Mittwoch, 29. Januar 2020
Mittwoch, 29. August 2018

UMWELT

"Montis" feiern Batnight-Premiere

Hier gab es reichlich Infos über Fledermäuse. Foto: TZ/Zahn

von unserer Redakteurin Gabi Zahn

Der Verein ist Quartierpate für Fledermäuse und lud am Samstag zu einem informativen Fest

 

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Torgau. „Sie kacken auf Terrassen, machen komische Geräusche und sind nie zu sehen! Unheimliche Untermieter? Nein, das sind unsere Fledermäuse! Grund genug, ein Fledermausfest durchzuführen!“ – Diese ungewöhnliche Einladung hatte der Verein Pro Montessori Torgau gemeinsam mit dem NABU Sachsen verschickt. Das machte immerhin 40 Kinder und Erwachsene neugierig, zu ungewöhnlicher Zeit am Samstagabend in die Freie Grund- und Mittelschule in der Schildauer Straße zu kommen. Hier warteten Geschäftsführer Christian Pirl und seine Mitstreiter sowie Bianka Schubert, zuständig für Fledermausschutz im NABU Sachsen, gespannt auf die Dinge, die da kommen – oder ein- und ausfliegen sollten. Immerhin war die Veranstaltung im Rahmen der europaweiten Batnight (Bat engl. = Fledermaus) eine Premiere.

Aber warum ausgerechnet eine solche Aktion auf dem Schulgelände? „Schon vor drei Jahren wurde bemerkt, dass sich hier eine Kolonie der Rauhautfledermaus niedergelassen hat. Vor zwei Jahren haben wir dann 14 Jungtiere beringt und insgesamt 29 Tiere gezählt“, erläutert Bianka Schubert.
In Sachsen kennt der NABU bislang nicht allzu viele Wochenstuben dieser Fledermausart. So nennen sich die Behausungen, in denen Mütter ihre Jungtiere aufziehen. Die „Pipistrellus nathusi“ (lat.) gehört zur Familie der Glattnasen und ist innerhalb ihrer Gattung die größte. Sie wiegt so viel wie zwei Stück Würfelzucker, kann binnen weniger Tage quer durch Europa fliegen. „Sie ist ein Langstreckenwanderer unter den europäischen Arten“, weiß Bianka Schubert.
Als im Januar 2018 beim NABU Sachsen ein Quartierpaten-Projekt startete, wurde bei den „Montis“ in Torgau angefragt, ob sie mit einsteigen würden. Christian Pirl zögerte nicht: „Das passt gut zu unserem konzeptionellen Anspruch auf naturnahe Bildung. Viel Mühe machen ja unsere Untermieter nicht. Außer, dass wir mal die Krümelkacke wegräumen. Sonst sind sie recht unauffällige Nachbarn, also sind wir jetzt ihre Quartierpaten.“

Die Adresse scheint bei den nächtlichen Jägern schon gut bekannt zu sein, denn beim Ausflug im Rahmen der Batnight wurden am Samstag nicht nur 28 Rauhautfledermäuse gezählt, sondern auch drei Breitflügelfledermäuse! „Dass noch eine zweite Art hinzugekommen ist, war für uns alle eine große Überraschung“, freut sich Bianka Schubert.

Aus gegebenem Anlass hatte Christian Pirl auch ein lang geplantes Vorhaben verwirklicht. Am Schulgebäude enthüllte er gemeinsam mit Vereinsmitglied Peter Wilhelm eine Informationstafel, eine Vita der Rauhautfledermaus. „Wenn die Tiere schon kaum zu sehen sind, wollen wir sie wenigstens auf diese Weise kennenlernen“, bekundet er.
In Schaukästen wurden zudem verschiedene präparierte Fledermaus-Arten gezeigt, und wer wollte, konnte sich auch über den Bau ihrer Behausungen informieren. Beliebtes Souvenir waren Fledermäuse aus Naturmaterialien. Die musste jeder freilich selbst erschaffen.

Übrigens: Weil die Zählaktion erst nach dem Ausfliegen der Tiere in der Dämmerung starten konnte, wurde die Zeit bis dahin am Büfett überbrückt. Darauf stand auch Fledermausbowle bereit: „Das ist Saft aus Johannisbeeren, Kirschen und Melone“, verriet Christian Pirl auf Nachfrage – und das beruhigte einige Skeptiker.
Voll zufrieden resümierte Bianka Schubert: „Den Gästen hat die Batnight gefallen. Ich habe meine Zähldaten bekommen und zugleich Helfer für unser Projekt gewonnen.“ Auch Christian Pirl kann sich gut vorstellen, diese Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen: „Es wäre schön, wenn dann noch mehr interessierte Besucher aus der Region kommen“, hofft er.


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
05.02.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ausbilder-Stammtisch der IHK zu Leipzig
17.02.2020, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Was gilt es bei Dienstreisen zu beachten?
24.02.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
25.02.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Praxisseminar: Genehmigungsverfahren nach BImSchG
26.02.2020, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
Weiterbildung im Gefahrgutbereich
27.02.2020, 16:00 Uhr - 20:00 Uhr
IHK-Elternabend
02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Leipziger Sicherheitsforum 2020
03.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
03.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
04.03.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
9. Leipziger EEG-Tag
04.03.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Tag der Versicherungswirtschaft
04.03.2020, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Workshop: Werkvertrags(Bau)recht nach VOB/B und BGB
10.03.2020, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mobilitätsmanagementberatung für Unternehmer
11.03.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gründerabend
11.03.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Leipzig - Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt
11.03.2020, 19:00 Uhr - 13.03.2020, 16:00 Uhr
Alternative Finanzierung: Private Equity
12.03.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Krimilounge zur IHK
13.03.2020, 19:00 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Online-Bewertungen
25.03.2020, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
01.04.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
15.04.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
06.05.2020, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Gründerabend
13.05.2020, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Wahlabo

Torgau-Plus

Wanderführer

Feste und Gäste

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga