Sonntag, 26. Juni 2022
Donnerstag, 19. Mai 2022

OSTELBIEN

Auf der Suche nach Handwerkern

Bürgermeister Holger Reinboth (Nico Wendt)

von Christian Wendt

Arzberg. Warum sollte es dem Bürgermeister auch anders gehen als dem Bürger? Holger Reinboth sucht händeringend Handwerker für kommunale Bauvorhaben.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

Arzberg Es werde immer schwieriger, Angebote für die kommunalen Bauvorhaben zu erhalten. Zudem schlügen sich die Firmen mit Lieferschwierigkeiten und Terminproblemen herum, wehklagte Bürgermeister Holger Reinboth in der jüngsten Arzberger Gemeinderatssitzung. Bei beiden zur Abstimmung von Vergaben anstehenden Beschlüsse konnte der Rat wegen fehlender Angebote nicht entscheiden. Zwei Ausschreibungen mussten sogar aufgehoben werden.

Für die Außensanierung des Arzberger Dorfladens sind etwa 150000 Euro vorgesehen, 112000 Euro davon kommen aus dem Leader-Programm der Region Sächsisches Zweistromland-Ostelbien. Zwar konnte die Fassadengestaltung im Umfang von knapp 96000 Euro an die Torgauer K&K Kieslich Baugesellschaft mbH erfolgen, doch für das Los Stahl- und Metallbau, Eingangstür und Treppen ging kein Angebot ein. Nach der Aufhebung muss nun neu ausgeschrieben werden. "Die Zeit drängt. Im kommenden Jahr endet die Förderperiode - dann muss alles fertiggestellt sein", mahnte der Bürgermeister.

Auch beim zweiten im Herbst zu realisierenden Bauprojekt läuft die Vergabe holprig: die Sanierung des O-M-A-Hauses II in der Arzberger Pfarrstraße. Hier sind Kreativzirkel, Nähstube und Bürgerbus-Team beheimatet - konnte auch nicht vollständig beauftragt werden. Zwar konnten für das 120000-Euro-Vorhaben (91000 Euro sind Leader-Gelder) die Fassadenarbeiten ans Baugeschäft & Service Hoyer & Hoyer aus Beckwitz und die Dachreparaturarbeiten an die Beilroder Firma Steffen Winkler vergeben werden, aber für Fenster und Außentüren gab es keine Angebote.

Neben diesen beiden infrastrukturellen Arbeiten sind für den Herbst auch noch die Instandsetzungen der Straßen "Neue Siedlung" (75000 Euro) und "Flurstraße" (53000 Euro) in Arzberg vorgesehen. Die Ausschreibungen werden vorbereitet. Über die Vergaben wollen die Räte nun bis zur Sommerpause im August entscheiden.

Sie interessieren sich für das Neueste aus Torgau und der Region? Dann bestellen Sie den Newsletter "Darüber wird morgen gesprochen"! Der kommt jeden Abend per E-Mail und bringt die wichtigsten Themen des nächsten Tages mit. >> Hier können Sie ihn bestellen.


Jetzt kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

Wirtschaftsmagazin

Probeabo

Abenteuer Tiefschnee

Torgau Druck

AKTIONEN

Newsletter

Festtagsmagazins

Torgau-Plus

Riesenmagazin

Oschatz-Magazin

Azubi-Expo-Digital

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga