Montag, 17. Mai 2021
Montag, 3. Mai 2021

TORGAU

"Der Bedarf an Kompetenzentwicklung im Medienbildungsbereich wurde erkannt"

von unserer Redakteurin Nadine Huber

Torgau/ Nordsachsen. Die Volkshochschule Nordsachsen bietet seit April 20 neue Kurse im Bereich der Medienbildung an. Damit soll ein entsprechender Bedarf gedeckt und eine große Zielgruppe angesprochen werden. 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

In einer Welt der fortschreitenden Digitalisierung kann man getrost sagen: Medien sind die Zukunft. Oder noch genauer: Medienbildung ist die Zukunft. Den zusätzlichen Bedarf, der in diesem Bereich besteht, hat der Landkreis Nordsachsen erkannt und aus diesem Grund gemeinsam mit der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ein neues Kursprogramm der Volkshochschule Nordsachsen (VHS) mit dem Titel „Medienfit nordsächsisch“ auf den Weg gebracht.

Seit April - der offizielle Start war am 1. April, aber der erste Kurs konnte Corona-bedingt erst am 27. April stattfinden - bietet die VHS nun in Kooperation mit der SLM gleich 20 neue Kurse im Bereich der Medienbildung an. Mit diesem Angebot sollen interessierte Bürger die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten im Bereich der Medienkompetenz zu stärken, sowohl für den privaten als auch beruflichen Bereich.

Medienkompetenz spielt zentrale Rolle

„Medienbildung und Medienkompetenz nehmen – in der heutigen in Teilen sehr aufgeheizten Onlinewelt - eine zentrale Rolle ein, denn die Grenze zwischen Fakt und Fake ist nicht immer leicht zu erkennen“, so Landrat Kai Emanuel in der Pressemitteilung des Landratsamtes vom 9, April. Das neue Angebot ist als Ergebnis des Pilotprojektes MPZplus entstanden. „Das Kursprogramm ist entstanden, nachdem durch die MPZplus-Studie von Dr. Benjamin Biegel und Markus Schubert festgestellt wurde, dass der Bedarf an einer Kompetenzentwicklung im Bereich der Medienbildung sehr hoch ist“, erklärt Florin Stroe, Pädagogischer Mitarbeiter der VHS Eilenburg sowie Verantwortlicher und Ansprechpartner für das Kursprogramm „Medienfit nordsächsisch“, im TZ-Gespräch.

Sicherer Umgang mit Medien

Übergeordnetes Ziel der einzelnen Kursangebote sei es, den Interessenten einen sicheren, aber auch kritischen Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln. Die Kurse vermitteln Kompetenzen in den verschiedensten Bereichen, beispielsweise im Umgang mit Tablet und Smartphone, mit Kostenfallen im Internet, Cybermobbing, Datensicherheit oder auch im kindgerechten Umgang mit dem Internet.

Zudem werden Themen aufgegriffen, welche gerade hinsichtlich der zahlreichen Veränderungen bezüglich Kontaktbeschränkungen und ähnlichem, welche die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, kaum aktueller sein könnten: Tipps fürs E-Learning, also das Lernen über das Internet sowie der Umgang mit unterschiedlichen Konferenztools.

Corona spielte große Rolle

„Wir möchten mit der Auswahl unserer Kurse eine breite Palette an Themen anbieten und somit eine möglichst große Zielgruppe aus verschiedenen Altersstufen ansprechen“, erklärt Florin Stroe. Im Hinblick auf Themen wie „Konferenztools“ und „E-Learning“ stellt sich zudem die Frage, welche Rolle nicht nur die Zielgruppenansprache, sondern darüber hinaus die Corona-Pandemie selbst bei der Auswahl der Inhalte gespielt hat.

„Corona hat ohne Zweifel eine große Rolle bei der inhaltlichen Gestaltung der Kurse gespielt“, berichtet der Pädagogische Mitarbeiter. Durch die Pandemie ist der Bedarf an Tools für Videokonferenzen stark gestiegen, sowohl beruflich als auch privat. Zudem versuchen wir, durch unser Kursangebot den pädagogischen Teil zu bedienen, indem wir beispielsweise Lehrer im Umgang mit dem Unterrichten über E-Learning-Programme, also digitale Lernplattformen, schulen.

Ein Schritt, den man angesichts der  aktuellen, Corona-bedingt schwierigen Lernsituation in Schulen oder auch der eingeschränkten Möglichkeiten von Teambesprechungen im Alltag verschiedenster Berufsgruppen nur als folgerichtig bezeichnen kann. Denn was den versierten Umgang mit moderner digitaler Technik angeht, hat die Krise mehr als deutlich gezeigt, dass hierbei in vielen Bereichen noch Nachholbedarf besteht. Wenn auch zahlreiche Schulen beziehungsweise Unternehmen im zweiten Lockdown diesbezüglich bereits von Erfahrungen aus dem ersten Lockdown profitiert und daraus gelernt haben.

Viele Kurse auch online möglich

Auf die Frage hin, wie gut man bezüglich der Entwicklung dieses Kursprogramms auf eine Verlängerung des Lockdowns vorbereitet sei, betont Stroe, dass circa 90 Prozent der Kurse im Fall des Falles auch als Onlineveranstaltung stattfinden könnten. „Darüber hinaus gibt es einige Kurse, welche thematisch gesehen von vornherein als reine Onlineveranstaltungen geplant wurden, wie zum Beispiel der Kurs über Influencer: „Follow me!“ - Ich folge dir auf Schritt und Tritt - Faszination (deutscher) Influencer. Da sich der Kurs an eine Zielgruppe richtet, die ohnehin schon sehr medienaffin ist, hat es sich hier angeboten, den Kurs rein digital durchzuführen.

Anders sieht es hingegen bei Angeboten aus, bei denen eine Präsenz der Teilnehmer sinnvoll und notwendig ist, wie beispielsweise dem Einsteigerkurs für Smartphone und Tablet (Betriebssystem Android)“, klärt er auf. „Dieser Kurs musste leider aufgrund des Lockdowns gestrichen werden.

Erst der Anfang

Doch das Projekt „Medienfit nordsächsisch“ ist erst der Anfang“, unterstreicht Stroe, „Denn der Landkreis hat den Bedarf an Kompetenzentwicklung im Bereich der Medienbildung erkannt und wir von der VHS als Vertreter beziehungsweise Einrichtung des Landkreises möchten diesen Bedarf mittel- bis langfristig bedienen.“

INFO

Diese Kurse finden in Torgau statt:

Thema: Mein erstes Smartphone - Eltern-Kind-Kurs

Kursleiter: Nico Kimm

Wann: Dienstag, 15. Juni 2021 von 18 bis 19:30 Uhr, 2 Termine  

 

Thema: Digitale Vorsorge - Was passiert mit meinen Daten?

Kursleiter: Andre Fritzsche

Wann: Mittwoch, 23. Juni 2021 von 18 bis 19:30 Uhr

Die Veranstaltungen finden zwischen April und Juni 2021 statt - gegebenenfalls online aufgrund der Pandemieentwicklung. Buchungen sind ab sofort unter vhs-nordsachsen.de möglich. Interessenten können das Stichwort „medienfit” im Suchfeld angeben, um die komplette Kursliste aufzurufen.

Ansprechpartner für alle Fragen:

Florin Stroe, Pädagogischer Mitarbeiter

Telefon: 03421 758-7211 oder 03421 758-7213

Fax: 03421 758-857219 #

E-Mail: florin.stroe@vhs-nordsachsen.de


Das könnte Sie auch interessieren

DER MAZDA CX-3

Mountainbikemagazin

 
KLIMA UND ENERGIE
27.05.2021, 10:30 - 11:30
Künstliche Intelligenz in der Produktion
02.06.2021, 15:00 - 16:00
Das digitale Büro - Ersetzendes Scannen
04.06.2021, 13:00 - 14:00
Gründerabend
10.06.2021, 16:00 - 18:00
Neue Absatzchancen in Österreich
22.06.2021, 09:30 - 12:30
Kunststoff trifft Medizintechnik
23.06.2021 - 24.06.2021
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
30.06.2021, 16:00 - 18:00
Webinar: Der GmbH-Geschäftsführer
02.07.2021, 16:00 - 18:00

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de