfügung steht. Die sogenannte Kaufkraftspreizung, also die Kluft zwischen Arm und Reich, reicht in Deutschland von knapp 50 Prozent über dem Durchschnitt in Starnberg bis zu rund 24 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt in Görlitz. Der Kaufkraftindex gibt das Kaufkraftniveau einer Region pro Einwohner oder Haushalt im Vergleich zum nationalen Durchschnitt an. Dieser liegt bei einem Normwert 100. Die Berechnung des Kaufkraftindex basiert im Wesentlichen auf Lohn- und Einkommensstatistiken. Dieser liegt in Nordsachsen bei 81,7. Schaut man genauer auf die Gemeinden des Kreises, wird deutlich, dass besonders im Altkreis Torgau und im Bereich Mügeln die sogenannte Kaufkraft sogar noch unter dem Kreisdurchschnitt liegt (72 bis 80). Delitzsch, Schkeuditz und Oschatz sind dagegen kreisintern spitze (80 bis 88).

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
08.05.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Infotag zur Flexibilisierung von KWK-Anlagen
09.05.2019, 08:30 Uhr - 17:00 Uhr
Maschinelles Lernen in der industriellen Anwendung
09.05.2019, 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
"Mehr Kunden durch Onlinemarketing!?"
13.05.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Seminarveranstaltung "Aktuelles zum Wohnraummietrecht"
16.05.2019, 16:30 Uhr - 19:30 Uhr
Neue Absatzchancen in Österreich und Ungarn
28.05.2019, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr
Workshop: Kundenservice der Zukunft
04.06.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.06.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Der Ausgleichsanspruch für den Handelsvertreter
05.06.2019, 13:00 Uhr - 15:30 Uhr
Gründerabend
12.06.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
14. Leipziger Arbeitsrechtsforum
18.06.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Branchensprechtag
19.06.2019, 09:00 Uhr - 19.06.2019, 17:00 Uhr
Aktionstage Unternehmensnachfolge: Sprechtag zu rechtlichen Fragen
20.06.2019, 09:00 Uhr - 20.06.2019, 17:00 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
20.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
10. Fachtagung "Energie-Effizienz-Strategie" 2019
25.06.2019, 13:00 Uhr - 17:30 Uhr
Der GmbH-Geschäftsführer
27.06.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
10.07.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
10.07.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
07.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
07.08.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
18.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

fotowettbewerb

Frühlingsabo

Zukunft Heimat

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN