Samstag, 24. August 2019
Dienstag, 11. Dezember 2018

TORGAU

Fremde Hilfe für Torgau Nordwest

Über 40 Teilnehmer waren ins Rathaus gekommen, um am Netzwerktreffen Integration teilzunehmen. Dabei wurde auch über Torgau Nordwest gesprochen.Foto: TZ/Leukhardt

von unserem Redakteur Nick Leukhardt

Torgau. Die Stadt Torgau möchte zusammen mit dem Landkreis Nordsachsen eine bessere Kommunikation zu den Sinti und Roma in Nordwest herstellen. Dafür suchen sie nun die Unterstützung eines Leipziger Vereins.

Facebook Twitter WhatsApp Mail Drucken

„Ich bin heute da, weil wir dringend Hilfe brauchen. Wir sind mit der Situation überfordert und müssen nun dringend gemeinsam an einer Lösung arbeiten.“ Diese Aussage von CDU-Stadtrat Matthias Grimm-Over sorgte für durchweg überraschte Gesichter in der knapp 40-Mann-starken Runde, die sich Anfang letzter Woche im Torgauer Rathaus versammelt hatte. Stadt und Landkreis hatten gemeinsam zum 2. Großen Netzwerktreffen Integration eingeladen und insgesamt 43 Akteure unterschiedlichster Organisationen, Vereine und Gruppierungen waren gekommen.

Es scheitert an der Kommunikation

Bei der von Matthias Grimm-Over angesprochenen Situation handelte es sich um die Problemlage in Torgau Nordwest, genauer gesagt in den beiden Wohnblöcken in der Zinnaer Straße 18 bis 26 und 28 bis 36. Stellvertretend für den gesamten Stadtrat brachte er vor, dass man mit dieser Problemlage, wie sie dort aktuell herrsche, keine Erfahrungen habe und es deshalb dringend nötig sei, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. „Es wird Zeit, jenseits von Parteipolitik pragmatisch unsere Probleme zu lösen deshalb so viel Expertise einzuholen wie möglich.“
Eine Idee, mit der er auch bei Torgaus Beigeordnetem Dr. Lars Fähling, der zusammen mit dem Kommunalen Integrationskoordinator (KIK) Thomas Kalbitz zum Integrationstreffen eingeladen hatte, offene Türen einrannte. Denn genau dieser Auffassung ist der KIK auch, weswegen auch bereits die ersten Schritte für eine weitere Problemlösung eingeleitet wurden.

„Man bekommt ja von verschiedenen Stellen, wie zum Beispiel Schulen, Kitas, dem Streetworker oder die Sozialberatung mit, von welcher Bevölkerungsgruppe in Nordwest vorrangig die Probleme ausgehen“, schildert es Kalbitz. So seien es vor allem die Sinti und Roma, also eine ausländische Minderheit, die vor allem aus Mittel- sowie Ost- und Südosteuropa stammt, auf welche sich die oft geschilderten Zustände und Probleme in Nordwest zurückführen lassen. Ein Herankommen ist an diese Minderheit jedoch oftmals extrem schwierig.
„Bei dem Kontakt scheitert es vor allem an der sprachlichen Barriere“, gibt Torgaus Streetworker, Pascal Iberl, Auskunft. Er ist mehrmals die Woche in Torgau Nordwest unterwegs und hat auch schon versucht, mit den jugendlichen Sinti und Roma Kontakt aufzunehmen. „Das Misstrauen zu uns Deutschen ist eben auch sehr hoch, was eine Kommunikation ebenfalls erschwert.“ 

Ein Leipziger Verein kann helfen

Um hier in Zukunft einen besseren Zugang zu finden, hat man Kontakt mit dem Leipziger Verein „Romano Sumnal“ aufgenommen. „Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen Roma und Gadze (Nicht-Roma) und engagieren uns gegen Antiromaismus und für die Emanzipation der Roma. In diesem Rahmen organisieren wir Projekte, Veranstaltungen, Workshops und vieles mehr“, schreibt der Verein auf seiner Website. Bereits Mitte Oktober fand ein erstes Treffen zwischen Thomas Kalbitz, Pascal Iberl und dem Leipziger Roma-Verein statt.
„Wir sind uns natürlich bewusst, dass mit dieser Kooperation die Probleme in Nordwest nicht sofort gelöst werden, aber es wäre ein Anfang“, sagt Kalbitz.

Sein Plan ist es,  mit den Schulen und Kitas im Stadtteil zusammenzuarbeiten und damit für eine höhere Akzeptanz der Sinti und Roma zu sorgen. Außerdem könne man mit Hilfe des Vereins, welcher sich aus Roma und Deutschen zusammensetzt, einen besseren Zugang gewinnen. Hier denkt Kalbitz vor allem an die Sprachbarriere, die mit Hilfe des Vereins überwunden werden kann. „Es ist wichtig, dass wir beide Seiten unterstützen und so ein gegenseitiges  aufeinander Zugehen fördern. Nur so kann es funktionieren.“

Am Freitag findet ein weiteres Treffen mit dem Verein statt, in welchem nun auch die genaue Zusammenarbeit geregelt werden soll. Für Thomas Kalbitz soll dieses dann auch den Startschuss für einen neuen Problemlösungsansatz für Torgau Nordwest geben. „Falls alles gut geht, wollen wir dann direkt im neuen Jahr ein Treffen mit den Schulen und Kitas in Nordwest vereinbaren.“


Info

Aktuell leben in Torgau und den entsprechenden Ortsteilen 2021 Ausländer.  

Artikel mit ähnlichen Schlagwörtern suchen:

TorgauNordwestKIKIntegrationSinti und Roma


Das könnte Sie auch interessieren

TZ-ePaper

ePaper lesen

Lesen Sie das ePaper der Torgauer Zeitung bequem zu Haus oder unterwegs.

Jetzt 14 Tage lang unverbindlich testen!

 
Sommerakademie 2019: Online-Marketing
27.08.2019, 08:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Grundlagen der Buchführung
27.08.2019, 08:00 Uhr - 29.08.2019, 15:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Imagefilm für die Webseite
27.08.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Fachkräftemangel – Was tun?
27.08.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebskostenabrechnung
28.08.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Das Teilhabechancengesetz
28.08.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Plan B - Segel setzen
28.08.2019, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Business-Knigge
29.08.2019, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Richtig fördern, aber wie?
29.08.2019, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sommerakademie 2019: Betriebsprüfung im Lohn
02.09.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen im Gewerberaummietrecht
10.09.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr
Patentsprechtag: Schützen Sie Ihre Innovationen
11.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Stammtisch Life Science – Klinische Validierung
11.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mehr Erfolg durch E-Commerce - nicht nur für Händler
12.09.2019, 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Treffpunkt für Unternehmen: Videomarketing
18.09.2019, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr
Rechtssicher durch das Onlinegeschäft
19.09.2019, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Unternehmerreise Sevilla / Spanien
25.09.2019 - 27.09.2019
26. Sachverständigentag in Leipzig
26.09.2019, 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Update Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
26.09.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
IHK-Umweltforum 2019
08.10.2019, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
IX. Finanzmarktforum
08.10.2019, 13:00 Uhr - 18:15 Uhr

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
 

Aktuelle Bildergalerien

AKTIONEN

Torgauer Stadtmagazin

INFOS & EMPFEHLUNGEN

laga