Montag, 26. August 2019
Freitag, 11. Juni 2010

LOKALGESCHEHEN

Vier Optionen für die Schildauer

von unserer Volontärin Denise Kraut

Gn. Schildau (TZ). „So lang der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich in seinem Amt bleibt, werden wir nicht über Gemeindefusionen nachdenken. Dieser sicherte uns nämlich zu, dass es so lang noch keine Gemeindezusammenschlüsse geben wird.“

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken
Gn. Schildau (TZ). „So lang der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich in seinem Amt bleibt, werden wir nicht über Gemeindefusionen nachdenken. Dieser sicherte uns nämlich zu, dass es so lang noch keine Gemeindezusammenschlüsse geben wird.“ Das sagte der Schildauer Bürgermeister Michael Jatzwauk noch vor drei Wochen.
Inzwischen hat sich die Lage geändert. Tillich ist zwar weiterhin im Amt, doch das Stadtoberhaupt hat bereits ernsthafte Gespräche mit dem Dahlener Bürgermeister Matthias Löwe hinter sich. In der OAZ räumte Jatzwauk unlängst ein, an einem Zusammenschluss der drei Kommunen Schildau, Dahlen und Belgern interessiert zu sein.

Gegenüber der OAZ begründete er dies mit zu erwartenden positiven Effekten für den Tourismus. Schließlich haben alle drei Kommunen ihre Lage an der Dahlener Heide. Aus Richtung Dahlen halten sich die Sympathien für den Vorschlag allerdings in Grenzen. Laut Oschatzer Zeitung zieht es die Dahle-Städter eher gen Cavertitz.
Mit dem Schildauer Stadtrat waren Michael Jatzwauks Sondierungsgespräche anscheinend nicht abgestimmt. Entsprechende Nachfragen der TZ in den Ortsteilen offenbarten eine gewisse Überraschung. Ideen, wie es mit ihrer Kommune künftig weitergehen soll, haben sie freilich auch. „Mockrehna oder Torgau wären Varianten, die mit Sicherheit Sinn machen würden“, so Ingo Henjes, wobei ein Gemeindezusammenschluss mit Mockrehna recht unwahrscheinlich wäre. Schon vor einigen Jahren verfolgte Mockrehnas Bürgermeister Peter Klepel diese Idee, stieß bei seinen Gemeinderäten damit jedoch auf breite Ablehnung.

Dass er Torgau bevorzugt, begründet Henjes damit, dass auch die Grenzen und Verkehrsanbindungen wichtig seien. Man könne diese nicht einfach unbeachtet lassen. Dahlen schließt er jedoch auch nicht gänzlich aus. Gleicher Meinung ist Werner Sela, der Ortschaftsbeauftragte des Ortsteils Kobershain. „Aus Gesprächen mit den Einwohnern weiß ich, dass viele eine Fusion mit Torgau bevorzugen würden.“ Seit der Eingemeindung Pflückuffs grenze Schildau ja ohnehin direkt an die große Kreisstadt. Dahlen komme für die Kobershainer nicht infrage. Das sei ein fremdes Gebiet, so Sela. Mockrehna hingegen wäre in seinen Augen eine zweite Möglichkeit für die Kobershainer.  Geht es nach den Sitzenrodaern, würde Schildau mit Dahlen fusionieren, wie der Stadtrat Lutz Saalbach auf Anfrage der TZ sagte. „Würden wir uns mit Torgau zusammenschließen, wäre das für Schildau und die Ortsteile ein großer Nachteil. Wir wären das letzte Rad am Wagen, bekämen kaum Beachtung und hätten auch sonst nicht viel zu sagen“, befürchtet Lutz Saalbach.

Warum sich die Stadtverwaltung ausgerechnet jetzt schon Gedanken über eine Fusion macht, darüber sind sich die Stadträte einig. Dem Bürgermeister gehe es um das Wohl der Stadt. Jetzt würden wir noch einen finanziellen Bonus für eine freiwillige Fusion bekommen, so Sela und Henjes.
Der Druck, der mittlerweile aus Richtung der Landesregierung komme, werde immer größer und möglicherweise könne man später nicht mehr selbst entscheiden, mit welcher Gemeinde man sich zusammenschließen möchte. In Dresden wird derzeit über die „Grundsätze für freiwillige Zusammenschlüsse von Gemeinden im Freistaat Sachsen“ diskutiert. Das Leitbild sieht vor, dass Kommunen im ländlichen Raum mindestens 5000 Einwohner haben müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2019: Business-Knigge
29.08.2019, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Richtig fördern, aber wie?
29.08.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebsprüfung im Lohn
02.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Stammtisch Life Science – Klinische Validierung
11.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mehr Erfolg durch E-Commerce - nicht nur für Händler
12.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Videomarketing
18.09.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Rechtssicher durch das Onlinegeschäft
19.09.2019, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Unternehmerreise Sevilla / Spanien
25.09.2019 - 27.09.2019
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Update Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
26.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2019
08.10.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
IX. Finanzmarktforum
08.10.2019, 13:00 Uhr - 18:15 Uhr
Unternehmertreff: Flüchtlinge in dualer Ausbildung
09.10.2019, 09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
09.10.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Immobilienakquise - kreativ und rechtssicher
09.10.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Sichere E-Mail-Kommunikation im Unternehmen
10.10.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Gründerabend
16.10.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Business-Speed-Dating auf der Designers Open 2019
25.10.2019, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
3D-Druck in der Anwendung
29.10.2019, 08:30 Uhr - 17:30 Uhr
Workshop: Neue Strukturen im HR-Bereich
29.10.2019, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Seminartag (nicht nur) für das Gastgewerbe
04.11.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Geschäftlich tätig in Polen
05.11.2019, 09:30 Uhr - 14:00 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga